Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 18:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 12:51 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:45
Beiträge: 8
Motorrad: CB600s PC36
Reifen: Michelin Pilot 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Moin aus Hamburch.

ich fahre seit wenigen Monaten ne PC36 BJ 2002 und habe da ein mir unerklärliches Problem.
Wenn der Tank >50% voll ist kann ich auf beiden Stellungen (Pri /Reserve) fahren und alles läuft.
Wenn der Füllstand soweit abgesunken ist, das ich auf Reserve umschalten muss, kommt kein Sprit mehr zum Vergaser.
Vergaserreinigung, neue Zündkerzen und Luftfilter sind erst gemacht worden.
Laut Werkstatt gibt es keine Reparatursätze für den Kollegen und Honda will 358€ für den kompletten Hahn in neu :eek:
Kann man da den Hahn von der PC26/32 drauf bauen?
Der Anschluss am Tank scheint gleich zu sein, einzig die Spritleitung geht im anderen Winkel ab.
Hat das schon mal jemand umgebaut?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 15:47 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Dez 2017, 13:05
Beiträge: 95
Wohnort: Wien
Motorrad: PC34
Reifen: Sport Attack 3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
16 mal in 15 Posts
Umgebaut noch nicht, aber den Benzinhahn kann man zerlegen. Die beiden Nieten aufbohren und dann durch M4 (glaube ich) Schrauben ersetzen, indem 2 Gewinde an den Stellen der Nieten in den Benzinhahn geschnitten werden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2019, 15:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1737
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 305
Danke bekommen:
313 mal in 281 Posts
Also, warum das die 302. ist, weiß ich nicht, die Hähne sind extrem zuverlässig und gehen ganz sicher nicht öfter kaputt als bei anderen Modellen.
Ich habe zum Beispiel an meinen Hornets damit nie Probleme gehabt. An der PC26/32, die ich ja auch fahre, gibt es gelegentlich Defekte, wobei der mit Abstand größte Teil schlicht mit Rostkrümeln zugesetzt ist und darum kaputt geht. Und zwar nach bis zu 26 Jahren problemloser Funktion.

Der Hahn der CB500 sitzt hinten am Tank und seine Schläuche gehen darum nach vorn. Bei der PC36 sitzt der Hahn vorne. Die Schläuche würden also definitiv in die falsche Richtung zeigen.

Was spricht denn dagegen, den Hahn mal auszubauen und zu prüfen, ggfs. sauber zu machen? Ist der Unterdruckschlauch dicht?

Der Hahn hat übrigens keine PRI-Stellung, sondern ON (automatisch), OFF (immer zu) und RES (Reserve). Um ihn zu zerlegen, kann man ihn auf der Rückseite aufschrauben.

Ansonsten gibt es massenhaft Gebrauchtteile, hier z.B.: https://www.motorparts-online.com/de/ho ... benzinhahn
Da sieht man auch schön die Schrauben, über die man an die Membran käme.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: Di 29. Okt 2019, 22:55 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:45
Beiträge: 8
Motorrad: CB600s PC36
Reifen: Michelin Pilot 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallo,
der Unterdruckschlauch ist frei, sonst würde die ja gar nicht laufen.
Der Scottoiler hängt ja auch dran , und der tut.
Das Problem ist erst in den letzten Wochen aufgetreten.
Hab mal den gebrauchten in den Niederlanden bestellt.
Danke für den Tipp. :zustimm:
Hab mir bei Ebay schon nen Wolf gesucht.

Dann werde ich den mal zerlegen wenn der zweite da ist, mal sehen ob der einfach nur dreckig ist.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 18:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1737
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 305
Danke bekommen:
313 mal in 281 Posts
Ich hätte den Unterdruckschlauch nicht für verstopft gehalten, aber manchmal reißen die ein oder lösen sich etwas.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: Sa 2. Nov 2019, 18:14 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:45
Beiträge: 8
Motorrad: CB600s PC36
Reifen: Michelin Pilot 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Der gebrauchte Benzinhahn aus NL ist da.
Wenn die wüssten wie man sowas verpackt wäre der auch noch ganz. :nixweiss:
Leider ist das Metallrohr für den Normal Zulauf total verbogen.
Das werde ich kürzen und halt später auf Reserve umschalten.
Aber die Membran ist heil und das Ventil macht auch nen guten Eindruck.
Nächste Woche nehme ich mal den Tank runter und baue den um.
Endlich wieder mehr als 130 km Reichweite :dance:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2019, 14:05 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:45
Beiträge: 8
Motorrad: CB600s PC36
Reifen: Michelin Pilot 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
So, der Hahn ist getauscht.
Der alte war tatsächlich nur dreckig.
Hab den alten anständig mit Rostlöser durchgespült, und da kamen mehrere kleine Blätter raus :gruebel:
Wundert mich sehr, da der Filter im Tank kein Loch hatte.
Auf jeden Fall geht das wieder, und einen Hahn in Reserve hab ich auch übrig.
Dann kann ich den Kanister wieder zu Hause lassen :moped:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: Sa 16. Nov 2019, 16:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1737
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 305
Danke bekommen:
313 mal in 281 Posts
Dann wird es jetzt Zeit für die Frage Nummer zwei: wie kommen denn die kleinen Blättchen in den Tank hinein?
Und gleich danach für Frage drei: Wie viele Kilometer kann man fahren, bevor der Rost im Tank den gereinigten Benzinhahn oder die Leerlaufdüsen wieder zusetzt?

Denn sonst gebe ich Dir Recht, dann bist Du tatsächlich schnell bei "Benzinhahn, die 302te"... :nix:

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: So 1. Dez 2019, 15:10 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Aug 2019, 19:45
Beiträge: 8
Motorrad: CB600s PC36
Reifen: Michelin Pilot 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Der Dreck dürfte beim tanken reingeweht sein.
Jedenfalls ist der Tank innen sauber und rostfrei.
(Hab mit ner Endoskopkamera reingesehen)
Vermutlich hatte der Freund der Vorbesitzerin das Problem schon mal "behoben",
wobei der echt alles gegeben hat.
Habe ich leidvoll und teuer in der Werkstatt festgestellt.
Ne Strumpfhose als Luftfilter war schon echt kreativ, so sah der Vergaser dann auch innen aus.....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: So 1. Dez 2019, 22:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1737
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 305
Danke bekommen:
313 mal in 281 Posts
Es gibt noch eine sehr wahrscheinliche Erklärung, jetzt, wo ich den optischen Zustand Deiner Hornet beim Kauf kenne.
Ich habe das mal bei besagter CB500 erlebt und eine kleine Geschichte daraus gemacht. Viel Spaß!

Zitat:
Land unter

Jungs, Mädels,

das Leben hält ja für jeden ein Päckchen bereit, sagt man. Heute kam noch ein kleiner Brief hinterher, was mich angeht.

Ausgangssituation: CB500 Baujahr 2000, Zustand "alt aber bezahlt", Laternenparker aus der Großstadt mit so mancher Gebrauchsspur. Springt so lala an, läuft dann mal auf diesem, mal auf jenem Zylinder, am liebsten schüttelt sie sich aber wie ein nasser Hund (dass das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein könnte, ahnte ich noch nicht).

Nun bin ich ja ein reinlicher Mensch und muckele nicht gern an so richtig versifften Motorrädern. Also erst mal Polos Zauberreiniger geholt, dicke Bürste, viel Schlauch und noch viel mehr Wasser.

BADETAG!

30 Minuten später ist bereits die Grundfarbe wieder erkennbar, erstaunlicherweise sind Rahmen, Tank und Felgen in unterschiedlichen Farben lackiert -das sah man vorher gar nicht. Sieht hübsch aus -was das Anspringen aber erwartungsgemäß nicht wirklich verbessert.

Der suchende Blick fällt auf den Benzinhahn, der "RESERVE" meldet -sieh an, da könnte doch schon der Hund begraben liegen (dass es ein nasser Hund sein würde, konnte ich nicht ahnen -hinterher hat man es immer schon vorher gewusst, aber na ja).

Für den nun folgenden Moment, in dem der Schlüssel sich in Zeitlupe und Nahaufnahme quietschend im Tankdeckelschloss dreht (okay, er hat nicht gequietscht, aber für die Dramarturgie wäre es gar nicht schlecht gewesen!), hätte ich gerne ein wenig Trommelwirbel.

TRRRRRRRRRT!
TRRRRRRRRRT!
TRRRRRRRRRT!
TRRRRRRRRRT!

Der Tankdeckel -wir haben die Nahaufnahme nicht verlassen- öffnet sich ein paar Millimeter und verursacht ein plätscherndes Geräusch.

Moment. Tankdeckel machen keine plätschernden Geräusche. Es sei denn, man hält den Tank beim Öffnen verkehrt herum über Kopf, aber dann wäre das plätschernde Geräusch noch das geringste Problem. Dieser hier zeigt nach oben und wir erinnern uns, dass "RESERVE" auf eher wenig Sprit hinweist.

Klappen wir den Deckel also mal ganz hoch und gucken, warum es PLATSCH gemacht hat.

Der CB500-Tankdeckel verschließt zweierlei. Zum einen natürlich den Einfüllstutzen, weswegen er eine Dichtung aus Gummi trägt. Der Einfüllstutzen ist aber wesentlich kleiner als der Ausschnitt im Tank, den der Verschluss abdeckt. Rund um den Einfüllstutzen ist ein versenkter Überlaufbereich, falls man mal kleckert. Der übergelaufene Sprit läuft dann durch eine Bohrung am Grund und ein Röhrchen in einen Gummischlauch, der vor dem Hinterrad mündet. Eigentlich jedenfalls.

Wenn man Pech hat (Ich! Hier!) ist allerdings die Ablaufbohrung verstopft. Dann läuft kein Sprit nach unten, wenn man kleckert. Was allerdings noch immer nicht alles ist. Wenn man GANZ VIEL Pech hat (I-hich! Guck mal!), dann steht dort nicht Benzin bis zur Oberkante Unterlippe. Sondern Wasser. Schaumig, seifig oder auch ganz schlichtes Regenwasser. Ist egal, wirklich. Der Effekt bleibt der selbe. Das bis oben hin stehende Wasser ist nur solange uninteressant, bis jemand neugierig ist und den Tankdeckel hochklappt, dessen Dichtung bis zu diesem Moment das Eindringen von Wasser in den Tank verhindert. PLATSCH -und schon ergießt sich etwa eine Mokkatasse Wasser in den Tank. Schade, dass es da so gar nichts zu suchen hat und augenblicklich den Weg nach unten zum Benzinhahn antritt. Schwerer als Benzin, weißt Du?

Verlassen wir die Großaufnahme. Die Totale zeigt einen Unglücksraben im Blaumann, der nun die ehrenvolle Aufgabe hat,
-den Tank komplett zu leeren,
-den Überlauf freizulegen und
-die Vergaser auszubauen, um die Wassertropfen, die in der Schwimmerkammer lauern, wieder an die frische Luft zu befördern. Und ich bin sicher, danach läuft sie richtig schick auf beiden Pötten.
DANACH. NICHT JETZT.
Arme Sau.

Moral
Liebe Laternenparker, liebe "mir kommt es nicht auf die Optik an", liebe "wenn Gott gewollt hätte, dass Motorräder sauber sind blablablas":
Putzt dieses eine kleine Loch. Bitte! Alle zwei Jahre nur, wenn keiner zuguckt. Sieht ja hinterher keiner, dass das Motorrad da ungewöhnlich sauber ist. Erspart mir aber nächstes Mal das nassgeheulte Kissen am Abend. Das sollte es doch wert sein. Oder?


Auch wenn der Tankdeckel der Hornet 600 nicht klappbar, sondern nur aufgesetzt ist, bleibt der Effekt der Gleiche und der Dreck im Überlaufkragen findet so seinen Weg in den Tank und letztlich auch Vergaser.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinhahn die 302te
BeitragVerfasst: Mo 2. Dez 2019, 16:22 
Online
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Mai 2019, 13:02
Beiträge: 39
Wohnort: NRÜ
Motorrad: ZR1100, GSF400, PC36, Quickly
Reifen: Schwarz
Geschlecht: M
Danke gegeben: 5
Danke bekommen:
7 mal in 7 Posts
Die nächste Geschichte ( kenne dies von diversen Kawa- und Suzuki- Tanks ) könnte dann kommen, wenn der Überlauf durch den Tank zusitzt.

Dann gammelt das kleine Röhrchen durch, irgendwo im Tank- und man wundert sich, dass der Tank nur noch die Hälfte Sprit fasst. Der Rest läuft durch den defekten Überlauf in die Natur.

Also regelmäßig, lieber zu oft als zu selten, sauber machen

_________________
Bis denne

Jochen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: Flyingbrick
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de