Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: So 17. Nov 2019, 23:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 16:48 
Offline
Neue/r

Registriert: Do 11. Jul 2019, 16:37
Beiträge: 6
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34/36 2002
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallo,

Ich habe meine Hornet aus 2002 erst seit ein paar Wochen und muss leider jetzt schon wegen einem Problem hier schreiben.
Meine Hornet gibt seit gestern beim Fahren ein lautes klackern von sich, gefühlt aus Richtung der linken Fußraste. In der linken Fußraste spüre ich auch eine Art schlagen, jedes mal wenn es knackt.
Das Klackern ist gleichmäßig und ändert sich mit steigender Drehzahl kaum.
Ist auch wirklich nur vorhanden wenn ich fahre, im Stand (Leerlauf) macht sie eigentlich keine Geräusche.
War heute auch schonmal kurz in einer Werkstatt, damit die sich das mal anhören. Dort wurde mir gleich gesagt, dass mein Getriebelager kaputt wäre und das ein Schaden von gut über 1000€ ist. Irgendwie glaube ich das nicht so ganz.
Habt ihr vielleicht eine Idee was es sein könnte?
Oder noch besser, gibt es vielleicht jemanden im Raum München der sich gut auskennt und mal Zeit hätte sich das anzuschauen/-hören.

Bin über jede Hilfe dankbar!

Grüße

Michi


Zuletzt geändert von schmichi am Do 11. Jul 2019, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 17:27 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2014, 11:31
Beiträge: 383
Motorrad: PC36 Facelift
Reifen: Angel ST
Geschlecht: M
Danke gegeben: 8
Danke bekommen:
34 mal in 30 Posts
drehzahlabhängig ist es also nicht, und geschwindigkeitsabhängig?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 17:30 
Offline
Neue/r

Registriert: Do 11. Jul 2019, 16:37
Beiträge: 6
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34/36 2002
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
ja mit steigender Geschwindigkeit kommt es in kürzeren Abständen, aber irgendwann durch die Windgeräusche nicht mehr zu hören. Das "Schlagen" in der Fußraste spürt man dann aber noch, also geh ich davon aus, dass das Knacken auch noch da ist


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Jul 2019, 21:33 
Online
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1729
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 300
Danke bekommen:
310 mal in 278 Posts
Für mich hört sich das nach einer ungleichmäßig gelängten Kette an, die zu stark gespannt ist. An der Position mit dem geringsten Verschleiß gerät das Kettentrumm unter Zug. Die Folge wäre dann tatsächlich irgendwann ein defektes Getriebeausgangslager (das Lager hinter dem Ritzel).

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 06:18 
Offline
Neue/r

Registriert: Do 11. Jul 2019, 16:37
Beiträge: 6
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34/36 2002
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Danke für die Einschätzung.
Kann ich das irgendwie prüfen? Oder lieber gleich einen neuen Kettensatz anschaffen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 08:03 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 668
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
Ich vermute auch die Kette.
Kommt auf die Laufleistung und Pflege der Kette an. Vielleicht mal Kette noch mal Reinigen, fetten, einwirken lassen und danach die Kettenspannung etwas lösen. So das sie etwas mehr spiel hat aber noch im Rahmen ist. Und langsam versuchen zu fahren so das die Glieder beweglicher werden.

Es gibt aber auch von den Herstellern eine Lehre (Pape Streifen z.B. DID hat so was) um die Kette zu messen.

Ist die Kette noch original und welche Kilometer Leistung hat diese jetzt?

Alternative vielleicht eine zweite Meinung von einer anderen Werkstatt einholen. :gruebel:

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 08:39 
Offline
Neue/r

Registriert: Do 11. Jul 2019, 16:37
Beiträge: 6
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34/36 2002
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Ich werde heute Nachmittag die Kette auf jeden Fall nochmal ordentlich sauber machen und neu einfetten und mal schauen wie sich das Geräusch entwickelt.
Der Vorbesitzer hat nichts von einem Kettentausch erzählt, aktuell hat sie auch schon ca. 60000km runter.
Wenn es nach dem fetten besser ist, werd ich den Kettensatz auf jeden Fall mal tauschen!

Sorry für die vielleicht blöde Frage, aber wie spanne/entspanne ich die Kette?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:13 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 668
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
schmichi hat geschrieben:
Ich werde heute Nachmittag die Kette auf jeden Fall nochmal ordentlich sauber machen und neu einfetten und mal schauen wie sich das Geräusch entwickelt.
Der Vorbesitzer hat nichts von einem Kettentausch erzählt, aktuell hat sie auch schon ca. 60000km runter.
Wenn es nach dem fetten besser ist, werd ich den Kettensatz auf jeden Fall mal tauschen!

Sorry für die vielleicht blöde Frage, aber wie spanne/entspanne ich die Kette?

https://www.youtube.com/watch?v=y3DD8hOLlPo
Wird dort gut erklärt. Zusätzlich setzt es normalerweise in deinem Motorradhandbuch.
Bei Fragen einfach noch mal schreiben. Oder kurz zur Werkstatt gehen und für ein Trinkgeld in die Kaffeekasse zeigen die einem das auch.

Vielleicht findest beim Reinigen eine Bezeichnung der Kette oder des Ritzels und eine Mitglied hier kann sagen ob es das Original ist oder nicht.

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jul 2019, 10:26 
Offline
Neue/r

Registriert: Do 11. Jul 2019, 16:37
Beiträge: 6
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34/36 2002
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Alles klar, danke dir!

Ich werd mal nachschauen und mich dann nochmal melden :)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 08:29 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10699
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 37
Danke bekommen:
223 mal in 213 Posts
Kollege hatte sowas mal an seiner 600S. Nachdem die Kette aber in Ordnung war, hab ich die Ritzelabdeckung mal abgeschraubt und dann war tatsächlich soviel Fettknies drunter, dass auch ein paar grobe Brocken dabei waren. Sauber gemacht, Geräusch weg.

Wenn du die Kette mal entspannst und das Ritzel freilegst, kannst du ja mal an der Welle ruckeln.

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 09:36 
Offline
Neue/r

Registriert: Do 11. Jul 2019, 16:37
Beiträge: 6
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34/36 2002
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Also ich hab gestern auch mal die Ritzelabdeckung abgemacht und die Kette entspannt.
Die Kette war auf dem Montageständer richtig auf Zug, also viel zu stark gespannt...
Unter der Abdeckung war bei mir auch extrem viel Schmutz, habe alles richtig sauber gemacht, auch die Kette und neu eingefettet.
Ich habe jetzt nur in der Tiefgarage mal eine Runde gedreht und da ist das Geräusch nicht aufgetreten.
Ich werde morgen oder spätestens am Montag mal ein bisschen länger fahren und hoffe, dass das Geräusch weiterhin weg ist.

Danke nochmal für die vielen Antworten und Ideen.
Wenn ich länger gefahren bin melde ich mich nochmal.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Jul 2019, 09:41 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Mär 2014, 11:31
Beiträge: 383
Motorrad: PC36 Facelift
Reifen: Angel ST
Geschlecht: M
Danke gegeben: 8
Danke bekommen:
34 mal in 30 Posts
schmichi hat geschrieben:
Die Kette war auf dem Montageständer richtig auf Zug, also viel zu stark gespannt...


Da ist ja schon der Fehler gefunden. Hoffentlich hat die Getriebeausgangswelle nichts abbekommen.

Da sieht man mal wieder, dass Werkstätten ahnungslose Kunden gnadenlos über den Tisch ziehen wollen. Die haben doch 100%ig gesehen, dass die Kette extrem gespannt ist und das wahrscheinlich die Ursache ist. Aber da verdient man ja nix, also lieber mal gleich Getriebelager für 1000 Euro wechseln.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 10:47 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 668
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
Hört sich doch gut an. Dann wünsch ich dir ne gute Testfahrt.

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 11:04 
Online
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Aug 2007, 07:37
Beiträge: 766
Wohnort: Bodensee Westseite
Motorrad: Hornet 900 :-)
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
17 mal in 17 Posts
eine bissle zu fest gespannte Kette hatte ich auch mal, von der Werkstatt.
Erkannt habe ich es durch ein surrendes geräusch.

Da ich Montageständer hab, habs dann Anschließend zu hause richtig eingestellt.
Lieber zu viel Spiel wie zu wenig.

_________________
AC/DC - LET THERE BE ROCK


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Jul 2019, 12:48 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:54
Beiträge: 20
Wohnort: Berlin
Motorrad: Hornet 600 PC36/06
Reifen: Michelin Road 5
Geschlecht: M
Danke gegeben: 16
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
janusz hat geschrieben:
Da ich Montageständer hab, habs dann Anschließend zu hause richtig eingestellt.
Lieber zu viel Spiel wie zu wenig.


Da die Schwinge entlastet normalerweise schräg abwärts steht, strafft sich die Kette, wenn Du sie vom Montageständer nimmst und Dich dann draufsetzt.

Prüfe das Kettenspiel doch mal im Stand wenn Du draufsitzt, am besten auch noch an verschiedenen Stellen. Ich war sehr erstaunt, welchen Unterschied das macht. Um das Getriebeausgangslager zu wechseln, muss man den Motor (vermutlich) komplett zerlegen... das muss ich nicht so schnell haben. :roll:

VG - Matthias


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de