Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: So 23. Feb 2020, 00:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 18:31 
Offline
Neue/r

Registriert: So 21. Jun 2015, 20:16
Beiträge: 3
Motorrad: CB600 F PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 4
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallo zusammen,
hat Jemand von Euch Erfahrungen mit dem Fahren nach einer Bandscheiben-OP?
Primär interessiert mich nach wie vielen Wochen man wieder auf den Bock steigen kann/sollte. Von den Physiotherapeuten und Orthopäden will und wollte sich keiner so wirklich dazu äussern. Die einzige vage Aussage war: wenn die Saison wieder losgeht... (dabei fahre ich immer, hab also eigentlich Saison) ;-)

Also, was meint Ihr, meine OP ist jetzt 4 Wochen her und bei jedem Sonnenschein muss ich mich zügeln nicht die Hornet auszufahren...

Gruß Tim


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 18:37 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2636
Motorrad: Hornet 600 PC36 05
Reifen: Pilot Power
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
153 mal in 144 Posts
TimDdorf hat geschrieben:
Hallo zusammen,
hat Jemand von Euch Erfahrungen mit dem Fahren nach einer Bandscheiben-OP?
Primär interessiert mich nach wie vielen Wochen man wieder auf den Bock steigen kann/sollte. Von den Physiotherapeuten und Orthopäden will und wollte sich keiner so wirklich dazu äussern. Die einzige vage Aussage war: wenn die Saison wieder losgeht... (dabei fahre ich immer, hab also eigentlich Saison) ;-)

Also, was meint Ihr, meine OP ist jetzt 4 Wochen her und bei jedem Sonnenschein muss ich mich zügeln nicht die Hornet auszufahren...

Gruß Tim

Wenn deine Behandler sich dazu nicht äußern können wird das einen Grund haben. Da wird dir hier auch keiner eine bessere Aussage bringen können. Ich hatte schon Bandscheibenpatienten, die waren 6 Wochen nach OP fit, andere sinds nie geworden. Mit Saisonbeginn meinen die Kollegen vermutlich März/April, also den üblichen Saisonbeginn.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 19:07 
Offline
Neue/r

Registriert: So 21. Jun 2015, 20:16
Beiträge: 3
Motorrad: CB600 F PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 4
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Jau, das ist schon klar...
Mir geht es eher darum, versch. Erfahrungen zu hören um es dann für mich besser einschätzen zu können...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 19:27 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2636
Motorrad: Hornet 600 PC36 05
Reifen: Pilot Power
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
153 mal in 144 Posts
Ich kann dir hier nur anraten deinen Behandlern zuzuhören und dich nicht an Meinungen oder Erfahrungen aus diesem Forum zu halten. Niemand hier kann korrekt einschätzen wie dein Rücken aussieht. Wenn der Orthopäde und der Physiotherapeut vorsichtig Richtung Ostern tendieren hat das einen Grund. Wenn hier anders lautende Meinungen kommen ud du dir deswegen eine Verschlechterung einfängst wirst du auch nicht glücklich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: strulli75
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 19:56 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Mär 2013, 18:55
Beiträge: 1367
Motorrad: PC41 2010
Geschlecht: M
Danke gegeben: 70
Danke bekommen:
74 mal in 70 Posts
TimDdorf hat geschrieben:
Jau, das ist schon klar...
Mir geht es eher darum, versch. Erfahrungen zu hören um es dann für mich besser einschätzen zu können...
,
Wo bitte ist denn der Zusammenhang zwischen Deinem Rücken und anderen Erfahrungen? :gruebel: :nix:

_________________
MfG Strulli


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Fr 19. Feb 2016, 21:20 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2636
Motorrad: Hornet 600 PC36 05
Reifen: Pilot Power
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
153 mal in 144 Posts
Das versuche ich ihm ja gerade zu verdeutlichen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Sa 20. Feb 2016, 12:41 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: So 3. Sep 2006, 14:54
Beiträge: 275
Wohnort: Solingen
Motorrad: Hornet 900/02
Reifen: PiPo 2CT
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
10 mal in 10 Posts
Zunächst einmal stimme ich meinen Vorrednern vollkommen zu.
Eine Krankheit/OP hat einen Oberbegriff, doch Behandlung und deren Entwicklung sind höchst unterschiedlich und hängen von vielen Faktoren ab.
Doch ich weiß, was du meinst. Erfahrungen von anderen sind wie Puzzleteilchen, positive bringen dich nach vorn, motivieren dich, negative verhindern vielleicht einen durch Übermotivation ausgelösten Rückfall.
Was für dich passt, mußt du halt selber rausfinden.
Jetzt zum Positiven:
Meine Bandscheiben OP liegt jetzt 2 Jahre zurück und ist auf mein Drängen erfolgt bevor neurologische Ausfälle auftraten.
Mein Operateur fährt selbst Motorrad und riet mir folgendes:
6 Wochen schonen und nach 3 Monaten kann ich wieder alles machen, was ich vorher auch gemacht habe, allerdings sei ein Rückfall nicht ausgeschlossen, ein erneuter Bandscheibenvorfall kann immer wieder auftreten.
Nach 10 Wochen bin ich wieder Mopped gefahren , langsam angefangen und gesteigert, dabei immer auf mein Körper-/Bauchgefühl geachtet und nichts mit der Brechstange herausgefordert.
Nach 4 Monaten bin ich zu einem 2-tägigen Rennstreckentraining gefahren unter der Prämisse, schauen wir mal und wenn du einen oder mehrere Turns auslässt, dann ist es halt so. Wieder erwarten ging es besser als gedacht und ich bin alle Turns gefahren.
Heute geht es mir immer noch gut.
Das ist meine persönliche Erfahrung, ich hoffe sie stimmt dich positiv.
Gruß
Krissi :wink:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 21:55 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:18
Beiträge: 1909
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: BMW R 1100 RT
Reifen: Michelin Pilot Road 3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 8
Danke bekommen:
7 mal in 7 Posts
Hallo
Ich hatte Anfang Mai 2015 meinen ersten Bandscheibenvorfall und bin Anfang Juni das erste mal operiert worden dann habe ich 6 Wochen später in der Reha meinen zweiten Vorfall und bin Anfang September das zweite mal unters Messer gekommen.
Ich werde mich dieses Jahr erst ganz langsam wieder rantasten und wenn ich merke das es nicht funktioniert werde ich wohl oder übel das Motorrad fahren an den Nagel hängen. Meine Gesundheit geht mir vor. So schwer es mir auch fallen wird
Gruß Toni


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 23:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Sep 2006, 21:00
Beiträge: 5229
Wohnort: Berlin
Motorrad: PC36
Reifen: Pirelli Angel GT
Geschlecht: M
Danke gegeben: 10
Danke bekommen:
77 mal in 65 Posts
Kann dir nix zum Bandscheibenvorfall sagen. Aber deine Einstellung ist auf jeden Fall die richtige. [emoji106]
Drück dir trotzdem die Daumen, dass es hinhaut mitm Moped fahren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 00:04 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Feb 2016, 20:04
Beiträge: 64
Wohnort: Schermbeck
Motorrad: Honda Hornet CB600F PC34 BJ98
Reifen: schwarz
Geschlecht: M
Danke gegeben: 8
Danke bekommen:
4 mal in 3 Posts
Hi,

ich habe Ende 2014/Anfang 2015 insgesamt 3 Bandscheibenvorfälle (1xHWS; 2xLWS) gehabt.
Ich bin nicht operiert, nur mehrere PRT-Spritzen
und es wurden "Nerven zur Versorgung der Wirbelsäule" mittels Laser getrennt und verödet.
Meine Reha ist jetzt 3 Monate her (welche mir sehr gut getan hat), zZ mache ich IReNa (Physiotherapeutische Reha-Nachbehandlung).

Im Lendenbereich wirkt sich das Fahren bei mir sogar positiv aus (okay, der Asphalt sollte nicht zu schlecht sein).
Die Bewegungen der Hüfte beim Fahren scheinen mir gut zu tun. Klar - der Steiß schmerzt nach 200km deutlich.
Im HWS-Bereich bekomme ich Schmerzen durch das Fahren, welche allerdings recht schnell wieder weg sind.
Ich habe das Gefühl, dass die Regenerierungszeit - je mehr ich fahre - immer kürzer wird.

Naja - so ist es bei mir.


Gute Besserung & Hand zum Gruß
Opa


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 09:30 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:50
Beiträge: 2779
Wohnort: hammurch - zornig919LKM
Motorrad: cb250g z50a xv1900 zxr400race
Reifen: R10, z8i
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
83 mal in 67 Posts
mann sind wir ein paar greise hier...

lws 4 und 5

crosse NEIN
hornet ja !
das unbewegliche sitzen ( und bei aufrechter Wirbelsäule...) ist der Feind der Bandscheibe,,,d.h. renne ist sogar richtig gut, da ordentlich Bewegung drin ist !
mir hat es die Reha deutlich verkürzt, ich hab aber auch langsam gemacht und gut zugehört, was die knochen sagen.

mit dem gebührenden Respekt ist das sogar ne hilfreiche sache ;)

_________________
wenn ich weniger als 7liter auf 100km verbrauche, dann schäm ich mich ! Rekord z.Zt. bei 16liter super+ auf 100km in Oschersleben
Bild
Ps: am 8.4.16 verreckt und zurückgeholt worden. Stuss und Schreibfehler gehören seit dem dazu, ich bin froh, dass ich überhaupt wieder schreiben kann !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 15:16 
Offline
Mitglied

Registriert: Di 12. Mai 2015, 10:35
Beiträge: 22
Motorrad: CB900F
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Das klingt jetzt vielleicht abgedroschen, aber wir können hier ja keine Ferndiagnose stellen...Also: das weißt nur du bzw. dein Körper (Rücken).


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bandscheibenvorfall und Fahren
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 15:36 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Dez 2006, 21:18
Beiträge: 1909
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: BMW R 1100 RT
Reifen: Michelin Pilot Road 3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 8
Danke bekommen:
7 mal in 7 Posts
So sehe ich das auch
Der eine braucht 3 Monate, der nächste ein halbes Jahr.
Ich habe mir ein Jahr ruhe gegönnt, vielleicht sogar länger
Muss ich erst austesten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de