Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Mi 14. Apr 2021, 03:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 10. Feb 2021, 12:55 
Offline
Neue/r

Registriert: Mo 30. Nov 2020, 16:37
Beiträge: 8
Motorrad: CB 600 f Bj 2004
Geschlecht: M
Danke gegeben: 6
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
Hallo zusammen ,

ich stehe in meiner Entscheidung zwischen den beidem Hebel..

- RAXIMO BCF
- V-Trec Vario 3

Jetzt ließt man unterschiedliche Bewertungen ...daher bin ich etwas unschlüssig..

Hat jemand von euch Erfahrungen, welche er mit mir teilen mag !?!?

Danke Euch

Gruß
Marian


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 10. Feb 2021, 15:01 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1845
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 339
Danke bekommen:
221 mal in 203 Posts
Simpel:

Geht man zu V-Trec, landet man bei motea.com in einem vernünftigen Shop und kann direkt oben die Bike-Auswahl starten. Passende Produkte durchstöbern und bestellen. Simpel. Yay! \o/

Geht man zu Raximo, so landet man bei mtp-racing.de und erhält unlesbare Sperrschrift, sowie den Hinweis "Finde deinen passenden Hebel nur über die Fahrzeugauswahl!" (Texter: 6, setzen!). Daraufhin sucht man sich nen Wolf im Seitenkopf, bis man unten zwischen Balken und riesigem Video gequetscht irgendwann ganz klein "WÄHLE DEIN FAHRZEUG FÜR PASSENDE ARTIKEL" (schon wieder Capslock!?) sieht und dann nach ganz rechts muss, um "MODELLAUSWAHL EINBLENDEN" zu klicken. Ganz offen gesagt: an diesem Punkt hab ich schon keinen Bock mehr mich weiter mit der Seite zu beschäftigen ¯\_(ツ)_/¯


Bin mit meinen V-Trec VX an der Nisse und den Vario 3 an der Amsel übrigens sehr zufrieden ;)

Ok, als Webentwickler bin ich evtl etwas biased und strafe blöden Seitenaufbau gerne mit Tabschließen ab. Hab mich nach dem Tippen des Obigen dann doch noch mal durchgeklickt - hat man die Hürde genommen, dann findet man tatsächlich endlich mal Produktseiten, aber diese fürchterliche Ajax-Implementation geht mir immernoch auf den Sack (Farbauswahl wirkt total verbugged, muss diverse Klicks mehrfach machen und wähle dann Farben zu anderen Teilen, die ich gar nicht ändern wollte). Zur Qualität/Funktionalität der Raximo kann ich nix sagen - sehen ziemlich ähnlich aus. Bei V-Trec haste ne größere Auswahl und Motea hat bisher eigentlich immer zuverlässig geliefert - zu Raximo kann ich diesbezüglich ebenfalls nix sagen, denke aber, dass man auch diese bedenkenlos anschrauben kann (ABE? Check. Also "Passt scho!").

Falls du sowas liest wie "Stellschrauben für Hebellänge vom Vario 3 verloren!" ... naja, dann nimm halt ein bisserl Schraubensicherung. Wir fahren außerdem 4-Zylinder, keinen Eintopf... meine Amsel hat bisher jedenfalls keine Teile der Vario 3 Hebel verloren ;)

/edit/ps
Um noch was positives zur Farbauswahl bei Raximo anzumerken: Ist schon ganz nett die Farbkombi als ein Gesamtbild zu sehen - da braucht man im Konfigurator der V-Trec Hebel mehr Vorstellungskraft. Dafür ist die Farbauswahl allerdings mau und man kann nicht bei allen Teilen alle Farben wählen. Als Beispiel: Hebelstück in Rot oder Titan nicht verfügbar. Evtl vergriffen, oder so? Dann fänd ich es allerdings besser, wenn die nicht verfügbaren Farben ausgegraut dargestellt würden. Schwarz gibt's... ist das glänzend oder matt? Keine Ahnung. Also auch wenn ich bei mtp-racing.de die Farbkomposition als zusammengestellte Vorschau sehen kann, bevorzuge ich dennoch die bessere Übersicht und den schnelleren Wechsel bei motea.com - wie die Farben dann tatsächlich aussehen kann man sich ja über die Produktbilder anschauen (von denen Raximo scheinbar (bis auf die Gesamtvorschau) gar keine hat? O_o) :)

/edit2
Geh einfach nach den Farben und der Optik. Wenn du pinke Hebel willst, dann nimmste Raximo. Wenn du schwarz matt willst, dann V-Trec. Wenn beide deine Wunschfarben anbieten, dann lass die Form entscheiden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2021, 12:00 
Ich sags mal so...

Motea ist Aldi

LSL, Gilles etc. ist Tegut

Hauptunterschied, die Motea haben mehr Spiel und die Eloxalschicht greift sich schneller ab.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2021, 16:22 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2885
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
186 mal in 173 Posts
Ich muss gestehen, dass ich von diesen günstig angeboten wenig halte, vor allem bei teilen, die eine Sicherheitsrelevanz haben. Es mag funktionieren und nie Probleme geben, aber ich hätte kein gutes Gefühl dabei.
Auf der Hornet hatte ich Hebel von ABM.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2021, 16:33 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Jan 2014, 17:47
Beiträge: 424
Wohnort: Geylnhusen
Motorrad: PC36S / SC48
Reifen: Angel GT / BT023
Geschlecht: M
Danke gegeben: 27
Danke bekommen:
63 mal in 59 Posts
Horrnet hat geschrieben:
Motea ist Aldi
LSL, Gilles etc. ist Tegut

Dann kann man sich getrost das Geld sparen und bei Aldi äh.. Motea bestellen.

Ich hab die Vario auf der S,
und die sind nach > 5 Jahren und Ø6.000Km/Jahr weder abgegriffen
noch schlabbern die rum.
Auf der 9er hab ich die zwischenzeitlich auch nachgerüstet.

Was ich etwas merkwürdig finde,
ist das man die Messingbuchse der Original Hebel
in die V-Trec verbaut und weiterverwendet.

Ob das bei LSL, Gilles, Rizoma, etc... ebenso der Fall ist?
Aber vielleicht rechtfertigt das ja den Mehrpreis von 50 - 100%.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: vertex
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2021, 17:00 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 128
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Also hier fahren auch nur aldi, ähhh Vtrec Griffe rum.
Angefangen hat alles mit nem Satz Chinahebel, waren gut aber keine Nr und dann kam überall Vtrec dran. Einige Jahre und Km später is sowohl Elox als auch Spiel noch supi

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Feb 2021, 08:25 
Wer Chinahebel ohne Zulassung an sein Motorrad baut, hat in meinen Augen erst gar kein Recht bei so einem Thema mitzudiskutieren, weil derjenige überhaupt gar keine Ahnung hat auf was er sich einlässt. Das ist echt grob Fahrlässig und zeugt von mangelnder Fachkenntnis.
Erwischt die Polizei so jemanden, darf der auch erst weiter fahren wenn er die Hebel gewechselt hat. Hat er die Hebel dabei, wird die Strafe mitunter doppelt so teuer, weil es Vorsatz war. :zustimm:

Also ich hatte die Aldi äääh, Motea Hebel und habe sie mit Freude zurück geschickt. Daher kann ich mir erlauben das auch so zu sagen.
Übrigens hat Motea nicht gleichbleibende Qualität, ich hatte Hebel an einer Street Triple die bis auf etwas mehr Spiel ganz okay waren.
Die nächste Charge war unterirdisch, ich hatte ne zweite Street Triple, die waren auch nicht in der Lage zu verstehen weshalb das so war, obwohl ich denen exakt den Fehler aufgezeigt habe. Da hat das Ding mit der Messingbuche nicht gepasst und der Hebel hat gewackelt wie ein Lämmerschwanz.
Bei der Diskussion habe ich den osteuropäischen Service kennen gelernt. Da gab es niemanden der auch nur ansatzweise Ahnung hatte und Eugen und Marina konnte ich schlecht verstehen...

Habe dann irgendwann nochmal mit Motea versucht, hatte da einen BMW R1200R, da ist der Bremshebel an die Armatur angeschlagen und hat die Bremse blockiert. Tolle Hebel!
Motea kann man machen..aber Qualität ist was anderes.

Das ist Rumänische Qualität mit KBA Nummer. Der Kundeservice ist ebenfalls auf osteuropäischen Niveau.
Es ist wie so oft, der direkte Vergleich bringt es erst an den Tag.

Werkzeug kaufe ich von Gedore, Stahlwille, Belzer, Knipex, Wera und Co. ein, warum soll ich (man) da an den so wichtigen Hebeln sparen? :gruebel:

Übrigens ist es mit dem Constands Zentralständer das gleiche, der Motea wackelt wie ein Lämmerschwanz, der Bursig ist echter Deutscher Maschinenbau.... auch hier, der direkte Vergleich hat es an den Tag gebracht.

Jeder hat seinen ganz eigenen Anspruch, ich habe meinen Anspruch an Qualität - immer!

ich kann nix dafür das ich Qualitätsfetischist bin.... könnte am Beruf liegen. :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Feb 2021, 13:29 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1845
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 339
Danke bekommen:
221 mal in 203 Posts
Horrnet hat geschrieben:
Wer Chinahebel ohne Zulassung an sein Motorrad baut, hat in meinen Augen erst gar kein Recht bei so einem Thema mitzudiskutieren, weil derjenige überhaupt gar keine Ahnung hat auf was er sich einlässt. Das ist echt grob Fahrlässig und zeugt von mangelnder Fachkenntnis.
Erwischt die Polizei so jemanden, darf der auch erst weiter fahren wenn er die Hebel gewechselt hat. Hat er die Hebel dabei, wird die Strafe mitunter doppelt so teuer, weil es Vorsatz war. :zustimm:


Ich find ja jeder hat ein Recht mitzureden. Selbst Leute, die anderen irgendwelche Rechte absprechen wollen, was ich irgendwie noch schräger finde als mit China-CNC zu fahren :razz: :lol:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: strulli75
BeitragVerfasst: Fr 12. Feb 2021, 15:38 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Mär 2013, 18:55
Beiträge: 1389
Motorrad: PC41 2010
Geschlecht: M
Danke gegeben: 77
Danke bekommen:
84 mal in 77 Posts
Horrnet hat geschrieben:
Ich sags mal so...

Motea ist Aldi

LSL, Gilles etc. ist Tegut

Hauptunterschied, die Motea haben mehr Spiel und die Eloxalschicht greift sich schneller ab.

...is das so?... :gruebel: Kann ich so absolut nicht bestätigen.
Hab die V-Trec´s jetzt seit knapp 7 Jahren drauf und die schlabbern immer noch nicht rum und sehen auch noch aus wie neu.
Und im Vergleich hatten die originalen Hebel von Honda sogar ein größeres Spiel. :nix:

Ich sags mal so... Aldi hin oder her:
Preis und Herkunft sind für mich keine Qualitätsurteile! :bier:

_________________
MfG Strulli


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Feb 2021, 09:22 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Sep 2011, 17:23
Beiträge: 2492
Wohnort: St. Eiermark
Motorrad: PC41 FA Mod.08; XRV 750
Reifen: Z8
Geschlecht: M
Danke gegeben: 27
Danke bekommen:
149 mal in 136 Posts
Alter Verwalter, was da von manchen so abgesondert wird...

Die V-Trec‘s sehen nach 10 Jahren aus, wie am ersten Tag. Am Kupplungshebelträger waren zwei Feilenstriche zur Anpassung notwendig, eben WEIL die Dinger nicht so schlabbrig sind wie die Originalteile.
Die 15€ Chinahebel an verschiedenen Crossern lassen sich gelegentlich durch massive Einschläge neben der Bahn zerstören, im Fahrbetrieb ist noch kein einziger kaputt gegangen.
Who knows, vielleicht setzt ihnen das Streicheln auf der Straße einfach mehr zu... :mrgreen:

_________________
Was kratzt es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt?


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2021, 13:30 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Aug 2007, 07:37
Beiträge: 829
Wohnort: Bodensee Westseite
Motorrad: AFRICA TWIN CRF1000 DCT
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
27 mal in 27 Posts
kann V-trec auch empfehlen, natürlich mit ABE
hatte sie an meiner alten Hornet 900 und an cb1300, beide in farbe rot.
auch nach Jahren waren sie 1a.

Ist Aldi jetzt auf ein mal schlecht??
ich glaube nicht.
Aber jeder soll kaufen was er will, aber da zahlt man mehr den Namen.

_________________
AC/DC - LET THERE BE ROCK


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2021, 08:39 
vertex hat geschrieben:

Ich find ja jeder hat ein Recht mitzureden. Selbst Leute, die anderen irgendwelche Rechte absprechen wollen, was ich irgendwie noch schräger finde als mit China-CNC zu fahren :razz: :lol:


Sowas ist dummer jugendlicher Leichtsinn, mit dem er sich und andere gefährdet. Son abgebrochener Bremshebel oder ein beim bremsen sich verbiegender Bremshebel (das gab es schon mehr als 1x) ist weit weg von witzig. Und die China Hinterhofhebel sind immer eine echte potenzielle Gefahr.
Ich habe schon Teile in China nach Zeichnung herstellen lassen.... da lernt man eine ganz andere Welt kennen....vor allem aber eine gleichgültige Welt.

Preis ist kein Qualitätsmerkmal, aber you get what you pay for. Die V-Tec können halt keine Oberklasse sein. :nix:

Aber ich merke schon, hier ist eher Aldi das technische Maß der Dinge.... :gruebel:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2021, 17:45 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 128
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
@Horrnet dann sag mir bitte was nicht "Aldi Hebel" besser machen?
Die Erfahrung hier zeigt ja doch sehr eindeutig, dass diese Hebel halten und funktionieren.

Gewiss is China nich immer Optimal, aber die China CNC sind nich rausgeflogen weil sie Kaputt haben.
Die haben gehalten ohne Ende.
Als ich sie abgebaut hab mal im Schraubstock eingespannt und mit dem Hammer vermöbelt, die haben gehalten!

Aber naja du kaufst scheinbar vergoldete Hebel weil mehr teuer = mehr gut...

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2021, 22:37 
Offline
Mitglied

Registriert: Fr 4. Sep 2020, 09:27
Beiträge: 28
Motorrad: SC48 Bj.2002
Reifen: Conti Road Attack 3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 6
Danke bekommen:
11 mal in 10 Posts
Könntet ihr bitte immer mal dazu schreiben auf welche Hebel genau sich eure Erfahrungen beziehen?

Ich habe aufgrund der positiven Rückmeldungen die langen V-TREC STANDARD Hebel gekauft.
Um ehrlich zu sein, kann ich das positive Feedback auch nicht nachvollziehen.

Das Spiel ist deutlich größer als bei den Originalhebeln. Insbesondere der Kupplungshebel schlackert extrem durch das zusätzliche Gelenk der Griffweiteneinstellung. Außerdem hat der Bolzen ein deutlich größeres Spiel im Hebel als in der originalen Messingbuchse. Die, übrigens entgegen der Anleitung, nicht weiterverwendet wird.

Zusätzlich ist das Griffgefühl mit dünnen Handschuhen durch das kantige Profil sehr unangenehm.

Die kleinste Griffweite des Kupplungshebels ist identisch zur Griffweite des originalen. In der weitesten Einstellung komme ich kaum an den Hebel. Das ist meiner Meinung nach ein völlig sinnloser Verstellbereich.

Schick sind sie allerdings. Aber meine gehen definitiv zurück.

Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 15. Feb 2021, 22:47 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1845
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 339
Danke bekommen:
221 mal in 203 Posts
:popcorn: ...und wenn wir uns einfach mal nicht gegenseitig provozieren würden...? :gruebel:


Also mal ganz rational betrachtet: die hier angesprochenen Hebel ohne ABE werden, so wie ich es verstanden habe, nicht illegal im Straßenverkehr eingesetzt.

Die V-Trec sind evtl keine Premiumprodukte, aber sie wurden entsprechend der Richtlinien geprüft und kommen daher auch mit ABE/KBA/Dingsda. Mir ist nicht ein Fall bekannt, wo diese ein Sicherheitsrisiko dargestellt hätten.

Ich wollte ursprünglich die SyntoEVO von ABM haben, aber für nen Kupplungshebel, der nicht mal eine Freigabe braucht 119 Euro zu verlangen, was im Set dann auf 238 Euro käme, war mir einfach zu übergriffig für ein paar CNC-gefräste Metallstücke. Würd ich vielleicht für ne Sonderanfertigung nach Maß bezahlen, aber im Falle Brems-/ und Kupplungshebel find ich, dass das einfach in die Sparte "Mit Moppedfahrern kann man sowas ja machen..." fällt.

Ob es bei V-Trec mal ein paar Montagsprodukte gab weiss ich nicht. Ich hab mir bei dem Preis gedacht, dass man das mal ausprobieren kann und bisher sind die sehr solide, gut einstellbar, wesentlich besser als die Originalen und der Lack sieht auch aus wie am ersten Tag. Vielleicht hab ich davon zu wenig Ahnung, aber mir fällt nichts ein, was ich von einem teureren Hebel mehr erwarten könnte..?

Das "Aldi-Produkt-Bashing" kann ich bei anderen Dingen durchaus nachvollziehen, bei den Hebeln von V-Trec hab ich allerdings nicht diese Erfahrung gemacht. Mehr kann ich dazu nicht sagen, aber ich finde das ist schon ein valides Statement an sich. Bestellen und nach eigener Beurteilung ggf zurückschicken kann jeder - schadet nicht, tut nicht weh ;)

Zurück zum ABE-losen China-CNC: das fährt von uns glaub ich niemand auf der Straße, also muss man da auch nicht ausfallend werden. Ich denke nach wie vor, dass jeder seine Erfahrungen und Meinung zum Besten geben darf - einfach nicht gleich das Schlimmste annehmen, dann erträgt man das schon. Bei den Dingern von Banggood und Ali Express ist viel Schrott bei, ja. Aldi hat mit der "Marke" Medion auch viel Schrott auf den Markt geworfen, ja. Aber sowohl aus China als auch im Aldi gibt es ebenso viele sehr solide und gute Produkte - womit ich nicht sagen will, dass diese Hebel auf die Straße gehören - dafür gibt es ja eben die Freigaben und Prüfzeichen, damit wir uns als Endverbraucher daran orientieren können. Also abschließend: bitte nicht V-Trec mit ABE und China-CNC in einen Topf schmeißen, sowie darüber hinaus bitte differenzieren, wenn jemand vom Einsatz außerhalb der StVZO schreibt.

Danke! :respekt:


Vector hat geschrieben:
Könntet ihr bitte immer mal dazu schreiben auf welche Hebel genau sich eure Erfahrungen beziehen?

Wie oben geschrieben habe ich die kurzen VX seit Jahren an der Nisse und die Vario 3 seit ca einem Jahr an der Amsel und bin mit beiden Paaren zufrieden. Beim VX hat mir das Einstellrad nicht so gut gefallen, daher hab ich für die Amsel welche mit Versteller genommen. Den Einstellbereich find ich bei beiden ziemlich ok - für meine Finger passt es und ist jeweils "nicht am Anschlag" - schätze das hängt auch einfach von der Flossengröße ab :)

/edit/ps1
An der Amsel find ich die stufenlose Längenverstellung der Vario 3 sehr praktisch. Irgendwarum musste ich die rechts/links unterschiedlich einstellen, um eine symmetrische Optik und angenehmes Griffgefühl zu haben. Evtl sind da die Aufnahmearmaturen an den Stummellenkern versetzt - habe ich seit Kauf der Amsel noch nicht geprüft.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: SpeJo
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de