Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: So 23. Feb 2020, 01:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 08:56 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 00:36
Beiträge: 32
Motorrad: Hornet 900, Katana 1100, Freew
Geschlecht: M
Danke gegeben: 12
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
Guten morgen Gemeinde...
... hatte das Problem ja schon mal geschildert und mit nem PowerCommander geliebäugelt.
Jetzt kam mir der Gedanke, dass vielleicht das zu früh öffnende Thermostat für das zu fette Gemisch verantwortlich ist.
Würde gern mal ein anderes ausprobieren...
Gibt es ein baugleiches mit höherer Öffnungstemperatur, z.B. aus der sc 50?
oder kann man das originale vielleicht manipulieren?

Gruß Karsten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 09:51 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2636
Motorrad: Hornet 600 PC36 05
Reifen: Pilot Power
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
153 mal in 144 Posts
Wenn du mir noch erklären könntest, was der Kühlkreislauf mit der Einspritzung zu tun hat?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 10:25 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10761
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 37
Danke bekommen:
232 mal in 221 Posts
Kühlmitteltemperatur, Kaltstartanreicherung, ....

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: Katana1963
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 10:32 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2636
Motorrad: Hornet 600 PC36 05
Reifen: Pilot Power
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
153 mal in 144 Posts
Ich dachte die 900er hätte eine manuelle Kaltstartanreicherung per Hebelchen?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 10:37 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 00:36
Beiträge: 32
Motorrad: Hornet 900, Katana 1100, Freew
Geschlecht: M
Danke gegeben: 12
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
... nein, das Hebelchen ist lediglich eine Standgas-anhebung


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 11:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1790
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 315
Danke bekommen:
325 mal in 290 Posts
Das Thermostat hat trotzdem nicht das Geringste damit zu tun. Würde es zu früh öffnen bzw., was eher mal vorkommen kann, durch Kalkablagerungen blockieren, würde der Motor nicht schnell genug warm oder erreicht nicht die Betriebstemperatur.

Das ändert aber nichts daran, dass die Einspritzanlege auch dann für genau diese erreichte Temperatur das Gemisch bildet, getriggert u.a. durch die Lambdasonde und den Temperaturfühler.

Ich traue mich auch zu behaupten, dass die Honda-Ingenieure damals ein funktionsfähiges Motorrad hingestellt haben, inkl. passendem Thermostat und passender Abstimmung. Da sollte man nicht beim Auftauchen eines Defektes auf die Idee kommen, man müsse einfach wie beim Mofa nur das Gemischschräubchen drehen oder Fremdteile einbauen. Zumindest bei ganz normalem Straßenbetrieb.

Abgesehen davon sind Kühlwasserthermostate fast immer auf die gleiche Öffnungstemperatur von knapp 90 Grad ausgelegt. Ein paar Grad mehr oder weniger sorgen höchstens für kurze Verringerung/Verlängerung der Warmlaufzeit.

Was ist denn mit dem hier schon häufiger mal defekten Druckregler (im gleichen Unterforum mehrfach unter den letzten Einträgen zu finden, z.B. hier: viewtopic.php?f=15&t=27569 )?

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Zuletzt geändert von Flyingbrick am So 27. Aug 2017, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 12:34 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Aug 2007, 07:37
Beiträge: 788
Wohnort: Bodensee Westseite
Motorrad: Hornet 900 :-)
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
20 mal in 20 Posts
das die 9-er zu fett läuft ist ja schon lange bekannt.
Druckregler war bei meiner auch kaputt (noch vom Verkäufer erledigt).
Sie ist extrem fett gelaufen und nach paar km ausgegangen.
Nach dem wechseln des Druckreglers, US-Reinigung der Eiinspritzdüen und neuen Kerznen lief sie wieder normal-Fett :D

was die 9-er noch hat ist ein Ansauglufttemperatursensor (37880-P05-A00) und ein MAP Sensor (37830-MCF-003).
Beim ersten ist klar wozu erda ist aber der zweite?

_________________
AC/DC - LET THERE BE ROCK


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 19:17 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 00:36
Beiträge: 32
Motorrad: Hornet 900, Katana 1100, Freew
Geschlecht: M
Danke gegeben: 12
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
Das gibt Wiki her...
Ein MAP-Sensor (MAP = Manifold-Absolute-Pressure) ist ein Drucksensor zur Erfassung des Saugrohr-Absolutdrucks bei Otto- bzw. Turbodieselmotoren. Beim Ottomotor dient die gewonnene Messgröße zur Steuerung der elektronischen Benzineinspritzung

Flyingbrick hat geschrieben:
Das ändert aber nichts daran, dass die Einspritzanlege auch dann für genau diese erreichte Temperatur das Gemisch bildet, getriggert u.a. durch die Lambdasonde und den Temperaturfühler.


Sehe ich etwas anders...
Mein Motor wird sehr schnell/normal schnell warm. Die Temperaturanzeige ist nach 3-5 km kurz vor dem Übergang vom Kaltlaufbereich zum Betriebstemperaturbereich und wird aber nicht wärmer.
Der Motor/ das Motoröl hat meiner Meinung nach die Betriebstemperatur nach ca. 15 min erreicht und würde mit einem mageren Gemisch gut zurecht kommen. Da das Kühlwasser aber durch das öffnen/schließen des Thermostat im Übergangsbereich eine zur Betriebstemperatur abweichende Temperatur meldet, wird das Gemisch noch angereichert. Ganz extrem bei einer Geschwindigkeit von ca. 140km/h.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 27. Aug 2017, 21:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1790
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 315
Danke bekommen:
325 mal in 290 Posts
Da erfolgt keine keine "digitale" Umschaltung von "fett" auf "mager", die Einspritzanlage passt das Gemisch fortwährend an. Du kannst mit dem Thermostat nur in engen Grenzen beeinflussen, ab wann das Kühlmittel den großen Kreislauf nimmt. Auf die Gemischbildung bzw. die Zusammensetzung des Gemischs bei unterschiedlichen Motortemperaturen hat das keinerlei Einfluss.

Erst recht nicht, wenn Du davon ausgehst, dass das Thermostat gar nicht defekt ist, sondern schlicht nur Honda nicht recht wusste, welches Thermostat man da am besten einbaut -und somit sämtliche Hornets zu fett abgestimmt (sagst Du) oder kalt (wäre meine Folgerung) liefen.

Ich würde echt den Defekt beheben, bevor ich die Symptome "wegtune". :lol:

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Aug 2017, 09:59 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10761
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 37
Danke bekommen:
232 mal in 221 Posts
Katana1963 hat geschrieben:
Mein Motor wird sehr schnell/normal schnell warm. Die Temperaturanzeige ist nach 3-5 km kurz vor dem Übergang vom Kaltlaufbereich zum Betriebstemperaturbereich und wird aber nicht wärmer.

... was bei der 9er vollkommen normal ist. Such den Fehler lieber woanders.

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Aug 2017, 10:31 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1790
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 315
Danke bekommen:
325 mal in 290 Posts
Katana1963 hat geschrieben:
Der Motor/ das Motoröl hat meiner Meinung nach die Betriebstemperatur nach ca. 15 min erreicht und würde mit einem mageren Gemisch gut zurecht kommen.

Mit normalem, nicht angereicherten Gemisch kommt der Motor schon weit eher zurecht. Die Anreicherung geschieht, weil sich die Benzintröpfchen an der anfangs noch kalten Zylinderwand niederschlagen. Nach 2-3 Minuten Fahrt (zumindest in der warmen Jahreszeit) kann die Anreicherung wegfallen, wenn ich da Parallelen zu meinen Vergasermodellen mit Choke ziehe.

Das Motoröl dagegen braucht gerne mal 20 km, bis es 80 Grad erreicht. Erst dann ist der Motor wirklich "betriebswarm".
Beides hat erst mal nichts miteinander zu tun.

Katana1963 hat geschrieben:
Da das Kühlwasser aber durch das öffnen/schließen des Thermostat im Übergangsbereich eine zur Betriebstemperatur abweichende Temperatur meldet, wird das Gemisch noch angereichert. Ganz extrem bei einer Geschwindigkeit von ca. 140km/h.

Und hier liegt Dein Denkfehler. Das Thermostat "hat nix zu melden". Es ist ein rein mechanisches Teil mit Bimetallfeder, das den Durchfluss zum Kühler versperrt oder freigibt. Es kann also Einfluss auf die Temperaturentwicklung des Kühlmittels (mittelbar auch des Motors) nehmen, entscheidet aber nicht, welches Gemisch gerade "passt" und gibt auch keine Informationen weiter. Dadurch wird der Zeitpunkt, an dem der Motor warm wird, lediglich nach vorn oder hinten verschoben, mehr nicht. Die Gemischbildung erfolgt u.a. anhand dieses Parameters "Motortemperatur", aber eben passend zur tatsächlichen bzw. an anderer Stelle gemessenen Temperatur und nicht abhängig von der Funktion des Thermostats.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Aug 2017, 11:52 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 00:36
Beiträge: 32
Motorrad: Hornet 900, Katana 1100, Freew
Geschlecht: M
Danke gegeben: 12
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
... ich schrieb ja, dass das Kühlwasser die Temperatur durch den Sensor zur Bestimmung der Motortemperatur meldet und nicht das Thermostat.
Hier gibt es aber trotzdem einen engen Zusammenhang, da das Thermostat die Kühlwassertemperatur bestimmt. Und zwar recht konstant. Es öffnet ja nicht abrupt und komplett zum großen Kreis, sondern variabel.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Aug 2017, 12:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1790
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 315
Danke bekommen:
325 mal in 290 Posts
Gut. Ich habe mein Pulver verschossen.
Wenn die Antwort "Thermostat" feststeht, dann tausche es.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:22 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 00:36
Beiträge: 32
Motorrad: Hornet 900, Katana 1100, Freew
Geschlecht: M
Danke gegeben: 12
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
... bei mir steht gar nicht's fest, es ist nur mein erster Ansatz und ich möchte systematisch vorgehen und es letztendlich verstehen.
Ich weigere mich nicht gegen andere Ursachen, möchte nur erst mal das Problem mit dem zu früh öffnenden Thermostat, oder der falsche Anzeige im Instrument nachgehen. So viele 900er-Fahrer die über die zu niedrige Temperatur in der Anzeige und einem zu fettem Gemisch schreiben und ich fragte mich, ob es da einen Zusammenhang gibt.
Ich bin nicht unbelehrbar, aber vielleicht reicht mein technisches Verständnis einfach nicht.
Trotzdem frage ich mich dann, warum die Kühlwassertemperatur auch an Steuergerät geht und nicht nur zur Temperaturanzeige?, wenn es deiner Meinung nach keinen Einfluss hat.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 28. Aug 2017, 16:25 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10761
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 37
Danke bekommen:
232 mal in 221 Posts
Die 9er hat einen ziemlich penetranten Abgasgestank, läuft aber deshalb nicht zwangsläufig zu fett, auch wenn sich manche das so zusammenfantasieren. Und die Anzeige für das Kühlmittel ist im normalen Bereich eben optisch ziemlich nah an "kalt", auch das hat nix zu heißen.

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de