Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Fr 14. Mai 2021, 22:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 05:03 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1858
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 341
Danke bekommen:
223 mal in 205 Posts
Bzgl Batterie... Akku... naja, jeder Akku ist ne Batterie - im alltäglichen englischen Sprachgebrauch zB existiert "Akkumulator" nicht mal. Batterien die nicht wieder aufgeladen werden können sind Primärzellen bzw Primärbatterien und wiederaufladbare Batterien werden auch als Sekundärzelle/-batterie bezeichnet. "Batterie" ist einfach der Überbegriff und bezieht sich afaik auf das Zusammenpacken mehrerer galvanischer Zellen. Eine Feuerwerksrakete x100 = Feuerwerksbatterie. Wasserhahn x2 = Mischbatterie. Ein Gummiwort - passt scho :)

Bei mir steckt übrigens nen Bleiklotz für 30€ drin :nix:

Mir geht's bei LiFePO4, bzw Lithium-Zellen im Allgemeinen, eigentlich nur noch um persönliches Interesse. Trotzdem denke ich, dass wenn man schon in LiFePO4 investiert, dann lohnt es sich etwas mehr auszugeben. Grund ist ganz einfach: bei ner handelsüblichen Li-Starterbatterie verstecken sich die Zellen im standardkonformen Plastikgehäuse und man hat absolut keine Ahnung vom Zustand der individuellen Zellen. Für mich endete das damals mit einem plötzlichen Batterietod von jetzt auf gleich bei der Shido. Man müsste einen vollständigen Lade- und Entlade-Zyklus vornehmen um die Restkapazität zu ermitteln, dann das Ergebnis durch 4 teilen und schlußendlich herausorakeln, ob sich die fehlenden 10% Kapazität gleichmäßig über alle Zellen verteilen, oder ob eine der Zellen schon kurz vor dem Tod steht und die übrigen 3 ebenfalls bald ins Jenseits bläht.

Wenn ne Li-Starterbatterie keinen Balancer-Anschluss und auch keine Schrauben zum Öffnen ohne Garantieverlust hat: Finger weg. Das ist schon bei Lieferung ne Blackbox mit 5 Komponenten unbekannten Zustandes (Balancer + 4 Zellen). Raucht der Balancer ab = tot. Bläht sich eine Zelle auf = tot. Diagnostizierbarkeit = null.

Sollte jemand einen Trick kennen um den Zustand der 5 Komponenten über die zwei großen Batteriepole festzustellen: bitte Wissen teilen :)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 07:56 
.


Zuletzt geändert von Horrnet am Mo 22. Mär 2021, 16:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 07:59 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 129
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Ich finds super wie viele, die sich mit der Materie auseinandergesetzt haben doch altbewährtes fahren...

Thema Diagnostik über zwei pole: absolut unmöglich.

Mit dem Sammelbegriff hast du auch recht nur in den Köpfen des gemeinen Pöbels ist nun mal nur die Primärzelle die s.G. Batterie und die sekundärzelle eben ein Akku.

Ich bleibe bei der Hornet auch beim billigen Blei klitz, für das ersparte gönn ich mir lieber den Aufpreis zum stealth kettensatz mit Verstärkter Kette und n paar Tanks voll Benzin.
Hat meiner Meinung nach mehr Mehrwert.
Im nächsten umbau wirds sber vermitlich auch irgend n lipo pack, vielleicht schweiß ich mir aber auch einfach selbst eins zusammen, vermutlich preiswerter

Grüße aus der Elektronikschmiede im Vorharz

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Zuletzt geändert von X11-35/2 am Sa 2. Jan 2021, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 08:06 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 129
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Ich hab grad ne lipo Batterie zum Preis von normalen Blei Klötzen gesehen, handelt sich um bereits erwähnte Marke, ich glaub ich werde die mal testen ubd im Falle des Defektes hier n ausführlichen teardown machen, das Interesse scheint ja vorhanden zu sein.
Ich bin am überlegen ob ich den gewonnen Platz für elektronikgebastel nutze oder frei lasse, falls ich zurückrüsten muss :lol:

Edit hierzu: Hat sich schon mal wer in diesem Zuge angeschaut wie Hornet Lima& Regler arbeiten? Stichwort spannungspitzen sind die Lithium Kisten ja etwas empfindlicher als son Blei Klotz

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 08:17 
.


Zuletzt geändert von Horrnet am Mo 22. Mär 2021, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 08:49 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 129
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Moin Horrnet, war kein Angriff gegen dich, sorry war ein wenig pauschal formuliert
Thema top Tuning: ja okay da ist aber auch dann nich mehr ne Hornet im Rennen und nur weil die Profis ihre Motoren so tunen dass sie nach einigen Tausend km kaputt sind tu ich das auch nicht.

Ich stimme dir vollkommen zu dass done lipo Batterie, um sparen zu können, knapp ausgelegt wird und das vermutlich Teils echt nach hinten losgeht.

Wie gesagt ich find technik mega und bin im modellbau allein für die ungeheure Kraft massiver Lipo freund, nur wie gesagt fern der extremumbauten ohne Platz sehe ich persönlich keinen gravierenden vorteil in lipo Batterien, geht es nur um den besseren Durchzug des anlassers würd ich eher auf n paar Kondensatoren als Puffer setzen. Ermöglicht Kraft und Kapazität.
Den Gewichtsvorteil halt ich in der Klasse, in der wir uns bewegen für relativ unerheblich...


Edit: okay ob Erfahrung oder Werbesendung sei nu mal dahin gestellt.
Schön dass du dein Wissen net behältst sondern teilst, ich gehöre allerdings auch zur Fraktion die findet, dass man aus Mücken wundervoll nen Elefanten machen kann, denn all die Stunden die du mit Vergleiche lesen und resümieren verbringst kannst such gleich ins hochwertige Produkt stecken.
Ich bin selbst E-Technik Frickel. Ich find es gut wenn Leute hochwertige Deutsch handgebaute Produkte kaufen.
Nur gibt es auch Dinge wo ich persönlich sage: das Ergebnis ist mir wichtig, der Weg egal.
Wenn mein Motorrad immer anspringt reicht mir das völlig, der gemeine Pöbel macht sich vorm anschalten einer neumodernen Led auch nicht Gedanken wie sich der pn übergang verhält was dazu führt dass ein Valenzband entsteht wodurch Photonen frei werden.
Leuchtet halt einfach :D

Aber ich glaub da finden wir nich zusammen, du willst aus allem 110% rausholen und recherchierst dafür 1000h
Ich mache mir lieber kurz Gedanken, arbeite ggf nach und bin unterm Strich preiswerter.
Aber so hat jeder seins, ich will hier keine Grundsatzdiskussionen auslösen
Also: back to topic

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 12:50 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1858
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 341
Danke bekommen:
223 mal in 205 Posts
X11-35/2 hat geschrieben:
Ich bin am überlegen ob ich den gewonnen Platz für elektronikgebastel nutze oder frei lasse, falls ich zurückrüsten muss :lol:


Da sprichst du was interessantes an: bei meinem deutlich kleineren Li-Block wollte ich ursprünglich den verbleibenden Platz im Batteriefach für einen Arduino, oder besser noch ein RasPI oder UpBoard nutzen. Kleine intelligente Schaltung rein, die bei Verlust von Zündungsplus das Ralais noch für gewisse Zeit geschlossen lässt und dann den "Bordcomputer" verzögert runterfährt, sofern man die automatische Abschaltung nicht per "cancel" am Dashboard/Display verhindert. Der könnte dann auch die Ladung verwalten oder zwischen Versorgung via Akku und Elko umschalten, sodass die Starterbatterie tatsächlich nur zum Starten dient. Einfach weil's geil ist :D

GPS-Modul dran, Kameras dran, Beschleunigungssensoren dran... hach, da könnte man so wunderbar basteln! :)
Gescheitert ist es am Ende daran, dass ich damals einfach kein schönes, wasserdichtes Touchdisplay mit vernünftiger Verkabelung gefunden habe.


X11-35/2 hat geschrieben:
Mit dem Sammelbegriff hast du auch recht nur in den Köpfen des gemeinen Pöbels ist nun mal nur die Primärzelle die s.G. Batterie und die sekundärzelle eben ein Akku.


Jo, allerdings ist "Starterbatterie" dagegen wesentlich geläufiger als "Starterakku", was bei mir der Hauptgrund ist in dem Kontext oft von Batterie zu sprechen - da hab ich beim Schreiben halt eher "(Starter)Batterie" im Kopf :)


X11-35/2 hat geschrieben:
ich gehöre allerdings auch zur Fraktion die findet, dass man aus Mücken wundervoll nen Elefanten machen kann, denn all die Stunden die du mit Vergleiche lesen und resümieren verbringst kannst such gleich ins hochwertige Produkt stecken.
...
Aber ich glaub da finden wir nich zusammen, du willst aus allem 110% rausholen und recherchierst dafür 1000h
Ich mache mir lieber kurz Gedanken, arbeite ggf nach und bin unterm Strich preiswerter.


Bin zwar nicht direkt angesprochen, will aber auch dazusenfen: Modellbau mag ich auch - macht Spaß, auch wenn man es als völlig sinnlose Zeitverschwendung sehen kann, "1000h" in ein Modell zu stecken, welches man dann nur im Kreis fahren/fliegen lässt. Macht man professionelle Luftaufnahmen oder ähnliches, ok, aber ansonsten ist das nur Hobby, Zeitvertreib und eben interessant und macht Spaß! ;)

Beim Thema Lithium und Zellen ist es für mich genau das Gleiche. Ich seh die Kosten dabei nicht wegen irgendwelchen Vorteilen als gerechtfertigt, sondern weil ich es normal finde etwas Geld in ein Hobby zu stecken an dem man Freude hat. Evtl ist es leichter diesen Spleen nachzuvollziehen, wenn man nicht versucht den Kosten-/Nutzenfaktor zu eruiren, sondern es einfach als Hobby des Gegenübers sieht, welches man halt nicht teilt.

Aus kostentechnischer Sicht sind Hobbies selten "sinnvoll" - unter dieses Banner kann man bei vielen sogar das gesamte Thema "Motorrad" stellen, hehe. Was sind wir für irrationale Flachpiepen, die tausende an Euros in eine Maschine investieren, die überhaupt keine Knautschzone und unmodifiziert praktisch null Ladevolumen bietet? :laugh:

Ich wär übrigens an den Ergebnissen deines Billigakkutests interessiert. Bereite dich aber schon mal darauf vor das Teil am Ende aufzusägen zu müssen, sofern es sich dabei um eine Blackbox handelt ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 14:43 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 129
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Ich hab genug Werkzeug um das Teil klein zu bekommen;)

Thema Raspi: klingt lustig, bin gespannt...

Geld investier ich auch genug, nur hab ich halt Dinge, wo ich das geld besser angelegt sehe.

Naja, is jetz auch mein letzter Offtopic post

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2021, 14:45 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2891
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
188 mal in 175 Posts
Das schlagende argument für mich bei li Akkus ist der höhere Strom beim starten gegenüber Blei. Gewicht und Platz sind für mich vernachlässigbar. Meine Mopeds mit Li Akku starten auch bei längeren Standzeiten und kalten Temperaturen, wo die mit Blei höchstens noch kurz den Anlasser drehen und aussteigen.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2021, 16:10 
Auch interessant.

JMT Batterie aufgesägt:
https://clmt.de/blog/2019/04/jmt-lithiu ... -ist-drin/


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2021, 11:07 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2891
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
188 mal in 175 Posts
Da ich jetzt ohnehin eine neue Batterie brauchte habe ich mal den Schritt gewagt und bei itecc eine 7,5Ah Lithium Batterie bestellt. Ich bin gespannt. Der Preisaufschlag gegenüber den scheinbar nicht so guten Akkus von Polo und Louis hält sich ja in Grenzen, wenn man die höhere Kapazität bedenkt und die Qualität ja auch besser sein sollte.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2021, 14:45 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1858
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 341
Danke bekommen:
223 mal in 205 Posts
Bei der JMT dachte ich eher: WOW! Da ist ja richtig was drin! :lol:

Bei der Shido damals war iirc mehr theoretische Luft. "Theoretisch", da die silbernen Pouch Zellen halt so aufgebläht waren, dass sie doch das ganze Gehäuse ausgefüllt haben :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2021, 11:11 
derpinguin hat geschrieben:
Da ich jetzt ohnehin eine neue Batterie brauchte habe ich mal den Schritt gewagt und bei itecc eine 7,5Ah Lithium Batterie bestellt. Ich bin gespannt. Der Preisaufschlag gegenüber den scheinbar nicht so guten Akkus von Polo und Louis hält sich ja in Grenzen, wenn man die höhere Kapazität bedenkt und die Qualität ja auch besser sein sollte.


Für welches Motorrad soll die sein?
Welche Batterie genau hast du bestellt?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2021, 12:10 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2891
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
188 mal in 175 Posts
Für die Brutale 1090RR.
Ich hab die LiFeEnergy 7500 cuprum bestellt.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2021, 12:13 
Alles klar, dann passt das ja. :zustimm:

Hätte ja auch eine 600er Hornet sein können... dafür wäre es ein wenig zuviel des Guten gewesen. :moped:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de