Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Do 17. Okt 2019, 20:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 23:05 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 666
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
Ja ist vielleicht nicht jeder seine lieblings Hobby aber ich kämpfe gerade mit so was rum.
Ich habe noch nicht so eine Versicherung. Und jeder sagt mir, die ist die wichtigste.
Ich habe versucht 2007 so eine Versicherung zu bekommen wurde aber dann abgelehnt.
Nun habe ich die möglichkeit über einen Gruppenvertrag so was zu machen.
Hab aber noch Fragen. Kennt sich jemand mit so was aus?
Würde mich über Hilfe freuen. Wer kann mir helfen.

Ja mir sind die Mopedbeiträge auch lieber, aber sowas gehört eben auch dazu.
Es gehört ja auch zur Familiensicherheit, finde ich.

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 23:35 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jun 2009, 08:51
Beiträge: 620
Wohnort: AB + WÜ
Motorrad: CB1000R
Reifen: 2 Stück!
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Hi!

Gruppenvertrag und so sagt mir zwar nix, aber ich hab auch ne BU, und in meinen Augen ist das wirklich eine der wichtigsten, die man haben sollte.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 23:39 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 666
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
Gruppenvertrag bedeutet nicht einer macht so was sondern z.B. mein Arbeitgeber.
Und der bestätigt das ich die letzten zwei Jahre nicht länger als zwei Wochen am Stück krank gewesen bin.
Bist du vom Fach? Ich habe da nämlich noch fragen.

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 08:14 
Offline
Master Poster

Registriert: Di 15. Dez 2009, 15:52
Beiträge: 4265
Motorrad: Honda Hornet PC41
Geschlecht: M
Danke gegeben: 11
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
Hab auch eine und find sie eigentlich auch ziemlich sinnvoll.

Meine ist auch gekoppelt mit einer Altersvorsorge - zahl bis zu einem bestimmten Alter eben beides und beispielsweise ab 50 oder so kann ichs dann stoppen (die BU-Zahlung) und zahl nur noch die Altersvorsorge weiter (oder eben auch nicht) und wenn ich in Rente gehe bekomme ich noch zusätzlich Geld. Wenn ich es richtig verstanden habe, wenn du nicht berufsunfähig wirst, dann kriegst du da auch bei ner einfachen BU nichts mehr raus. Hast aber Jahrelang dafür gezahlt.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 08:35 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Okt 2004, 11:59
Beiträge: 18229
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: Yamaha MT-09 Tracer + XTZ 750
Geschlecht: M
Danke gegeben: 488
Danke bekommen:
182 mal in 140 Posts
Chris91 hat geschrieben:
Wenn ich es richtig verstanden habe, wenn du nicht berufsunfähig wirst, dann kriegst du da auch bei ner einfachen BU nichts mehr raus. Hast aber Jahrelang dafür gezahlt.

So ist das in der Regel bei Risikoversicherungen.... ;)

Ich habe keine, liegt aber am Job/Arbeitgeber.
Selbst wenn ich mal im Rolli landen sollte, kann ich (solange der Kopf mitmacht 8) ) hier problemlos weiter arbeiten. :ja:

_________________
Bild - aktualisiert: 11.10.2019
IfHH #681 - Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 08:43 
Offline
Master Poster

Registriert: Di 15. Dez 2009, 15:52
Beiträge: 4265
Motorrad: Honda Hornet PC41
Geschlecht: M
Danke gegeben: 11
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
Gilt die eigentlich nur, wenn man durch die Arbeit Unfähig geworden ist oder auch beispielsweise durch Sport oder nem schweren Sturz? :nix: Wäre für mich nochmal interessant...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 09:02 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 666
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
@Chris91
Ja die Versicherung sollte schon dafür aufkommen auch bei Sportunfall.
Jedoch würde die Versicherung bei mir nur aufkommen wenn ich länger wie 6Monate / mehr als 50%/ keine Rehamasnahmen und das über 3 Jahre wirken würden.

@all
Bei mir würde es keine Risikolebensversicherung sein. Es ist ebenfalls ein Modell mit zusätzlichem Rentenpotential.
Gibt es vielleicht nicht doch einen Versicherungsverdreher hier im Schwarm?

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 13:22 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jun 2009, 08:51
Beiträge: 620
Wohnort: AB + WÜ
Motorrad: CB1000R
Reifen: 2 Stück!
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Moin,

Ne sinnvolle BU zahlt, sobald du nicht mehr in der Lage bist deinen bisherigen Job auszuüben. Warum du das nicht mehr kannst, ob Unfall, Krankheit oder sonst was, ist da zweitrangig.

Achten sollte man auf Klauseln wie die abstrakte Verweisung. Diese würde besagen, dass du als Chirurg z.b. noch mit einem Arm die Schranke im Parkhaus bedienen könntest. Auch, dass man dir z.b. auf einen anderen Job an einem anderen Ort zumuten könnte. Gute BUs müssen dir also einen gleichwertigen Job anbieten. Gleichwertig nicht nur im finanziellen Sinne, sondern auch im Sinne der gesellschaftlichen Anerkennung.

Das Argument "die Beiträge bekomme ich ja nie mehr zurück" ist für mich an den Haaren herbei gezogen.
Wieviel Geld zahlt ihr denn jährlich für Teilkasko oder gar Vollkasko für euer Auto? Das Geld seht ihr auch nie mehr, nur um vllt. mal durchschnittlich gesehen einen Gegenstand im Wert von 20.000 Euro zu versichern.

Wenn ich dagegenhalte, wie viel mein jährliches Gehalt im Vergleich dazu wert ist, fällt die Entscheidung eigentlich nicht schwer, oder?


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 13:39 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jun 2009, 08:51
Beiträge: 620
Wohnort: AB + WÜ
Motorrad: CB1000R
Reifen: 2 Stück!
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Achja, zur Kombination BU und Altersvorsorge: Davon würde ich echt abraten! Lieber getrennt.

Grund:
Gut möglich ist, dass du aufgrund von finanziellen Engpässen irgendwann mal nich mehr in der Lage bist deine Beiträge zu zahlen. Wenn du nicht mehr zahlen kannst, endet damit dann nicht nur deine Altersvorsorge und auch deine BU!
Und dann, mit evtl. 50 Jahren, nochmal ne BU zu bekommen wird schwierig! Zumindest unter ähnlichen Bedingungen.

Oder wenns nicht ganz so dicke kommt:
Du hast unerwartete Ausgaben, willst aber deine Beiträge vorübergehend "minimieren", zahlst zb. nur noch die Hälfte weil es dir deine Lebensumstände nicht anders erlauben (Veränderung im Job, oder was auch immer). Damit kürzen sich dann auch die Leistungen deiner BU. Das ganze dann irgendwann wieder hochzuschrauben, im mittleren Alter...geht dann wieder nur mit ner Extra Untersuchung wenn überhaupt....kann also auch in die Hose gehen.

Wenn du es getrennt hast, kannst du z.b. problemlos deine Altersvorsorge mal für ein Paar Jahre runterschrauben, aber deine BU bleibt davon unangetastet. Um mit Mitte 50 noch ne BU bekommen ist glaube ich garnicht so ohne (und wenn bestimmt mit ordentlichen Aufschlägen)



Finde einfach, ne Kombination macht da einen extrem unflexibel.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 13:49 
Von Kombinationen aus Versicherungen und Altersvorsorge würde ich überdies grundsätzlich abraten. Hier wird einem häufig vorgegaukelt, dass es irgendwas "obendrauf" gäbe, ganz im Sinne des bereits gefallenen Kommentares in diesem Thread: " ... dann kriegst du da auch bei ner einfachen BU nichts mehr raus. Hast aber Jahrelang dafür gezahlt.". Mit Verlaub: Sowas ist natürlich Quatsch. Da schenkt dir niemand etwas, Versicherungen mit ihrem mitunter extrem kalkulierten Policen sowieso nicht.

Bei der Altersvorsorge würde ich als erstes Riestern (über ein Fondskonstrukt) und alles darüber hinaus selber regeln.

Bei der BU muss man neben den Klauseln (ganz wichtig!!! Also Unterlagen geben lassen und vor Unterschrift in Ruhe studieren) ebenso darauf achten, was gegebenenfalls ausgenommen wird. In meinem Fall beispielsweise wäre aus verschiedenen Gründen der Lungenapperat (und was so dazu gehört) ausgenommen, was für mich in einer nicht-körperlichen Tätigkeit bedeutet, dass ich keine BU brauche: Entweder es gibt ein "Kopfproblem", dann ist es mir vermutlich eh egal, was um mich herum wie passiert oder aber ich bin körperlich so dermaßen eingeschränkt, dass ich das Spielchen hier vorzeitig beende :wink:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 14:07 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 666
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
@headfield
Hast du eine BU? So wie ich das lese eher nicht?
Du schreibst als hättest du sehr viel Erfahrung mit BU.

@all
Meine Altersvorsorge läuft über viele zusätzliche Möglichkeiten.
Unter anderem bin ich Besitzer eines Eigenheims. Ich hoffe nur das ich das auch noch überlebe.

@Bause
das mit dem zurück schrauben der Beiträge habe ich noch gar nicht so gesehen. Danke.

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 14:22 
Das ist richtig, ich habe keine BU, da sie für mich bzw. für mich aus meiner Sicht keinen Sinn macht - insbesondere durch meine angesprochene Einschränkung. Im Normalfall halte ich sie aber für sehr sinnvoll.

Besonders viel Erfahrung habe ich damit nicht, hatte mich lediglich "seinerzeit" mal ein wenig beschäftigt. Gewisse Grundsätze sind aber bei allen Versicherungen identisch und da ich aus dem Bereich der Finanzwissenschaft komme, damit mit dem Teufel im Bunde bin, habe ich vielleicht ein ganz gutes Verständnis der verschiedenen Aspekte. Man muss sich immer ganz genau überlegen, gegen was man sich denn versichern möchte und bei welchen Dingen man eventuell ganz bewusst ein Risiko eingehen möchte. So zum Beispiel die Selbstbeteiligung bei einer KFZ-Versicherung - wobei du damit auch deiner Versicherung signalisiert: "Huhu, ich glaube selber daran, dass ich recht sicher fahre, darum bezahle ich die ersten 200 € auch im Fall der Fälle selber". Wenn eine Versicherung im Vergleich besonders günstig ist, bedeutet das in der Regel, dass sie auch "besonders wenig" leistet. Darum immer die Versicherungsunterlagen vor Unterschrift studieren: 1. Brauch ich das alles, was da versichert wird und 2. Ist alles vorhanden, was ich auf jedenfall brauche?

Anderes Beispiel: Wer ledig ist und keine Kinder hat, braucht keine Risikolebensversicherung. Da man nicht einfach so irgendwo verscharrt werden darf, übernimmt der Staat im Worst Case die Beerdigung :D

Ich würde Kombiversicherungen immer soweit als möglich vermeiden. Unter dem Strich kosten die - ob einzeln oder zusammen - immer dasselbe. Häufig wird einem in so einem Kombi-Super-Total-Schutz Paket jedoch etwas untergejubelt, was man einfach nicht brauch.

Eine weitere wichtige Versicherung ist natürlich die Haftpflicht, welche recht "günstig" ist, bzw. genauer gesagt, welche geringe Prämien hat. "Günstig" ist die nicht. Am Ende ist das alles ganz einfache Finanzmathematik: D.h. wie hoch sind die möglichen Schäden und wie hoch sind deren Wahrscheinlichkeiten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 18:42 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mi 28. Sep 2011, 09:39
Beiträge: 127
Wohnort: Sachsenheim (74343)
Motorrad: Hornet 600 (PC34)
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Headfield hat geschrieben:
Das ist richtig, ich habe keine BU, da sie für mich bzw. für mich aus meiner Sicht keinen Sinn macht - insbesondere durch meine angesprochene Einschränkung. Im Normalfall halte ich sie aber für sehr sinnvoll.

Besonders viel Erfahrung habe ich damit nicht, hatte mich lediglich "seinerzeit" mal ein wenig beschäftigt. Gewisse Grundsätze sind aber bei allen Versicherungen identisch und da ich aus dem Bereich der Finanzwissenschaft komme, damit mit dem Teufel im Bunde bin, habe ich vielleicht ein ganz gutes Verständnis der verschiedenen Aspekte. Man muss sich immer ganz genau überlegen, gegen was man sich denn versichern möchte und bei welchen Dingen man eventuell ganz bewusst ein Risiko eingehen möchte. So zum Beispiel die Selbstbeteiligung bei einer KFZ-Versicherung - wobei du damit auch deiner Versicherung signalisiert: "Huhu, ich glaube selber daran, dass ich recht sicher fahre, darum bezahle ich die ersten 200 € auch im Fall der Fälle selber". Wenn eine Versicherung im Vergleich besonders günstig ist, bedeutet das in der Regel, dass sie auch "besonders wenig" leistet. Darum immer die Versicherungsunterlagen vor Unterschrift studieren: 1. Brauch ich das alles, was da versichert wird und 2. Ist alles vorhanden, was ich auf jedenfall brauche?

Anderes Beispiel: Wer ledig ist und keine Kinder hat, braucht keine Risikolebensversicherung. Da man nicht einfach so irgendwo verscharrt werden darf, übernimmt der Staat im Worst Case die Beerdigung :D

Ich würde Kombiversicherungen immer soweit als möglich vermeiden. Unter dem Strich kosten die - ob einzeln oder zusammen - immer dasselbe. Häufig wird einem in so einem Kombi-Super-Total-Schutz Paket jedoch etwas untergejubelt, was man einfach nicht brauch.

Eine weitere wichtige Versicherung ist natürlich die Haftpflicht, welche recht "günstig" ist, bzw. genauer gesagt, welche geringe Prämien hat. "Günstig" ist die nicht. Am Ende ist das alles ganz einfache Finanzmathematik: D.h. wie hoch sind die möglichen Schäden und wie hoch sind deren Wahrscheinlichkeiten.


Bei manchen Versicherungen sollte man eben auch nicht sparen, das kann ganz übel daneben gehen.
Kleines Beispiel:
Bekannter war bei Kunden und hat denen Haftpflicht, Hausratversicherung (..) empfohlen (Mieter in einem Mehrfamilienhaus). Haben abgewunken von wegen "sowas brauchen wir nicht". Zwei Wochen später vergessen den Herd abzuschalten, über Nacht ist das Haus bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Glaub mehr brauch nicht nicht sagen.

Umgekehrt ist es natürlich im Versicherungsdschungel sehr schwierig rauszufinden was man den wirklich benötigt und was nicht - und oftmals sind die Versicherungsvertreter da auch nur bedingt hilfsbereit.
Aber um eine Antwort auf die Frage zu geben:
BU: ja
Rente: kommt drauf an
Kombiversicherungen: Finger weg

Kombiversicherungen:
Wie alle Paketangebote - du kaufst meistens 10 Sachen von denen du eigentlich nur 6 benötigst ("aber der Preis ist ja so gut...").


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 19:48 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Jun 2004, 21:38
Beiträge: 666
Wohnort: Zollernalb
Motorrad: CB 900 Hornet 02
Reifen: M7
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
3 mal in 3 Posts
@seb-pc34
Hi bist du vom Fach? Es hört sich zumindest so an.

_________________
Jage nicht was du nicht erlegen kannst!
IfHH 1000


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufsunfähigkeitsversicherung
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 20:00 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mi 28. Sep 2011, 09:39
Beiträge: 127
Wohnort: Sachsenheim (74343)
Motorrad: Hornet 600 (PC34)
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Ne, habe aber zwei Bekannte die vom Fach sind und bekomm dadurch alle Informationen, nicht nur die gefilterten Verkaufsargumente :-)


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de