Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Mi 17. Jul 2019, 12:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 16:03 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 11. Sep 2009, 20:38
Beiträge: 142
Wohnort: Nähe Dresden
Motorrad: Honda Hornet 600
Reifen: Gute Reifen ^^
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Also wenn man sich als FAHRANFÄNGER eine NEUE (für ne menge Geld) holt und auch noch Angst hat die wegzuschmeißen, dann sollte an der VK nicht sparen...

Nur kann ich nicht verstehen warum man sich wenn man angst hat ne neue holen muss... Ich hab mir vor 2Jahren ne gebrauchte von 2002 geholt, hat weniger als die Hälfte wie ne neue gekostet... und hab die dann TK Versichert und hab als unter 25J 380€ im Jahr bezahlt... (inklusive vers. wildunfällen und Umfallern) und wenn sie mir mal weggleitet dann bin ich auch nicht böse, solang ich heil bleibe...

Also entweder ein Neues Mööp und VK oder Gebrauchte und TK...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Do 26. Mai 2011, 16:35 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Dez 2010, 15:34
Beiträge: 935
Motorrad: PC41
Reifen: PiRo3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Also ich finde es nicht sinnvoll diese Frage zu diskutieren wenn ich ehrlich bin. :bier:

Das sind doch immer individuelle Entscheidungen und wenn einer der eher vorsichtige Typ ist dann holt er sich eine VK und blecht ordentlich dafür. Oder eben man nimmts gelassen, fährt einfach ohne VK wie sonst auch und hofft, dass man selbst und die Maschine immer wieder heil zu Hause ankommt. Wenn man Pech hat, dann muss man eben in den sauren Apfel beißen und selbst zahlen.

Von daher muss es jeder selbst entscheiden. Und ich z.B. fühl mich als absoluter Anfänger auch ohne VK auf meinem Bike sehr wohl. :smlove:

_________________
Hier war mal eine Signatur!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Fr 27. Mai 2011, 08:26 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Sep 2010, 09:46
Beiträge: 1418
Wohnort: KTN
Motorrad: PC41 2k10
Reifen: BT016 Pro
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
Hacke2512 hat geschrieben:
Nur kann ich nicht verstehen warum man sich wenn man angst hat ne neue holen muss...

:D die einzige angst, die ich habe ist die, dass wenn ich meine nessi irgendwo reinsemmle, ich kein geld für eine neue, geschweige denn für eine große reparatur habe ^^ es geht nicht um die angst zu fahren, sondern die angst, irgendwann plötzlich wieder ohne töff dazustehen :D

also wenn mans genau betrachtet, ist diese diskussion gleichzusetzten mit dem thread: ABS ja oder nein?!?!? :D sinnlos!!! ^^ muss eh jeder selber wissen... :bier:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2011, 12:49 
Offline
Neue/r

Registriert: Di 24. Mai 2011, 13:06
Beiträge: 6
Motorrad: PC 41
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Also Leute, mein Mopped ist mittlerweile versichert, mein Führerschein gestern nach nur 20min Fahren bestanden und die ersten 200km wurden am späten Nachmittag auch noch runtergehauen :)

Ich hab mich jetzt für eine VK bei der Bayernversicherung entschieden. 840€ für die Saison 03-10. Mit 10% Rabat weil unsre Familie dort mehrere Versicherungen hat und der Tatsache, dass von der Saison ja auch scho wieder 3 Monate rum sind komm ich auf ca. 450€ für die Monate 06-10. Für ein ganzes Jahr wär mir das zu teuer aber für das erste halbe Jahr find ich den Preis ok und nächstes Jahr schau ma mal weiter!

Viele Grüße, Lugge


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2011, 16:00 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Dez 2010, 15:34
Beiträge: 935
Motorrad: PC41
Reifen: PiRo3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Glückwunsch zum Schein!!! :bier:

_________________
Hier war mal eine Signatur!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2011, 17:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Mai 2011, 14:51
Beiträge: 23
Motorrad: Honda Hornet PC41
Reifen: Michelin PiPo
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Also ich hab seit 2jahren die Hornet PC41. Ich hatte sie auch neu gekauft und wollte dann auch VK versichern... Guter Mann das kostet 1200Euro im Jahr!!! Naja dann hab ich doch nur TK gemacht weil sich das einfach nicht rechnet. Außer man macht sich gleich auf den ersten Metern lang ;). Für 1200Euro bekommt man ja auch schon bissl was an ersatzteilen wenn es wirklich mal zu einem Sturz kommen sollte. Also mir persönlich wars zuviel und ich leg mir da das Geld lieber direkt beiseite für später wenn ich wieder ein neues möp kaufen will...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Fr 9. Mär 2012, 03:56 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Mär 2012, 19:50
Beiträge: 67
Wohnort: Erlangen
Motorrad: Honda Hornet PC36
Reifen: Pilot Road 3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
Im Grunde muss man sich einfach zwischen den zwei Möglichkeiten entscheiden:
A: Sicher ~1500€ an die Versicherung verlieren.
B: Eventuell 8000€ an die Werkstatt/den Händler abgeben.

Für die Mehrzahl der vollkasko Versicherten zahlt es sich nicht aus. Man Zahlt halt für die Sicherheit beim Schaden.

Die Brandschutzversicherung ist aber unerlässlich, denn wenn es wirklich mal brennt, kann das finanziell den absoluten Untergang bedeuten. Man brauch das Geld für die Sanierung und die Zweitwohnung während dieser usw..
Wenn das Motorrad dochmal kaputt gehen sollte tut das weh. Aber eigentlich heißt es ja nur das man bis man wieder bei Geld ist das Hobby aussetzen muss. Daher hab ich für mich entschieden sowas nicht zu machen. (hab mich dann eh für ein gebrauchtes entschieden und damit fiel die Sache so oder so weg)

MfG Randell


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vollkasko als Fahranfänger
BeitragVerfasst: Sa 10. Mär 2012, 14:21 
Ich habe seit 2010 alle meine Mopeten bei der HDIdirekt versichert, die sind im Zweiradbereich günstiger als die meisten anderen, auch günstiger als HUK24.
Schaut mal da nach, die machen auch preislich keinen Unterschieds zwischen meiner PC34 mit 95 PS und Katis PC41 mit 102 PS.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de