Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Di 29. Sep 2020, 05:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Mi 9. Sep 2020, 15:20 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Jun 2020, 12:14
Beiträge: 4
Motorrad: Honda Hornet CB 600 PC34
Reifen: Bridgestone BT016
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallöchen :hallo:

ich habe leider das Problem, dass wenn ich vom 5. in den 6. Gang schalte ich irgendwie zwischen den beiden Gängen hängen bleibe, die Drehzahl hoch geht und es erstmal schön "KRRRRRRRRT" macht (kommt nicht oft vor ist aber keine Sache die nur einmal aufgetreten ist). Ist definitiv nicht gesund würde ich mal behaupten. Ich weiß allerdings nicht woran es liegt bzw. ob ich einfach nur mal zu dumm zum schalten bin. Vielleicht schalte ich auch zu schnell :nix:
Des weiteren schaltet die Hornet nicht schön weich und flüssig, wenn ich z.B. Morgens los fahre und sie nicht warm ist. Natürlich dreh ich sie nicht hoch. Ich drehe sie best möglich nur bis 2-3k Umdrehungen. Dabei schaltet sie aber so harkig. Sobald ich bis 4-5k drehe geht das deutlich besser.
Schalten tue ich auch immer mit Kupplung, egal bei welcher Drehzahl.

Hat sonst jemand ähnliche Probleme bzw. kann mir weiterhelfen?

Ich hoff ich bin nicht auf Road to Getriebeschaden :(


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Mi 9. Sep 2020, 17:37 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Als erstes mal ein feines neues Ölchen einfüllen und Filter wechseln. Grad wenn es im warmen Zustand besser ist klingt das, als ob die Soße da drin mal erneuert werden könnte.
Wenn das nix bringt sind vermutlich die Schaltklauen fritte oder die Schaltgabeln verschlissen - beides bischen ärgerlich, aber kein Drama :)

In die Runde:
...bei der Aussage nehme ich mal an, dass die PC34 schon ein Kassettengetriebe hat, welches man einfach rausziehen kann, nachdem man den Kupplungskorb aus dem Weg geräumt hat? :gruebel:


/ps
Zwischen den Gänden landen ist dann im "false neutral". Passiert selbst beim nagelneuen Mopped und könnte daran liegen, dass du den Hebel nicht ganz durchziehst. Hebel nach unten justieren könnte auch helfen. Wenn's aber wegen Öl nicht mehr richtig flutscht, dann kann das Fußfaulheit begünstigen. Oder halt auch wenn die Toleranz wegen Klauen oder Gabeln größer ist, dass man halt einfacher im größeren Raum zwischen den Gängen landet...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Mi 9. Sep 2020, 20:37 
Offline
Neue/r
Benutzeravatar

Registriert: Mi 10. Jun 2020, 12:14
Beiträge: 4
Motorrad: Honda Hornet CB 600 PC34
Reifen: Bridgestone BT016
Geschlecht: M
Danke gegeben: 1
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
[quote="vertex"][/quote]
Ein Ölwechsel steht bei mir bald an. Ich habe die Hornet mit 36XXXkm gekauft und habe jetzt die 39k erreicht. Bei 40k habe ich mir einen Wechsel vorgenommen. Vorbesitzer hat auch vor dem Verkauf einen gemacht (Beleg gab es dazu) bei wie viel KM das war weiß ich nicht. Ich denk aber mal nicht all zu weit her seit dem Kauf.
Den Schalthebel habe ich auch mal umgestellt gehabt, aber anscheinend muss ich den mal genauer einstellen. Vielleicht schalte ich zu schwach und lande in den "false neutral" oder es ist so eingestellt dass ich so zu sagen 1,5 Gänge hochschalte bzw. etwas zu stark und ich so dazwischen komme. Naja erstmal heissts probieren und hoffen.
Danke für die Tipps :bow:


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Mi 9. Sep 2020, 22:54 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Vielleicht wurde der Ölwechsel ja in einer Werkstatt vorgenommen, die überall nur noch 15W-50 einfüllt. Ich kann dir aus aktueller persönlicher Erfahrung berichten: Das lässt sich auch mies schalten :lol:

Ne aber im Ernst - Ölwechsel direkt vor dem Verkauf? Da wird eventuell dann doch mal lieber das Billigste anstelle des Preisgünstigsten genommen :gruebel:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: Misique
 Betreff des Beitrags: Re: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Do 10. Sep 2020, 00:10 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10920
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 39
Danke bekommen:
249 mal in 238 Posts
Die Hornet hat leider nicht das geschmeidigste Getriebe, das können Yamaha und BMW um Welten besser. Auf jeden Fall hilft es, sich auf "richtiges" Schalten zu konzentrieren (also Schalthebel richtig durchziehen). Und als Öl kann ich definitiv Motul empfehlen. Im Vergleich zu Castrol (nehm ich sonst immer) schaltet sich das echt butterweich. Den zweiten Gang hört man noch, aber dann ist echt Ruhe.

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Do 10. Sep 2020, 15:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1982
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 349
Danke bekommen:
375 mal in 334 Posts
Bei kaltem Motor habe ich auch ein etwas "lautes" Getriebe, da bekomme ich die ersten drei Gänge nicht lautlos gewechselt.
Es macht also "klack".
Und was die BMW angeht: die (K100) macht bei kaltem Motor nicht "klack", sondern "kraaaaklonk" beim Hochschalten 1-2-3 :o

Tipp: Kupplungszug einstellen und Abschmieren (mit dem Bowdenzugöler) löst sehr, sehr viele Schaltprobleme und wird oft vernachlässigt.
Der Kupplungszug ist ansonsten nicht beschichtet, da braucht man kein spezielles Schmiermittel, Öl genügt.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schaltprobleme
BeitragVerfasst: Do 10. Sep 2020, 18:35 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Wollt grad schon anmerken, dass ich die Schalung der RnineT im Vergleich zu meiner SC48 echt madig fand. Lag aber wohl auch daran, dass ich mich etwas über die Option geärgert hab, ewig lang ins Nichts runterschalten zu können :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de