Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Di 19. Mär 2019, 18:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 10:38 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Mär 2003, 16:45
Beiträge: 251
Wohnort: Köln (NRW) Bike: Honda Hornet 900 Farbe: Schwarz
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallo Zusammen,

ich konnte aus gesundheitlichen Gründen lange Jahre kein Mopped fahren und mich leider auch nicht richtig um die Hornet kümmern. Sie steht seit Ende 2008 (!!!) in der Garage und hat somit auch schon sehr lange keinen TÜV mehr.
Da es aber immer wieder im Gemüt kribbelt wenn ich an die Hornet denke, möchte ich versuchen sie wieder flott zu machen. Rein optisch ist sie nur etwas dreckig und hat an den Edelstahl- und Chromteilen etwas "Flugrost".

Nun zur eigentlichen Frage. Wer kann mir sagen was mich beim TÜV an Kosten erwartet, so fern ich sie flott gemacht bekomme?

Und falls noch Jemand ein paar wertvolle Erfahrungstipps zu solch einer "Wiederflottmachung" hat, wie z.B. was man unbedingt machen sollte, wo man günstig Zubehör kaufen kann, usw. - nehme ich immer gerne an :-)

Vielen Dank vorab.

_________________
*** IfHH #705 ***


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 10:48 
Zubehör:
viewtopic.php?f=86&t=25416
Werkzeug:
viewforum.php?f=92
(Der heilige Gral! :sagrin: )
Zu Zulassung/TÜV könnte evtl. alrik etwas sagen(?)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 11:05 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Jun 2012, 12:51
Beiträge: 4694
Wohnort: Hölle
Motorrad: CB600F PC36 / Nuda900R
Reifen: PAGT
Danke gegeben: 66
Danke bekommen:
85 mal in 82 Posts
Zum TÜV = Alrik

Zum wieder flott machen nach 7 Jahren Standzeit würde ich folgendes machen:
- Ölwechsel & Filter
- Bremsflüssigkeit neu und Bremsen prüfen
- Sprit raus und neu rein
- Reifen neu
- Kühlflüssigkeit neu
- alle Gummischläuche prüfen gg. ersetzen
- Alle Züge prüfen, schmieren, gg. ersetzen
- Kette/Ritzel prüfen, reinigen, gg ersetzen

Mehr fällt mir gerade nicht ein...

_________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bild
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 11:57 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 21:59
Beiträge: 263
Motorrad: PC 36
Reifen: Metzeler Z8 interact
Geschlecht: M
Danke gegeben: 11
Danke bekommen:
13 mal in 13 Posts
Zum TÜV kann ich auch was sagen, arbeite nämlich für den selben Verein wie Alrik ;)

Es erwartet dich eine HU zuzüglich sogenannter "Ergänzungsuntersuchung".
Macht sich bemerkbar durch die normale HU-Gebühr (in BW 64€) plus 20% Preisaufschlag als "Strafe".
Also überschaubar.

Allerdings empfehle ich dir, nicht in diesem Zustand im Straßenverkehr zu fahren, sondern sobald sie wieder flott ist, direkt den Gang zu Dekra, TÜV, GTÜ wie auch immer.
Denn HU überziehen ist eine Ordnungswidrigkeit und wird ab mehr als 8 Monate überzogen mit 75€ und 1 Punkt geahndet. (bis 8 Monate staffelt sich die Geldbuße, gibt aber kein Punkt).

Daher: flott machen, direkt HU nachholen und dabei wie gesagt 20% Preisaufschlag löhnen. Dieser Aufschlag kommt zum Tragen, sobald mehr als 2 Monate überzogen wurde. Wie lang letzlich die HU abgelaufen ist, spielt bei UNS keine Rolle, für Polizei/Ordnungsamt schon.

_________________
bevor ich mich aufrege, is es mir lieber egal!

Baumwolle rostet nicht, und doch gibt's manchmal braune Spuren in der Unterhose :D

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 12:00 
Interessant zu wissen wäre bestimmt noch ob das Moped in der Zwischenzeit noch angemeldet war oder spielt das keine Rolle mehr? Früher war das mal wichtig.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 12:08 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 21:59
Beiträge: 263
Motorrad: PC 36
Reifen: Metzeler Z8 interact
Geschlecht: M
Danke gegeben: 11
Danke bekommen:
13 mal in 13 Posts
Das spielt im Prinzip keine Rolle mehr.
Früher war da was mit 7 Jahre, danach wurde ne Vollabnahme fällig. Das ist aber schon einige Zeit Geschichte.

Wenn das Mopped abgemeldet ist, darf er, sofern bereits eine neue EVB vorliegt, mit den alten Kennzeichen auf direktem Weg zur HU fahren. Alte Fahrzeugpapiere mitbringen nicht vergessen.
Mit der frischen HU kann die Maschine dann wieder zugelassen werden.
Falls das Mopped abgemeldet war, ändert sich das mit den 20% Aufschlag aber wieder. Denn während des Abmeldezeitraumes ruht die Untersuchungspflicht. Heißt in dem FAll zahlt er nur die reguläre HU Gebühr.

Ist sie noch angemeldet, gilt wie schon geschrieben: Richten, HU mit ganz normalem Ablauf zzgl. 20% und gut ist.

_________________
bevor ich mich aufrege, is es mir lieber egal!

Baumwolle rostet nicht, und doch gibt's manchmal braune Spuren in der Unterhose :D

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: Frank_Velbert
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 12:29 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Mär 2003, 16:45
Beiträge: 251
Wohnort: Köln (NRW) Bike: Honda Hornet 900 Farbe: Schwarz
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Ui, da kommt ja ganz schön Viel auf mich zu was das "Wiederflottmachen" angeht und danke an dieser Stelle für die Tipps.

Was den TÜV angeht bin ich beruhigt, hätte mit mehr "Strafe" gerechnet, da mir mal Jemand erzählt hat man müsste jede bis dahin fällige TÜV-Abnahme zahlen und noch obendrein eine Strafe.
Angemeldet ist sie immer noch und falls sie dann mal laufen sollte und auch so ausschaut als sei nie was gewesen werde ich natürlich direkt zur Abnahme fahren, alles Andere wäre eh Unsinn.

Also den ersten Antwortern schon mal meinen Dank.

_________________
*** IfHH #705 ***


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 14:55 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 22:05
Beiträge: 10505
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
ifHH: 1365
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
194 mal in 185 Posts
Tiefton hat geschrieben:
Das spielt im Prinzip keine Rolle mehr.
Früher war da was mit 7 Jahre, danach wurde ne Vollabnahme fällig. Das ist aber schon einige Zeit Geschichte.
Pffff, Jungspund! Du hast ja keine Ahnung, wie das damals nachm Krieg bei uns noch war... :D
Also, is schon richtig: Heute isses wurscht, wie lange abgemeldet und/oder nur rumgestanden, solange die Papiere noch da sind, reicht ne stinknormale HU um die Kiste wieder zuzulassen. Das mit den 7 Jahren gibt's auch: Und zwar löscht das KBA die Fahrzeugdaten 84 Monate nach Stilllegung, ab dann is ne Wiederzulassung zwingend mit ner "Vollabnahme" verbunden, sofern die Papiere verschlampt wurden. Insofern kommt also einiges zusammen, bis man mit nem halbwegs aktuellen Mopped ne "Vollabnahme" braucht.
Früher (also vor 2006, Einführung der FZV) war die "Vollabnahme" pauschal immer fällig, wenn ein Fahrzeug länger als 18 Monate stillgelegt war. :schlaumeier:

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 07:26 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Aug 2014, 21:59
Beiträge: 263
Motorrad: PC 36
Reifen: Metzeler Z8 interact
Geschlecht: M
Danke gegeben: 11
Danke bekommen:
13 mal in 13 Posts
Den Kram hat man uns so schon nimmer beigebracht, weil halt "früher" :D :wink:

_________________
bevor ich mich aufrege, is es mir lieber egal!

Baumwolle rostet nicht, und doch gibt's manchmal braune Spuren in der Unterhose :D

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einige Jahre TÜV nachholen
BeitragVerfasst: Mi 11. Mär 2015, 11:53 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 22:05
Beiträge: 10505
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
ifHH: 1365
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
194 mal in 185 Posts
Ich musste beides lernen, weil ich grad in der Übergangszeit angefangen hab. :/
Guck mal hinten auf's Papier, da steht was von 18 Monaten Gültigkeit für den 21er, das kommt noch aus StVZO-Zeiten (und is von daher längst überholt).

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de