Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Di 19. Mär 2019, 18:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 14:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:14
Beiträge: 24
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallo liebe Leute,

unglücklicher weise hatte ich vergangenen Sonntag einen Verkehrsunfall mit meiner Hornet.

Ich fuhr außerorts länger hinter einem BMW her.

Wir kamen in eine Ortschaft, am Ende der Ortschaft fuhr ich noch immer hinter dem BMW, vor dem ein kleiner Smart fuhr.

Der Smart fuhr sehr langsam.

Als ich an dem Ortsschild vorbei war (also wieder außerorts), wartete ich kurz ab, ob der BMW den Smart überholen will.

Er machte keine Anstalten, also setzte ich den Blinker und scherte zum Überholen aus.

Als ich dann neben dem BMW ungefähr auf Höhe des Fahrers war, setzte auch der den Blinker und scherte selbst zum überholen aus.

Dadurch drängte er mich von der Fahrbahn und ich musste auf den Grünstreifen ausweichen. Es gab keine Berührung mit dem PKW.

Auf dem Grünstreifen stürzte ich letztendlich.

Nun sagt die gegnerische Versicherung aber, dass den Verursacher keine Schuld trifft, und der Schaden an meinem Motorrad sowie Kleidung etc. nicht ersetzt wird.

Wie kann das bitte angehen?

Wie ist eure Meinung dazu?

Danke schonmal!

Gruß, Felix


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:07 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Jun 2010, 18:41
Beiträge: 897
Wohnort: Dortmund
Motorrad: SC48
Reifen: Bridgestone BT 023
Geschlecht: M
Danke gegeben: 42
Danke bekommen:
22 mal in 22 Posts
Hm,
also meiner Meinung nach, liegt der Fehler eindeutig beim BMW Fahrer :bindafür: , denn der hat sich ( wie eigentlich jeder, der zum Überholen ansetzen möchte ) davon zu Überzeugen ( per Spiegel und Schulterblick, so hab ich das wenigstens mal gelernt ), daß er in diesem Augenblick nicht selbst überholt wird, er also Gefahrlos auf die Gegenfahrbahn, ausscheren kann. Dies war ja nunmal , nicht der Fall. :nein:
Gegen den Paragraphen 1 STVO, hat er in jedem Fall verstossen, der da lautet :schlaumeier: :
Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten,
daß kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr,
als nach den Umständen unvermeidbar,
behindert oder belästigt wird.

Hat die Polizei , denn den Unfall aufgenommen und wie lief es überhaupt, nach dem Unfall ab?
Du wirst wohl nicht drumherumkommen, Dir einen Anwalt zu nehmen, also ich sehe das Recht auf Deiner Seite, aber Recht haben und Recht bekommen, sind zwei verschiedene Paar Schuh :nix: ,
Grüße

_________________
Einstein ist Tot, Pythagoras ist gestorben und mir is auch schon ganz schlecht !!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:10 
Erstmal Gott sei dank dass dir nichts schlimmeres Passiert ist.

Ich sehe dich mit 100 % im Recht.

Wenn du aus der Region Köln kommst kann ich dir einen Anwalt empfehlen der wirklich super ist (habe dank Ihr noch nie vor Gericht verloren darunter 8 Verkehrsverstöße, Unter anderem 50 Zone 128 km/h).

Ich denke dein Anwalt ist das Problem.

:bier:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:13 
Offline
Community-Fan

Registriert: Di 14. Aug 2012, 14:23
Beiträge: 464
Motorrad: Ducati Multistrada 1200S
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
17 mal in 14 Posts
Wer an irgendeinem Unfall Schuld hat stellt ein Richter fest und sonst niemand. Und wenn du schon den §1 zitierst, dagegen hat der TE mindestens genauso verstoßen, indem er jemanden überholt hat, bei dem er damit rechnen konnte, dass derjenige auch überholt.
Alle gutgemeinten Tipps aus dem Forum helfen dir wenig. Geh zu einem Anwalt und lass dich beraten, alles andere kannst du vergessen. Und dass eine Versicherung die Schuld von sich weist, ist absoluter Standard, darauf solltest du nichts geben.
Meine Meinung dazu ist jedenfalls, dass die Schuld geteilt wird und dass nur noch geklärt werden muss ob 50/50 oder in etwa 70/30.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:16 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:14
Beiträge: 24
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Ja, die Polizei hat den Unfall aufgenommen. Ich dachte ja erst, die kommen garnicht mehr. Geschlagene 45 Minuten hat es gedauert, bis die da waren :-?

Der BMW Fahrer hat ein Stück weiter angehalten und kam zurück. Er hat seine Schuld auch absolut eingesehen und sich gefühlte 1000 mal entschuldigt.

Der Polizei gegenüber hat der Fahrer auch ausgesagt, dass er mich einfach nicht gesehen hat.

Einen Anwalt habe ich mir noch nicht genommen, habe auch keine Rechtschutzversicherung...

Aber ich habe noch einen Kumpel der Zeuge des Unfalls war, der fuhr mit seinem Moped hinter mir.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:18 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:14
Beiträge: 24
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Naja, aber deswegen habe ich ja erst gewartet, ob er überholt oder nicht... Und er machte keine Anstalten dazu...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:24 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Jun 2012, 12:51
Beiträge: 4694
Wohnort: Hölle
Motorrad: CB600F PC36 / Nuda900R
Reifen: PAGT
Danke gegeben: 66
Danke bekommen:
85 mal in 82 Posts
M.M.n. werden hier ganz sicher Teilschuldzusprechungen fällig.
Zu dem Thema gab es in der FS (noch ganz frisch) auch eine Frage. Warum sollte man als Letzter einer Kolonne nicht überholen, oder so ähnllich...weil eben jemand zum überholen ausscheren könnte.

Das würde für mich heißen, eine nicht der Situation angepasste Fahrweise!?

EDIT:Jo, das sagt ja Astra eigentlich ziemlich identisch. Ansonsten kann ich seinem Beitrag auch nicht hinzufügen. :zustimm:

_________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bild
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Zuletzt geändert von infectedbrain am Do 6. Sep 2012, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:25 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:14
Beiträge: 24
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Naja, dann darf ich ja echt nie überholen, wenn mehr als 1 Fahrzeug vor mir ist...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:27 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Jun 2012, 12:51
Beiträge: 4694
Wohnort: Hölle
Motorrad: CB600F PC36 / Nuda900R
Reifen: PAGT
Danke gegeben: 66
Danke bekommen:
85 mal in 82 Posts
Flexxo hat geschrieben:
Naja, dann darf ich ja echt nie überholen, wenn mehr als 1 Fahrzeug vor mir ist...


Nie ist vielleicht übertrieben, aber wenn es zu einem Unfall kommt mit der Verkehrslage wie bei Dir, wird es immer auf Teilschuld gehen...da bin ich der selben Meinung wie Astra.

_________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bild
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:29 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:14
Beiträge: 24
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Naja aber immerhin besser, als dass die Versicherung alles von sich weist.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:42 
Offline
Community-Fan

Registriert: Di 14. Aug 2012, 14:23
Beiträge: 464
Motorrad: Ducati Multistrada 1200S
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
17 mal in 14 Posts
Flexxo hat geschrieben:
Naja, dann darf ich ja echt nie überholen, wenn mehr als 1 Fahrzeug vor mir ist...


Da gilt dann eine besondere Sorgfaltspflicht.
Was eine Versicherung sagt ist vlöllig uninteressant, auch was die Polizei sagt ist uninteressant. Die Schuld stellt ein Richter fest und sonst niemand. außerdem wirst du feststellen, dass sich der Autofahrer plötzlich überhaupt nicht mehr schuldig fühlt und sagen wird, dass er dich nicht gesehen hast, weil du viel zu schnell warst o.ä.
Lehn dich schonmal entspannt zurück und lass die Anwälte das kären. Bei mir hat es letztes Jahr 10 Monate trotz eindeutiger Schuldfrage gedauert.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:45 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Jun 2010, 18:41
Beiträge: 897
Wohnort: Dortmund
Motorrad: SC48
Reifen: Bridgestone BT 023
Geschlecht: M
Danke gegeben: 42
Danke bekommen:
22 mal in 22 Posts
@ Flexxo: Jo, nimm Dir einen Anwalt, Du hast die besten Aussichten, da der BMW Fahrer seinen Fehler im Beisein der Polizei , zugegeben hat und Du auch noch einen Zeugen hast :zustimm:
astra hat geschrieben:
dagegen hat der TE mindestens genauso verstoßen, indem er jemanden überholt hat, bei dem er damit rechnen konnte, dass derjenige auch überholt.

@astra: Ne Kolonne überholen, ist und bleibt gefährlich, man muß stets damit rechnen, daß einer zum Überholen ausschert, da geb ich Dir Recht, aber verboten isses nicht und Flexxo hat ja auch noch ne Zeit gewartet, wenn aber der BMW Fahrer keine Anstalten zum Überholen macht ( obwohl es möglich wäre ) , könnte man das ja dem BMW Fahrer als zusätzliche Aufforderung zum Überholen anrechnen, mir ist auch immer mulmig, falls ich mal ne Kolonne überhole ( kommt selten Vor, aber manchmal eben doch ) und seh immer Zu, möglichst Zügig, daran vorbeizukommen. Was ist überhaupt mit dem Smart Fahrer? Der Unfall war doch außerorts, also waren dort 100Km/h erlaubt? Und warum fährt der dann dort so langsam ? Eine gewisse Teilschuld, würde ich dann nämlich auch bei dem sehen, denn der hat mit seiner Fahrweise, den ganzen Unfall erst herbeigeführt :gruebel:

_________________
Einstein ist Tot, Pythagoras ist gestorben und mir is auch schon ganz schlecht !!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:48 
Offline
Community-Fan

Registriert: Di 14. Aug 2012, 14:23
Beiträge: 464
Motorrad: Ducati Multistrada 1200S
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
17 mal in 14 Posts
Das sagt das OLG in Brandenburg in einem Urteil von 2011 dazu:

So war es nicht nur Pflicht des Beklagten zu 2. sich vor Einleitung seines Überholvorganges angemessen über den rückwärtigen Verkehr zu orientieren und ggf. vom Überholvorgang abzusehen, sondern es war auch Pflicht des Klägers, von seinem Überholvorgang abzusehen, wenn für ihn nicht klar sein konnte, dass der Beklagte zu 2. ihm dies auch gefahrlos ermöglichen würde."

Also ganz klar beide irgendwie mitschuld.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:49 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do 12. Jul 2012, 15:14
Beiträge: 24
Motorrad: Honda Hornet 600 PC34
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Naja wenn sich das außergerichtlich regeln lässt, wäre es ja schon ganz angenehm. Ich schätze den Autofahrer nicht so ein. Er ruft mich sogar ab und zu an und fragt wie es mir geht ^^

Vllt. wird die Versicherung ja davon ablassen, wenn mein Anwalt da erstmal einen Brief hin schickt.

Wenn ich eine Teilschuld bekomme, muss ich den Anwalt dann selber zahlen?

Ich bin nämlich nicht Rechtschutzversichert :(

Es war kurz hinter einem Ortsausgang, also noch nicht sehr weit außerorts... Schätze ca. 300 Meter...

Der Smart Fahrer ist abgehauen. Habe auch kein Kennzeichen oder sonstiges


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall! Wer hat Schuld?!
BeitragVerfasst: Do 6. Sep 2012, 15:54 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Dez 2010, 14:34
Beiträge: 935
Motorrad: PC41
Reifen: PiRo3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Das Überholen einer Kolonne in der Regel darf nur vom ersten Fahrer, also der der direkt hinter einem Hindernis fährt, zB einem Traktor, oder vom letzten Fahrer der Kolonne gestartet werden. Beide, also egal ob der erste Fahrer der Kolonne oder der letzte Fahrer der Kolonne, sind aber dazu verpflichtet den nachfolgenden Verkehr VOR dem eigenen Ausscheren zu beachten. Das heißt: Wenn du als letzter hinter einer Kolonne fährst (in deinem Fall war die Kolonne nur ein Auto und zwar der BMW) und zum Überholen ansetzt, so muss dich die ganze Kolonne vorbeilassen wenn du im Überholvorgang bist und sie müssen warten, bis ein gefahrloses Überholen für sie selbst gewährleistet ist.

Jetzt kommt der Punkt an dem dich Schuld treffen KANN: Wenn du nicht lang genug wartest und keinen Zeugen hast der beweist dass du abgewartet und die Situation überblickt und eingeschätzt hast, dann kann dir angehangen werden dass du auf die Kolonne getroffen bist und sie ohne prüfenden Blick sofort überholt hast. Das heißt dann, dass du andere in Gefahr gebracht hast weil du unvorhersehbar und nicht passiv gefahren bist.

Aber selbst wenn dir diese Schuld angehangen wird, der BMW trägt zu 100% Mitschuld, denn er hat ohne sich abzusichern überholt. Egal ob du vor deinem Überholvorgang abgewartet hast und dich versichert hast das der BMW nicht ausschert, der Typ darf nicht einfach rausfahren.

Das heißt: Wenn der BMW Fahrer eingesteht und sozusagen Zeuge ist dass du bereits eine längere Zeit hinter ihm warst, auch schon in der Ortschaf,t und er zugibt dass er nicht den rückwärtigen Verkehr betrachtet hat als er ausgeschert ist, dann beweist er damit dass du abgewartet hast und keinen in Gefahr gebracht hast! Dann würde dich keine Schuld treffen, denn du hast keine Verkehrssünde begangen da nichts illegal war was du gemacht hast, und seine Versicherung muss für deinen Schaden aufkommen. Und wenn er sich sogar entschuldigt hat, dann kann er vielleicht nicht mit der Gewissheit leben dass du (finanziell) zu Schaden gekommen bist und das allein seine Schuld ist, dann könnte doch eventuell seine Aussage aufgenommen werden und dann bekommste das bezahlt. Auch wenns unwahrscheinlich ist, einen Versuch wäre es wert. Wenn er aufrichtig ist und einen guten Charakter hat, dann wird er das vielleicht machen! Auch wenn ich nicht so recht daran glaube... leider..

_________________
Hier war mal eine Signatur!!


Zuletzt geändert von Hornet's bellowing am Do 6. Sep 2012, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de