Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Mi 27. Jan 2021, 00:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kettensatz
BeitragVerfasst: Fr 25. Dez 2020, 17:01 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 116
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Ich hoffe ich bin hier in der richtigen Rubrik, wenn nicht verschiebt es bitte, danke.

Moin an meiner Hornisse is der Kettensatz reif mal getauscht zu werden.
Ich persönlich mag die stealth Kettenräder von supersprox und ähnliche, sprich ein Kern aus Alu mit stahl aussen dran, man munkelt ja dass das geringe Gewicht es besser macht und dass stahl langlebiger sein kann is wohl allen klar.
Nun finde ich das Kettenrauchen aktuell leider nur in schwarz, weiß jemand wo es das Kettenräder oder gleich ein ganzes Kit, am liebsten mit endlos kette und silent Ritzel, aktuell gibt, hat gar jemand eins dass er mir verkaufen kann/ will?

Ich danke euch für eure Hilfe, ich find so beim googeln nix:(

Frohe Weihnachten

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: Fr 25. Dez 2020, 19:40 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Jan 2014, 17:47
Beiträge: 411
Wohnort: Geylnhusen
Motorrad: PC36S / SC48
Reifen: Angel GT / BT023
Geschlecht: M
Danke gegeben: 22
Danke bekommen:
58 mal in 55 Posts
https://www.kettenmax.de/kettensatz/

Da solltest du fündig werden :xmas:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2020, 11:33 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 116
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Top, danke dir.
Thema Übersetzung: ich habe im Zuge des Umbaus gedrosselt und kann deshalb keine Probefahrten machen.
Ich nehme allerdings mal an, dass aufgrund halbierter Leistung die originale Übersetzung zu lang ist und der Motor nicht ausdrehen kann.
Hat jemand Erfahrung mit anderer Übersetzung bei der 48PS Drossel?
Reicht ein Zahn vorne weniger oder muss es mehr sein damit man sie in nen guten Arbeitspunkt ziehen kann?

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2020, 14:07 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2880
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
186 mal in 173 Posts
Ich wüsste nicht, dass irgendjemand im Zuge der drosselung die Übersetzung ändert


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2020, 16:26 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1813
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 329
Danke bekommen:
216 mal in 198 Posts
Da würd mich eher der Hintergrund interessieren: Drossel wegen A2-Konformität? ...und dann Folgefrage: Wozu A2 konform umbauen, wenn dann mit der geänderten Übersetzung die Betriebserlaubnis eh wieder erlischt? Wenn man das Risiko "erwischt zu werden" sowieso eingehen will, dann kann man doch auch gleich illegal ungedrosselt abdampfen :gruebel:

Sorry falls ich da von völlig falschen Annahmen ausgehe :)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: Sa 26. Dez 2020, 22:18 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 116
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Erstmal kann ich mir ja viel eintragen lassen und die Leistung hab ich ja nur am optimalen Arbeitspunkt.
Außerdem is eine andere Übersetzung schwerer zu erkennen als eine Drossel.
Da merkt man es im Durchzug ja ganz eindeutig, aber ein Zahn Übersetzung merkt man kaum.
Die Legalität davon würd ich von daher bitte einmal gesondert betrachten.
Das ist nur ein theoretisches Gedankenexperiment :zustimm:

Edit: kurze Ergänzung dazu: denn falls das nicht bekannt ist: Änderungen bis 8% können einfach ohne große Messungen eingetragen werden. Darüber hinaus würde ich natürlich nicht gehen :D

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 08:40 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Di 13. Okt 2020, 14:09
Beiträge: 78
Motorrad: Hornet 600 S
Geschlecht: M
Danke gegeben: 5
Danke bekommen:
8 mal in 7 Posts
Das eine Übersetzungsänderung schwerer zu erkennen ist als eine Drossel...da würe ich mich nicht drauf verlassen.

Interessant ist es doch wenn es zum Unfall kommt...Gutachter...Motorradcheck....volle Programm, da wird Drossel UND Übersetzungsänderung erkannt. Mit Glück pasiert aber auch gar nix. Man weiß es halt nicht... :schlaumeier:

Wenn man eine Veränderung durchführt, sollte man sich des möglichen Risikos bewusst sein.

Ganz ehrlich...reiß die zwei jahre mit 48PS ab und lern soviel wie möglich, mach ein paar Fahrtrainings und beherrsche dein Mopped.
Dann machst du den großen Lappen und machst dein Mopped auf....alles legal, alles fein! 48PS sind nicht langsam!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 09:50 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 116
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Bekannte haben ihre Motorräder schon voll zersägt und da von unschönen Erfahrungen berichtet, die Möglichkeit der Legalität hab ich dir ja aber auch offen gelegt.
Ich weiß nur dass sie mit 95ps schon nich der Wahnsinn war und da eben die Frage is ob man da den weiteren Leistungsverlust immerhin im Anzug kompensiert bekommt
Denn schneller als 180 fährt man ja doch selten....
Aber da es keine Erfahrungen gibt kauf ich erstmal Original und teste mal n anderes Ritzel und werde berichten, falls es noch nen bekloppten gibt, der sich aber nicht traut...

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 10:53 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5839
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
9 mal in 8 Posts
Ich würde mir an deiner Stelle keine Gedanken bzgl. einer passenden Übersetzung für die gedrosselte Zeit machen sondern wie du die Hornet offen übersetzt haben möchtest.

Ein Zahn vorne weniger tut ihr auf jeden Fall sehr gut. Ist aber in erster Linie immer der persönliche Geschmack wie einem schlussendlich das Fahrgefühl gefällt.
Gab auch schon Leute, die es länger als Original sehr angenehm empfanden.

Mit einem Zahn weniger passt auf jeden Fall noch die originale Kettenlänge von 110 Gliedern.

Nicht vergessen, dass dann der Tacho abweicht und für die PC34 gibt es keinen Tachokonverter.

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 11:22 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Mo 25. Nov 2019, 17:56
Beiträge: 116
Wohnort: Vorharz
Motorrad: Mini X (JC34 Custom Facelift)
Reifen: Bridgestone
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
12 mal in 11 Posts
Das ist für mich kein Problem, habe die Hornet S -> Digitaler Sensor
Zusätzlich verbaue ich einen anderen Tacho und einen selbst gebauten Tachoadapter mit dem ich auch die Honda Abweichung "raus heale" da kann ich mir auch jede Übersetzung einstellen.
Aber das mit dem Zahn weniger is doch mal ne Ansage.
Danke dir :zustimm:

_________________
Weniger ist mehr: Weniger E-Nummern = Mehr Probleme
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 13:30 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Di 13. Okt 2020, 14:09
Beiträge: 78
Motorrad: Hornet 600 S
Geschlecht: M
Danke gegeben: 5
Danke bekommen:
8 mal in 7 Posts
X11-35/2 hat geschrieben:
Bekannte haben ihre Motorräder schon voll zersägt und da von unschönen Erfahrungen berichtet, die Möglichkeit der Legalität hab ich dir ja aber auch offen gelegt.
Ich weiß nur dass sie mit 95ps schon nich der Wahnsinn war und da eben die Frage is ob man da den weiteren Leistungsverlust immerhin im Anzug kompensiert bekommt


Ich glaube der Blickwinkel passt nicht so ganz.
95PS sind zwar nicht der Wahnsinn, denn es gibt ja auch 200PS und mehr. Aber 95PS richtig eingesetzt erlaubt wahnsinniges Fahren, jenseits jeder Legalität und Vernunft....aber man kann auch verdammt vel Spaß damit haben.
Allerdings fährt man dann permanent zwischen 8500 und 11000 Umdrehungen. Fahre ich hinter einem PKW her den ich auf der Landstraße überholen will, ist es fast die Regel, dass ich um 3 Gänge runter schalte...

Die gefühlte Schwäche einer 600er Vierzylinder hat weniger mit der Spitzenleistung zu tun, sondern vielmehr mit dem Drehmoment der Maschine. DAS ist das eigentliche Problem. Dem kommt eine kürzere Übersetzung natürlich sehr zu gute.

Für MICH PERSÖNLICH hat eine 600er Vierzylinder quasi "kein" Drehmoment, Fahrspaß geht bei so einer Maschine FÜR MICH grundsätzlich nur mit Drehzahl einher.
Deshalb habe ich damals als erstes Motorrad mit 48PS eine 650er Einzylinder gewählt, die hat viiiel mehr verwertbaren Druck im unteren Drehzahlbereich als eine 600er Vierzylinder.

Bei meiner Speed Triple mit einer zylinderselektiven Setup auf Drehmoment abgestimmt, fahre ich zu 90% zwischen 3000U/min und 5000U/min, manchmal 6000U/min und kann es dabei schon richtig krachen lassen. Da sind halt 119Nm Drehmoment an der Kette, dass geht schonmal vorwärts. Alles jenseits der 7000U/min ist der Atackemodus, den ich eigentlich nur auf der Renne richtig einsetze.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: So 27. Dez 2020, 14:24 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2880
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
186 mal in 173 Posts
X11-35/2 hat geschrieben:
Bekannte haben ihre Motorräder schon voll zersägt und da von unschönen Erfahrungen berichtet, die Möglichkeit der Legalität hab ich dir ja aber auch offen gelegt.
Ich weiß nur dass sie mit 95ps schon nich der Wahnsinn war und da eben die Frage is ob man da den weiteren Leistungsverlust immerhin im Anzug kompensiert bekommt
Denn schneller als 180 fährt man ja doch selten....
Aber da es keine Erfahrungen gibt kauf ich erstmal Original und teste mal n anderes Ritzel und werde berichten, falls es noch nen bekloppten gibt, der sich aber nicht traut...

Die 95 PS reichen allemal für jeglichen Betrieb im Alltag. Ich wüsste nicht, was da - gerade als Anfänger - nicht genug wäre. Im Drehzahlfenster, wo die Leistung anliegt, ist man sehr schnell zu schnell. Selbst 48PS Motorräder sind für alle Belange schnell genug unterwegs. Sogar meine alte Suzi mit 27PS ist in der Stadt und auf der Landstraße kein Hindernis und hält problemlos im Verkehr mit.
Ich hatte mit der PC36 nie eine Situation in der es mir an Beschleunigung oder Tempo gemangelt hätte. Daher finde ich es etwas befremdlich, wenn ein Anfänger die ungedrosselte Leistung der Hornet als unzureichend empfindet. Aber vielleicht bist du ja auch das verschollene Kind von Rossi und Marquez.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kettensatz
BeitragVerfasst: Mi 30. Dez 2020, 14:58 
Offline
Aktives Mitglied

Registriert: Di 13. Okt 2020, 14:09
Beiträge: 78
Motorrad: Hornet 600 S
Geschlecht: M
Danke gegeben: 5
Danke bekommen:
8 mal in 7 Posts
derpinguin hat geschrieben:
Ich hatte mit der PC36 nie eine Situation in der es mir an Beschleunigung oder Tempo gemangelt hätte. Daher finde ich es etwas befremdlich, wenn ein Anfänger die ungedrosselte Leistung der Hornet als unzureichend empfindet. Aber vielleicht bist du ja auch das verschollene Kind von Rossi und Marquez.



Ich denke das Gegenteil ist der Fall.

Es ist einfach die Unkenntnis dessen wie man ein Motorrad artgerecht bewegt und Motor und Getriebe richtig nutzt.

Gerade die 600er 4Zylinder werden oft unter den Möglichkeiten gefahren was sie wirklich könnten. Das ist auch einer der Gründe, weshalb die es 40tkm und mehr aushalten ohne einmal die Ventile einzustellen und Reifen teils exorbitant lange halten....
Bei meiner war der Reifen glaub 7 Jahre alt und hat über 15.000km drauf... :o :o Für mich ist das kaum zu glauben.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de