Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Di 29. Sep 2020, 05:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2020, 17:48 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Jenau :zustimm:

Aber mit Jefüüüühl bidde, sonst gibt's nen Lowsider - der Hebel des Lenkers ist ein mächtiger und kann die Weeelt aus den Angeln heben :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 2. Sep 2020, 19:06 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Jepp das ist schon klar beim fahren ist es wie beim Sex ohne Gefühl ist schnell vorbei


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: BenutzerOz
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Fr 11. Sep 2020, 19:19 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Wollte heute mal wieder mit der nisse raus.

Und musste feststellen das nur noch 2 Bar auf dem HR waren.

Also mal den Reifen kontrolliert und 2 Nägel darin gefunden.

Bedeutet das ich früher wie geplant die CRA4 aufziehen werde.

Mal sehen ob was an Stabilität bringt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Sa 12. Sep 2020, 16:28 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Ich wollt grad mal nach dem Conti RoadAttack 4 schauen - find nix. Kann es sein, dass du entweder den RoadAttack3, den 2020er ContiRoad, oder den SportAttack 4 meinst? Bei RoadAttack find ich nur den RA3, den ich aktuell auf meiner Nisse hab :gruebel:

https://www.continental-reifen.de/motor ... ycle-tires


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Sa 12. Sep 2020, 19:07 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Jepp Freudscher Versprecher CSA4 heißt es richtig


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Di 22. Sep 2020, 22:47 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
So also am Freitag die Reifen aus der Werkstatt geholt und Samstag montiert.

Was soll man sagen.

Ich hatte mich geärgert das ich mir die PIANGGT platt gefahren hatte weil sie eben noch gutes Profil hatten.

Aber nach den ersten 5KM mit den Conti war es klar.

Es war Vorsehung.

Ich hatte nicht auf das DOT der Piris geachtet aber was der Conti kann.

Da müssen die Angel uralt und Knochen hart gewesen sein.

Aber von vorne.

Man muss sagen das die Contis mich zuerst skeptisch gemacht hatten.

Da sie ohne Trennmittel gebacken werden haben sie eine merkwürdig Raue Oberfläche.

Und vor unserer Einfahrt liegt etwas Schotter.

Beim Raus schieben aus der Garage in den Hof zum Waschen. Klebten die Kieselsteine am Reifen fest.

Naja also wieder was interessantes erfahren, die haben soviel Haftung das Lose Steine kleben bleiben.

Hatte Angst das wenn das beim Fahren passiert diese böse weggeschleudert werden.

Naja Versuch macht Klug.

Also rauf aufs Möppi und lets ride.

Schon auf den ersten Metern fiel auf das dieser Reifen selbst einem Anfänger wie mir zeigt was man unter Eigendämfung versteht.

Habe auf der Blade den PIPO RS von Michelin seit 2018.

Aber derConti ist noch einen Tick entspannter und ruhiger.

Das Federbein wird so deutlich entlastet was für den Komfort absolut zugänglich ist.

Ich wohne ziemlich am Ortsausgang etwa 400 m bis zur Boxenausfahrt
Dann etwa 1Km auf die Bundesstraße gerade und sofort eine Rechts mit etwa 75 Grad die laut Stvo nur mit 50 Kmh durchfahren werden darf.

Der Angel war hier noch Bocksteif und wollte nicht einlenken.

Der Conti ließ hier direkt eine Führerschein gefährdete Geschwindigjeit,nach altem Bussgeldkatalog zu, fiel freudig in die Kurve und lag sehr stabil.

Auch die etwa 500 m weiter folgende rechts links war eine Freude.

Mit den Angel musste ich hier richtig arbeiten und es hatte ein unpräzises Handling die Machine eierte mit dem Heck und machte einen absolut instabilen Eindruck.

Nichts kein unruhiges Heck, kein Vorderrad das eine andere Richtung nehmen wollte , ich war so überrascht davon weil ich ja noch das Niveau der Angel erwartete das sie fast schon kippte weil ich zu langsam war und beim Einlenken zuviel Kraft mit dem Körper aufgewendet hatte..

Dann eine links, danach ein Kreisel und dann etwa 3 KM geradeaus.


Auch aus dem Kreisel raus feuern hätte mit den Contis noch schneller gehen können.

Da sie wie Mücken an der Scheiße, auf dem Asphlat kleben.

Aber der eigentliche Aha Effekt war die Gerade.

Hier war die Nisse mit den Angel ,wie überhaupt in langgezogenen schnellen Kurven und auf der Geraden.

Eher was zum abgewöhnen.. Unruhiges flattertendes Heck ,unpräzises Einlenkverhalten harte Stöße am Hinterrad bei Bodenwellen und kleineren Schlaglöchern.

Und die Conti, Wahnsinn genauso muss es sich anfühlen.

Fast wie fahren auf Schienen, das Heck absolut ruhig und Stabil. Mann spürt jetzt wie das FB arbeitet aber eben nicht unruhig hektisch und nervös. Sondern man merkt wir Bodenwellen abgedämpft werden und spürt zu jederzeit den Kontakt zum Asphalt sowohl auf dem Vorder und Hinterrad.

Die Gabel ist sowas von entspannt das Einlenkverhalten absolut präzise sie fährt ohne viel Kraft dahin wo sie soll.

Anders als mit den Angel die bis etwa 15 bis 20 Prozent Schräglage ja gingen ,aber darüber hinaus sehr viel Kraft benötigt haben und sehr unruhig waren.

Es gibt auf meiner Hausstrecke mehrere Kurven die sich reinziehen, und hier war es immer schwierig die Angel weiter nach unten zu bewegen und dabei stabil zu bleiben.

Die Conti fordern fast mehr Schräglage , sie lassen sich ohne Mühe tiefer zwingen ohne dabei unruhig Kippelig oder instabil zu werden.

Einfach nur Vertrauenseinflössend.

Und Bremsen in Schräglage mir kam in einer Kurve ein Blechmann gefährlich dicht entgegen.

Perfekt, ich konnte praktisch kein Aufstellen feststellen .

Ich bin nun froh das mir 2 Nägel im Reifen ein anderes Motorrad beschert haben.

Mal sehen wie es sich nächste Saison dann mit neuem FB und anderem GF anfühlt.
!!??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Di 22. Sep 2020, 22:47 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Mein Fazit

Die Nisse hat durch die Reifen nun genau das Handling das ich mir erwünscht habe.

Sie fällt leich in die Kurven lässt sich stabil bewegen ohne dabei Kippelig oder nervös zu wirken.

Der Komfort hat auch gewonnen was der Strassenlage auf schnellen Passagen sehr entgegen kommt.

Ich kann den Reifen bis jetzt nur empfehlen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 01:43 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Ei sog i jo, dos des mim Uffstelle nix mim CBS zu tun hod :schlaumeier: 8)


Ein Beitrag aka "Neue Reifen, neues Mopped!" Klappe die zwohundertvierundrölfzigste :D
Aber Recht haste. Den "Ich fahr auf doppelseitigem Klebeband"-Effekt hatte ich schon beim RA2Evo - da war ab dem ersten Meter Vertrauen da :bier:


Das Beste: je weicher die Mischung, desto früher darfst du dich wieder über neue Reifen freuen. Solltest aber keine 6000km-Tour planen, wenn die Pellen nach 4500km runter sind :laugh:
Kannst dir ja mal den Kilometerstand aufschreiben und berichten, wie lange die CSA4 durchgehalten haben.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 10:34 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Naja kann ich gerne mal machen.

Wobei das auch von den Strassen und der Fahrweise abhängig ist.

Deshalb bin da nicht so sehr drauf fixiert.

Motorradfahren ist ein Hobby für mich. Und die kosten Geld und wenn der Reifen 1 oder 1.5 Saison hält passt das.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 12:18 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
Seh ich ähnlich. Grip gegen Lebenszeit tauschen schmeckt immer fad - aber um öfter als alle 2 Jahre die Pellen zu wechseln bin ich dann doch zu faul :laugh:

Darum bin ich mit dem RA3 auch so zufrieden. Der RA2Evo war großartig und hat geklebt wie Kaugummi im Haar - aber da hatte ich das Problem, dass sich der Vordere ganz fix Geheimratsecken eingefahren hat und spitz wurde. Der RA3 läuft sich dagegen irgendwie gleichmäßiger ab. Gefällt mir besser, da ich lieber vorn und hinten gleichzeitig tausche und beim RA2Evo hinten gefühlt 1500km weggeschmissen hab, als vorn fällig war ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 12:36 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2829
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
176 mal in 163 Posts
Die Haltbarkeit der Reifen hängt ja auch sehr vom Motorrad ab. Während ich auf der Hornet mit dem M7RR problemlos 15000km fahren konnte ist der Reifen auf der brutale nach 4000-5000 fertig.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 15:38 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5831
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
4 mal in 4 Posts
@Venom

Würde mich freuen, wenn du mal ein paar Fotos vom Abriebbild des CSA4 hochladen könntest.

Insbesondere direkt nach einer motivierten Kurvenhatz und nicht erst bei der Ende der Ausfahrt.

Bitte auch mit Angabe des gefahren Luftdruckes und welches Federbein verbaut ist.

Lässt sich natürlich von Fahrer zu Fahrer nicht vergleichen, aber ein paar Bildchen liefern schon mal Hinweise.

Den CRA3 rubbelt es mir etwas zu viel her und da wäre eventuell der SportAttack ganz interessant.

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 16:06 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1749
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 307
Danke bekommen:
200 mal in 186 Posts
derpinguin hat geschrieben:
auf der brutale nach 4000-5000 fertig.

:lol: :zustimm:

Wenn ich bei der Amsel nicht sorgfältig manuell synchronisiere spür ich beim Runterschalten auch, wie der Asphalt die hintere Pelle wegkaut :laugh:

Hab auch schon des öfteren den Alias "Reifenfresser" gehört. Bin mal gespannt, wie lang die BT023 überleben - aktuell ist das Profil noch gut und fährt sich auch alles tutti.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 16:12 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2829
Motorrad: MV Agusta Brutale 1090 RR
Reifen: M7RR
Geschlecht: M
Danke gegeben: 31
Danke bekommen:
176 mal in 163 Posts
Runterschalten ist bei mir nicht der Grund, die MV hat ja ne anti hopping Kupplung, da radiert nix hinten. Eher das Drehmoment und ggf Hochgeschwindigkeitsetappen auf der Autobahn bei 250++ und fast 40 Grad Lufttemperatur letzten Monat, die am Reifen nagen.


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Aufstellen durch CBS System
BeitragVerfasst: Mi 23. Sep 2020, 21:02 
Offline
Mitglied

Registriert: Do 18. Apr 2019, 22:55
Beiträge: 27
Wohnort: Maikammer
Motorrad: CB 600 F, CBR 954 rr
Reifen: Continental Sport Attack 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 2
Danke bekommen:
2 mal in 2 Posts
Kann gerne mal Fotos machen

Ob das diese Saison noch was wird kann ich nicht sagen.

Ab Oktober geht's erst mal im Haus weiter.

Und das Wetter soll ja am WE nicht wirklich gut werden.

Aber evtl. bekomme ich im Oktober mal 2 Stunden freigeschaufelt.

Luftdruck bei der ersten Fahrt 2.5 vorne 2.9 hinten denke das geht bei 99kg Fahrergewicht in Ordnung.

Federbein Serie mit 36000 km ohne Service.

Geplant ist ja für 2021 Wilber 641 und Gf evtl auch Wilbers oder Öhlins.

Da bin ich noch offen für Vorschläge


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de