Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Fr 5. Jun 2020, 02:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 09:31 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:04
Beiträge: 140
Wohnort: Wilder Süden
Motorrad: CB 600 S PC36
Reifen: Michelin Road 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 44
Danke bekommen:
9 mal in 9 Posts
Das Moped finde ich super gut :clap: :smoke2: :smoke2: ,aber leider bin ich mit dem Tank bzw. Reichweite total unzufrieden.
Das Problem ist ,dass der Tank nie richtig voll wird beim tanken, weil einfach der Tank eine Scheiß Konstruktion :cry: ist!
Tankuhr gib es leider auch keine .....
Hat jemand ein Tip für mich ob und wenn ja was ich beim tanken besser machen kann ?
:zustimm:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 11:04 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1589
Wohnort: Northeim
Motorrad: ẞ>ß? SC48!
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 273
Danke bekommen:
182 mal in 169 Posts
Häää? :gruebel:

So wie ich das lese klingt es, als ob du den Rüssel reinhängst und laufen lässt, bis der Rüssel aufhört zu spucken. Korrekt?

Dann lautet die Lösung: Rüssel manuell anheben und vorsichtig reinstrullen lassen, bis dein Jizz an der Unterkante des Einfüllstutzens leckt. Abschütteln, weghängen, Hosenstall zu und abfahren. Vorher beim Oktansaftkellner bezahlen.

Wenn du mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehst, dann bleib dabei sitzen - wenn Sie aufrecht steht und man drauf sitzt kann man besser von oben reinschauen, find ich.

Ps: Wieviel Liter tankst du denn, direkt nachdem auf Reserve umgeschaltet wurde? Daran kannste ja schauen, ob das alles ist, was rein geht.

Siehe auch
viewtopic.php?t=21122


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: Flyingbrick
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 11:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1924
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 338
Danke bekommen:
363 mal in 324 Posts
So mache ich das auch und hatte noch bei keiner Hornet (oder einem anderen Motorrad) Probleme damit.
Die Reichweite der Hornet ist gemessen an der CB500, die Du vorher hattest, sehr gering (etwa 220 gegenüber 450 km).
Aber das liegt eher an der besonders hohen Reichweite der CB500 (die übrigens auch keine Tankuhr hatte).

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 11:25 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Mai 2019, 13:02
Beiträge: 64
Wohnort: NRÜ
Motorrad: ZR1100, GSF400, PC36, Quickly
Reifen: Schwarz
Geschlecht: M
Danke gegeben: 5
Danke bekommen:
19 mal in 17 Posts
Gegen meine Kawa ist die Hornet ein Langstreckenwunder :lol:

Spätestens nach 200km lüstet es mein Weibchen eh nach einem Glimmstengel.

Obs an der Nikotinsucht der Frau oder der Oktansucht des Mopeds liegt- 200km ist Tankpause

_________________
Bis denne

Jochen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 20:20 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:04
Beiträge: 140
Wohnort: Wilder Süden
Motorrad: CB 600 S PC36
Reifen: Michelin Road 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 44
Danke bekommen:
9 mal in 9 Posts
Danke für Eure Tips! :clap:
Wenn ich tanke lasse ich immer bis zum oberen Rand langsam ...Schluck für Schluck reinlaufen...in Schräglage auf Seitenständer...
Auf dem Hauptständer , gehen ca. 1 Liter mehr rein...
Ich komme je nach Fahrweise so auf 150 bis 180 km bis ich umschalten muss auf reserve...und ich fahre eher gemütlich wie schnell...
Oder sollte ich mal den Vergaser reinigen und einstellen lassen ?
Bringt das was?? :nix:

Habe jetzt ca.13000 km auf dem Tacho...Bj.2002...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 20:43 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1589
Wohnort: Northeim
Motorrad: ẞ>ß? SC48!
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 273
Danke bekommen:
182 mal in 169 Posts
Schluck für Schluck muss da gar nix - die kann ruhig gleichmäßig befüllt werden ;)

Aber Bj 2002 hat 16L Tankvolumen, oder? Wieviel davon sind Reserve? 2L? Angenommen dir fehlt noch einer zu voll, dann fährst du mit 13L nur 150km? Das sind ja fas 9L/100Km :o


Aber check erst mal, ob du überhapt volltankst. Die Menge an Literchen kann man an der Säule ablesen, wenn man fertig ist :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 21:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1924
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 338
Danke bekommen:
363 mal in 324 Posts
Moment moment moment...was wird denn der Tank nun, nicht voll oder nicht leer? :-?

Also -wenn Du einen Tank mit mittigem Tankdeckel hast, aber auf dem Seitenständer tankst, kann kein Tank der Welt voll werden -logisch.
Folglich tanke ich solche Motorräder im Sitzen voll und halte sie dabei senkrecht -Problem gelöst. Abgesehen davon erkenne ich so am Besten, wenn er voll ist.

Gleichzeitig wissen wir aber, dass das Restvolumen von etwa drei Litern in den frühen 16-Liter-Tanks ein Problem ist. Sprich, wenn Du 200 km gefahren bist und auf Reserve schalten musst, fehlen nur rund zehn Liter im Tank. Die Reserve ist also etwa sechs statt drei Liter groß. Jetzt muss nur noch einer so mutig sein, auszuprobieren, ob man diese sechs Liter auch verfahren kann oder der Motor schon ausgeht, wenn man nur drei davon verbraucht hat. Ich tu's nicht, ich habe gestern zum ersten Mal in meinem Leben einen Autotank restlos leer gefahren :oops:

Rechnet also bitte nicht rückwärts den Verbrauch aus, die braucht nicht ansatzweise 9 Liter :eek:
So etwa fünf Liter sind normal bei dem Modell.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: bodenseebiker, vertex
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mo 16. Sep 2019, 22:57 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1589
Wohnort: Northeim
Motorrad: ẞ>ß? SC48!
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 273
Danke bekommen:
182 mal in 169 Posts
Stimmt. Den Verbrauch sollte man ausrechnen, indem man zu nem definierten Wert tankt, fährt, zum gleichen definierten Wert tankt und dann mit gefahrenen Kilometern und nachgetankten Litern rechnet.

Mach doch mal @bodenseebiker =)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: bodenseebiker
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 06:36 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:04
Beiträge: 140
Wohnort: Wilder Süden
Motorrad: CB 600 S PC36
Reifen: Michelin Road 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 44
Danke bekommen:
9 mal in 9 Posts
Also der Verbrauch liegt bei ca. 6-7 Liter /100 km ... habe ich schon mal Gecheckt ...werde ,wenn ich das nächste mal Tanke ,ganz genau schauen, wenn ich es diese Jahr noch schaffe :naughty: :naughty: ...je nach Wetter...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 10:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1924
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 338
Danke bekommen:
363 mal in 324 Posts
Das wäre bei der genannten Fahrweise viel zu viel.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: bodenseebiker
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 11:49 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:04
Beiträge: 140
Wohnort: Wilder Süden
Motorrad: CB 600 S PC36
Reifen: Michelin Road 4
Geschlecht: M
Danke gegeben: 44
Danke bekommen:
9 mal in 9 Posts
Ok ..werde ich wie gesagt , das nächstmal , genau beobachten...was ist denn Normal an Verbrauch??


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 11:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1924
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 338
Danke bekommen:
363 mal in 324 Posts
Ich fahre die mit 5 Litern auf 100. Sieben verbrauche ich wahrscheinlich bei Autobahnvollgas.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 17:50 
Offline
Community-Fan
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Jan 2014, 17:47
Beiträge: 358
Wohnort: MKK
Motorrad: PC36S / SC48
Reifen: Angel GT / BT023
Geschlecht: M
Danke gegeben: 18
Danke bekommen:
47 mal in 45 Posts
Den Schnitt von 5 - 5,5 l/100Km kann ich bestätigen.

Umschalten auf Reserve kommt zwischen 220 und 240 Km,
Dazu kommen ca. 50 Km Reserve und wenn sie stehen bleibt,
Mopped einmal nach links kippen und den Rest Sprit,
der in der rechten Tankseite steht über den Mittelsteg laufen lassen,
das gibt dann nochmal ca.10 - 15 Km :naughty:
(hab ich bisher einmal gemacht, da ich den Tank eh' abbauen wollte)
da war bei Demontage noch ca. 1/8 l im Tank.

Max.Verbrauch war 7,5l bei Ø160 Km/h auf der Autobahn,
da war dann nach 170 Km umschalten auf Reserve angesagt.....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Di 17. Sep 2019, 19:55 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1589
Wohnort: Northeim
Motorrad: ẞ>ß? SC48!
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 273
Danke bekommen:
182 mal in 169 Posts
Müsst noch Größe und Gewicht abgleichen und als Faktor mit einbeziehen :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tanken bei der Hornet
BeitragVerfasst: Mi 18. Sep 2019, 11:39 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 26. Aug 2013, 01:10
Beiträge: 2701
Motorrad: Hornet 600 PC36 05
Reifen: Pilot Power
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
164 mal in 152 Posts
Nachdem ich mal vom Tankwart angeschissen wurde als ich auf dem bike sitzend getankt habe, lasse ich es bleiben. Geht auch auf dem Ständer ohne Probleme. Und ob ich deswegen evtl 20 oder 30 Kilometer früher tanken muss, was soll’s.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de