Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Do 25. Feb 2021, 07:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2017, 18:17 
Offline
Super Poster

Registriert: Di 3. Sep 2002, 15:37
Beiträge: 700
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
wie bekomme ich diese Ventile sauber?

-> ich weiß Ventile ausbauen....
-> reicht da ein oder mehrere Zusätze in den Tank zu kübeln?


Bild
Bild

38.000km :moped:
keine optimalen Strömungsverhältnisse mehr :lol:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2017, 19:01 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1826
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 331
Danke bekommen:
218 mal in 200 Posts
Was auch immer du in den Tank kübelst - das kommt auf der Auslassseite des Auslassventils ja nicht in flüssiger Form an. Da geht nur Abgas lang - und evtl züngeln mal ein paar Flämmchen am Schaft :naughty:

Zusätze im Tank verbrennen entweder sauber, oder bilden nur noch mehr Siff, wenn sie nicht sauber verbrennen. Glaub also kaum, dass das irgendwas nutzt... :gruebel:


Ausbauen und sand-/glasstrahlen(?) lassen, oder wie ZAMsChannel an der Drehbank durchorgeln. Das zu reinigen und den Rest (Zylinderköpfe/Brennraum) vollgekokelt zu lassen wär ja aber auch nix halbes und nix ganzes. Schau dir mal die letzten Videos von ZAMsChannel an - der hat, nach dem Versenken eines Shims, eigentlich genau das mit dem Motor einer CBF1000 (lt. Author "das schwarze Monster") gemacht, also kannste dir da auch anschauen, wie dann der Brennraum von innen wohl aussieht.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2017, 20:17 
Offline
Super Poster

Registriert: Di 3. Sep 2002, 15:37
Beiträge: 700
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Zum strahlen habe ich das tunap 933 gefunden, weiß nur nicht was ich davon halten soll....

Aber ist das normal, dass das Ventil nach fast 40.000 so aussieht?

Aber den Kopf runter und so bei dem Kilometerstand is aber nicht geil...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2017, 20:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 2005
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 352
Danke bekommen:
386 mal in 341 Posts
Ich staune. Solche Verkrustungen kenne ich von Hondas nicht. Da frage ich mich ernsthaft, ob nicht vielleicht auf den 38.000 km irgend ein Vorbesitzer "Zaubertränke" in den Tank gekippt hat.

Bevor Du alles zerlegst, würde ich allerdings tatsächlich ein Reinigungsadditiv, synthetisches Öl und eine Langstreckenfahrt empfehlen. Viel zu verlieren hast Du nicht und oft hilft das wirklich. Wie Vertex frage ich mich allerdings auch, wieso die Rückstände feuchtglänzend sind. Verkokte Ventile sehen eher rußig aus. Sehen die Kerzen auch so schmierig aus?

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 10. Mär 2017, 21:02 
Offline
Super Poster

Registriert: Di 3. Sep 2002, 15:37
Beiträge: 700
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Erstbesitz,
Immer Vollsynth.
Alle 6000 gewechselt,
Immer brav vorm Winter Benzinzusatz
Kerzen sind rehbraun, schöner gehts nicht
Das glänzende kommt sicher vom reinger, habe ja alles gereinigt, als ich die verhärteten Ansaugstutzen abmontiert habe....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 11. Mär 2017, 23:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 2005
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 352
Danke bekommen:
386 mal in 341 Posts
Ich kann nur von den CB500 reden, die ich auf dem OP-Tisch hatte. Auch bei 100.000 Kilometern war auf den Ventilen nicht mehr als eine dünne Rußschicht. Mit seinen 58 PS bei 9500 U/min ist der Zweizylinder ja ähnlich belastet.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 20:38 
Offline
Super Poster

Registriert: Di 3. Sep 2002, 15:37
Beiträge: 700
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hmmmmm woher kommt denn die Verschmutzung an den Einlassventilen?
Von Öldunst ?
Aber im Ansaugstutzen keine Spur von Öl....

Bild

Die Ventile aussen sind viel verschmutzter, als die inneren, die heisser werden....

Ich werde es mal mit ein paar Dosen Ventilreiniger versuchen, wenn das nix nützt, probiere ich das tunap 933 Granulat.....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 00:36 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1826
Wohnort: Northeim
Motorrad: SC48 + SC35
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 331
Danke bekommen:
218 mal in 200 Posts
Schon im Voraus Entschuldigung dafür ins Blaue zu raten: Angenommen die Ventilschaftdichtungen wären nicht mehr ganz ok und das Öl würde am Ventilschaft herunterlaufen und auf den Ventilen wegbrennen... Möglichkeit oder Humbug? :gruebel:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 07:42 
Offline
Super Poster

Registriert: Di 3. Sep 2002, 15:37
Beiträge: 700
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Möglich,
Aber sie braucht kein Öl, raucht nicht blau, gar nix.

Aber bei knapp 40000 km ein Zylinderkopf-service.... :cry:
:nix:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 09:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 2005
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 352
Danke bekommen:
386 mal in 341 Posts
Ich frage mal anders herum: wie viele Fahrer schauen nach knapp 40tkm mit einem Endoskop (oder was auch immer) die Ventile an?
Und wie viele Prozent fahren, bis irgend etwas Anlass zur Sorge gibt (Geräusche, Ölverbrauch,...)?
Richtig: 0 zu 100.

Das hat seinen Grund. Nimm ruhig den Motorreiniger für das Gewissen, bleib beim vollsynthetischen Öl (lass Dir nix von rutschenden Kupplungen erzählen, die 80er Jahre sind vorbei) und fahre. Ich bin sicher, auch die nächsten 40tkm gehen sorgenfrei vorüber.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Es bedankte/n sich: clouseau
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 13:54 
Offline
Super Poster

Registriert: Di 3. Sep 2002, 15:37
Beiträge: 700
Geschlecht: M
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Ja das stimmt, da hast du wohl recht.... :lol:

habe ja eigentlich nur aus versehen hineingesehen :o , weil ich die Vergaser zum Rum reinigen abgebaut und zum Vergaserspezialisten gebarcht -> komplettreinigung (nach 15 Jahren) und Grundeinstellung ... :eek:
was auch ein Fehler war, weil sie seitdem nicht mehr läuft, sondern nur voll hochdreht.... :(
springt ohne Joker an und jault sofort los.... :nix:

ich ersetze jetzt mal die Ansaugstutzen, weil die knockenhart sind....deswegen hab ich reingeschaut :think: :naughty:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 20:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 2005
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 352
Danke bekommen:
386 mal in 341 Posts
Hm...da hatte ich mehr Erfolg ;)

Kennst Du die eingestellte Position der Leerlaufgemischschrauben?
Standardeinstellung sind 1 3/4 Umdrehungen herausgedreht. Und klar, die Leerlaufdrehzahl musst Du nach einer Reinigung (die üblicherweise u.a. das Entfernen der Anschlagschraube erfordert) auch neu einstellen.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 20:50 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jan 2010, 02:10
Beiträge: 703
Motorrad: 2003 - PC 36
Reifen: Pirelli Angel GT/ST
Geschlecht: M
Danke gegeben: 20
Danke bekommen:
53 mal in 46 Posts
Flyingbrick hat geschrieben:
bleib beim vollsynthetischen Öl (lass Dir nix von rutschenden Kupplungen erzählen, die 80er Jahre sind vorbei) und fahre.


Mit solchen pauschalisierten Aussagen sollte man vorsichtiger sein... kann gut gehen, muss aber nicht ... gibt einige Fälle, bei denen das nach hinten losgegangen ist ... aber wie immer heißts auch hier : "Versuch macht klug" und erleichtert einem danach vlt. auch ein wenig den Inhalt des Geldbeutels :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 21:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 2005
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 352
Danke bekommen:
386 mal in 341 Posts
Ich glaube, bei einem Motor der CBR600, mit der in den letzten zwanzig Jahren unzählige Rennen gefahren wurden, können wir schon davon ausgehen, dass er Synthetiköl verträgt.
Auch die Ölhersteller, darunter solche, die ausschließlich Motorradöle herstellen, produzieren sicher nicht barrelweise Motorradöl, das trotz Freigabe nicht für Motorräder geeignet ist.

Es ist der Kupplung vollkommen egal (!), ob ein Öl mineralisch, voll- oder teilsynthetisch ist.
Entscheidend sind die Additive. Öle, die der Kupplung nix tun, haben den Zusatz JASO-MA oder -MA2. Diese Norm besagt eben, dass das Öl für Ölbadkupplungen geeignet und vorgesehen ist. Aber die Leute wollen sich nicht mit Normen und Freigaben beschäftigen, sondern suchen einfache Begriffe.

Deswegen die völlig unsinnige Verteufelung von Synthetikölen, die gerade bei hochdrehenden Motorradmotoren ihr ganzes Können ausspielen können. Klar ist nicht jedes Synthetiköl für Nasskupplungen gedacht, aber eben auch nicht jedes mineralische Öl. Liqui Moly Öle (auch mineralisch) mit MOS² versauen Nasskupplungen durch das Molybdändisulfid, ein Bel Ray EXS ist dagegen ist genau dafür vorgesehen.

Meine Hornet läuft übrigens mit synthetischem Castrol Power 1, da rutscht auch nix.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 13. Mär 2017, 23:57 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Jan 2010, 02:10
Beiträge: 703
Motorrad: 2003 - PC 36
Reifen: Pirelli Angel GT/ST
Geschlecht: M
Danke gegeben: 20
Danke bekommen:
53 mal in 46 Posts
Flyingbrick hat geschrieben:
dass er Synthetiköl verträgt

Hat keiner bezweifelt...

Flyingbrick hat geschrieben:
Entscheidend sind die Additive. Öle, die der Kupplung nix tun, haben den Zusatz JASO-MA oder -MA2. Diese Norm besagt eben, dass das Öl für Ölbadkupplungen geeignet und vorgesehen ist.

Das ist richtig... gut aufgepasst ! :zustimm:

Flyingbrick hat geschrieben:
Liqui Moly Öle (auch mineralisch) mit MOS² versauen Nasskupplungen durch das Molybdändisulfid, ein Bel Ray EXS ist dagegen ist genau dafür vorgesehen.

Wieso erwähnst du, dass ein PKW-Leichtlauföl, das vermutlich ein Additivpaket, welches vollgepackt mit Reibwertminderern ist, ungeeignet für Nasskupplungen ist ? Das sollte klar sein ...

Flyingbrick hat geschrieben:
Meine Hornet läuft übrigens mit synthetischem Castrol Power 1

Davon gibt es ja bekanntlich auch mehr als nur 1 ...



Ich habe auch nicht gesagt, dass jetzt gerade jenes VOLL-Synthetik-Öl von genau irgendeiner Marke für Kupplungsrutschen sorgen kann. Man beachte hierbei die Verwendung der Möglichkeitsvariante. :gruebel:

Ich kann dir jedenfalls sagen, dass ich schon genau bei diesem brisanten Thema die Aussage eines Werkstechnikers bekommen habe, der sich teilweise mit Feldprüfungen beschäftigen muss und mir bestätigt hat, dass er schon Fälle hatte, in denen genau jene VOLL-Synthetiköle durch ihre Additivpakete die Oberflächen der Kupplungsscheiben "verglasen" lassen haben ... (Reibminderer)

Kupplung ist nicht gleich Kupplung UND Öl nicht gleich Öl ... da es aber aus der Praxis einige Fälle von Kupplungsrutschen nach dem Umstieg auf Vollsynthetiköle gab, scheint die Additivierung hier schon so ihr Übriges dazu beitragen zu "KÖNNEN".

Wie auch immer ... da DU ja scheinbar sowieso für alles und jeden deine subjektiv-passende Meinung und Antwort hast, ist das Thema für mich erledigt , der Thread handelt ja auch von Ventilen und sollte kein Umstieg auf eine Öl-Diskussion werden... es ging lediglich auch nur darum, dass man mit diesen PAUSCHAL-AUSSAGEN nicht so um sich schmeißen sollte ....

Du hast Recht und ich meine Ruhe :bier:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de