Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Mo 9. Dez 2019, 06:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2017, 15:49 
Offline
Neue/r

Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:20
Beiträge: 3
Motorrad: 600er Hornet 2005
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hallo Leute,
mein erstes Thema und gleich so ein grässliches :(
Ich bin an der Hornet auf der suche wo mein Sprit verschwindet - dazu später mehr.
Nun habe ich in dem Zuge alle Brennräume mit einem USB Endoskop angeschaut - beim 4. Zylinder ist mirs Lenkrad umgeschlagen und ich bin auf den Anlasser gekommen. Was dann passiert ist könnt ihr euch alle denken...
Nun bekomme ich das Endoskop nicht mehr rausgezogen -> sicherlich ists vom Kolben verformt worden. Nun hoffe ich darauf dass ihr mir Tips geben könnt wie ich das Endoskop raus bekomme. Vergaserbank demontieren und durch den Einlasstrakt schauen geht ja bei so einem Hochleistungsmotor nicht, oder? Also bleibt nur noch Kopf runter und angeln? Ich hatte die Hoffnung das Endoskop mit dem Zylinder rauszuschieben aber auch das klappt nicht - dazu ist es zu kurz (über nen Schlüssen auf der Kurbelwelle).
Wenn ich es ohne Kopf ab machen schaffe würd ich die Verdichtung messen um die Ventile zu prüfen. Oder sollte ich den Kopf definitiv runter machen? Welche Wartungsarbeiten mache ich in dem Zug mit? Neue Kopfdichtung brauchts ja eh - muss ich dann auch den Kopf planen lassen? Wasser erneuern wäre nach 12 Jahren auch nicht verkehrt (k.a. ob die Vorbesitzer das gemacht haben). Brauchts da etwas an Spezialwerkzeug? Drehmomentschlüssel ist da. Gibt es evtl. ein WHB zu dem Motor?

Zum eigentlichen Problem: Sprit lief nach der Winterpause aus dem Auspuff... Mitlerweile Tipp ich auf nen hängendes Schwimmerventil von Vergaser Zyl. 1. Wenn ich da meinen Schlauf draufsteck und gugg wie hoch die Füllt steigts Benzin bis Höhe Einlassventil :-(
Wenn der Motor gerettet ist schau ich mir den Vergaser an... das ist ja eher das kleinere Problem :)

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2017, 17:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1737
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 305
Danke bekommen:
313 mal in 281 Posts
Hallo (...),

Mensch, Du machst ja Geschichten :eek:
Ich frag' mal nicht, wieso bei so etwas die Zündung an ist. Oder was man mit so einem Ding in einem bis auf die Spritversorgung laufenden Motor tut. Nein, frage ich nicht.

Wie groß ist das Teil, was da drin ist, und was guckt davon, wenn überhaupt, noch heraus?

Ob "Hochleistungsmotor" oder nicht, ist erst mal egal. Ob Du von der Ein- oder Auslassseite guckst, es wird maximal ein wenige Millimeter breiter Spalt der jeweiligen zwei Ventile Richtung Brennraum zu sehen sein -das hilft nicht.

Du schreibst, Du hast den Motor schon verdreht. Ist das Teil dabei wieder frei gekommen und passt nun nur nicht durch das Kerzengewinde? Oder ist es einfach abgebrochen und liegt nun lose im Brennraum, würde aber durch das Gewinde passen? Aber selbst, wenn Du beispielsweise mit Über- oder Unterdruck arbeiten würdest: Das garantiert noch nicht, dass erstens alle Teile heraus kommen, zweitens die Teile keine Schäden an Kolben/Kopf/Ventilen hinterlassen haben und drittens die Kamera nicht ein Ventil in offenem Zustand blockiert hat, das dann mit dem Kolben kollidiert ist.

Ich fürchte, da muss zumindest der Zylinderkopf demontiert werden, um Gewissheit zu haben. Von Versuchen, die Kamera per Kolben herauszudrücken, würde ich in jedem Fall absehen.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Zuletzt geändert von Flyingbrick am Mi 22. Feb 2017, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2017, 19:24 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Jun 2013, 20:34
Beiträge: 1341
Wohnort: Northeim
Motorrad: ẞ>ß? SC48!
Reifen: Continental RA3
Geschlecht: M
Danke gegeben: 223
Danke bekommen:
144 mal in 132 Posts
Plums, weg war die Scheibe: https://www.youtube.com/watch?v=0J6WPY0XWsE
Die folgende Schatzsuche: https://www.youtube.com/watch?v=fRTX3BFxqEo

Also anders formuliert... wenn du wissen willst, wie son Motor grundsätzlich aufgebaut ist und wo man von wo wo lang kommt... und du ein bischen Zeit und Langeweile hast... und gerne Männern beim Putzen zuschaust... dann empfehl ich dir ZAMs Channel. Kannst in seinen Uploads auch nach "Spielzeugmotor" suchen - da zerlegt und untersucht er das Aggregat einer CB1300.

Ich erwähne es mal, da mir jemand, der ein Endoskop besitzt, schon recht neugierig vorkommt - da haste vermutlich Spass an dem Channel. Vielleicht siehste da ja auch, ob man von vorn fischen kann. Allerdings würd ich auch empfehlen auf Nummer Sicher zu gehen und die Suche einfach mit ner umfangreichen Wartung zu kombinieren. Kopf runter, Müll raussammeln, reinigen, Ventile prüfen, neue Ventilschaftdichtungen rein, Kopf druf und Ventilspielkontrolle, oder so.

Bis zur Ventilspielkontrolle sollte man die Arbeitsschritte eigentlich auch im Reparaturhandbuch finden.



............scnr - ich kann mir nicht helfen, aber dieses Thema erinnert mich tierisch an Raggot. Also wenn du den Krempel doch mit der Zündungsflamme rausschießen willst (bitte nicht), vergiss nicht vorher "Armageddon!" zu rufen :laugh:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Do 23. Feb 2017, 00:32 
Offline
Neue/r

Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:20
Beiträge: 3
Motorrad: 600er Hornet 2005
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Tja... erster Beitrag und ich mach mich Lächerlich.... war mir ja klar :)
Welches Reperaturhandbuch könnt ihr mir empfehlen? Finde leider nichts.
Ja das teil passt nicht mehr durchs Kerzengewinde - Leider seh ich halt auch nichts mehr. Ich denke ich mach den Kopf runter. Was muss ich mir dazu alles an Ersatzteilen besorgen?
Vergaser zerlegen usw ist alles kein Thema, aber an einem Kopf war ich bisher noch nie. Ventile Einstellen war meine invasivste OP an einem Motor. Irgendwann muss man halt mal durch.
Und den Youtube Channel kenn ich natürlich schon.

Ich hab im Moment noch ne andere Baustelle - Ich denke im April geh ich an das Projekt. Welche Zeit sollte man einplanen? Gefühlt würd ich mal sagen sowas ist locker Wochenende füllend.

Gruß


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Do 23. Feb 2017, 10:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 17:23
Beiträge: 1737
Wohnort: Nähe Hannover
Motorrad: SC48 PC34 CB500 CRF250LA
Reifen: u.a.Bridgestone S20 Hypersport
Geschlecht: M
Danke gegeben: 305
Danke bekommen:
313 mal in 281 Posts
Ich habe das auch noch nicht gemacht, jedenfalls nicht mit anschließender erneuter Montage.
Ich würde Dir die Anleitung von Delius Clasing (Haynes-Übersetzung) empfehlen, da die ziemlich gut erklärt und, vor allem, auch das 2005er Modell explizit beinhaltet.

Das Wesentliche wird sicher eine neue Kopfdichtung sein. Trotzdem würde ich erst demontieren und nachsehen, ob das Malheur folgenlos für den Motor geblieben ist. Wie lange das Ganze dauert, wird unter anderem auch davon abhängen.
Was Du sicher brauchst, sind neben dem dazu passenden Drehmomentschlüssel ein 3/8"-Kasten. Ich erinnere mich, dass beim 500er Motor die Kopfschrauben teilweise tief versenkt lagen und ZAM beschreibt das im Video der 1000er ja auch. Es ging da, glaube ich, um 12er Schlüsselweiten.

_________________
Viele Grüße, Micha

ANTRIEBSART: OTTO
*** Meine Ur-Hornet ***
*** Meine Hornet 900 ***


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2017, 11:27 
Offline
Super Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Feb 2013, 09:30
Beiträge: 527
Motorrad: SC 48 , YZF 750 R Classic Race
Reifen: BT 20
Geschlecht: M
Danke gegeben: 7
Danke bekommen:
33 mal in 33 Posts
alles ganz schlimm,tut mir auch leid......aber ehrlich .....ich schmeiß mich gerde weg :)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Mo 26. Jun 2017, 22:50 
Offline
Neue/r

Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:20
Beiträge: 3
Motorrad: 600er Hornet 2005
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
So liebe Leute.... einmal Kopf runter, ein Ventil tauschen und wieder montieren läuft es wieder :)
Nun habe ich aber ein paar Schrauben über und weis nicht wo die Hin gehören..... In den Motor gehört davon nichts... ich glaub sogar das sind Fremdgänger von etwas anderem... aber seht selbst.
Dann brauch ich auch nochmal Instruktionen wie die Gummimatte aka Hitzegummi überm Kopf montiert wird.

Viele GrüßeBild


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 00:15 
Offline
Mitglied

Registriert: Mi 24. Mai 2017, 00:36
Beiträge: 32
Motorrad: Hornet 900, Katana 1100, Freew
Geschlecht: M
Danke gegeben: 12
Danke bekommen:
1 mal in 1 Post
... dreh die Kurbelwelle doch mal ein Stück rückwärts, vielleicht klemmt der Kolben dein Endoskop nur fest.
6. Gang und Ritzelmutter rechtsherum drehen.
Viel Glück...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Endoskop steckt im Motor
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 07:44 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10703
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 37
Danke bekommen:
223 mal in 213 Posts
Er hat es doch schon wieder draußen.

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de