Dein Honda Hornet Forum

powered by Hornet-Home.de

Aktuelle Zeit: Di 19. Nov 2019, 00:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 19:37 
Online
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Mär 2007, 23:05
Beiträge: 10699
Wohnort: Höchst i. Odw.
Motorrad: CB900F3/CX500/CB-1/CY50/F700
Reifen: Z8i M/O
Geschlecht: M
Danke gegeben: 37
Danke bekommen:
223 mal in 213 Posts
Ich brauch's definitiv nicht. Ich bin aus gutem Grund sowieso etwas vorsichtig unterwegs, von daher muß ich nicht unbedingt immer so viel Drehmoment am Hinterrad verfügbar haben. Das was die 9er bietet, reicht mir locker noch ne gaaaaaaanze Weile.

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 19:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 31. Okt 2009, 22:41
Beiträge: 38
Wohnort: WIEN 18
Motorrad: hornet 900
Reifen: schnell ab
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Mehr Spass beim Fahren bestimmt !!!!! :D

_________________
A C A B


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 19:51 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5818
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
4 mal in 4 Posts
Für die Landstraße sind sowieso mehr als 2 Zylinder schon übertrieben. Außer man ist hobbymässiger "Geradeausheizer", dann kannste auch mit 'nem 4-Zylinder vorlieb nehmen. Für enge Kurven bzw. Kehren sind 1-2 Zylinder perfekt.

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 22:25 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:50
Beiträge: 2779
Wohnort: hammurch - zornig919LKM
Motorrad: cb250g z50a xv1900 zxr400race
Reifen: R10, z8i
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
83 mal in 67 Posts
pierre46 hat geschrieben:
Hast du bei ner Blade im 2ten schon mal den Hahn durchgezogen? Ich hab mir das erste mal fast in die Hose geschissen und ich hab den Gasgriff nich mal am Anschlag gehabt....


ätschibätsch.. ja habe ich !! und ich hatte den hahn im anschlag - das tut sich bis 140-160 nichts ! weil es nämlich genau an der übersetzung liegt - die blade ist ihrem motor entsprechend lang übersetzt, passend also.
die nisse fährt ja auch nur einen bruchteil so schnell; auf Vmax bezogen
der vergleich war insofern genial für mich, als dass ich mit der 9er los bin, dann 3 stunden mit der aktuellen ABS-Blade und danach die selben strecken wieder mit meiner.
es fühlt sich zwar anders an -wg. sitzposition und so, aber absolut betrachtet - die 9er schafft schon ordentlich was weg

ich meine, ES IST MEHR ALS REICHLICH , bei beiden- ohne wenn und aber- - -

und wenn es dich tröstet, ich hab mir auf meiner neuner beim ersten mal volles rohr auch MÄCHTIG ins hemd gemacht, weil ich es einfach nicht erwartet habe.

kennt ihr den text von ulf penner "die drehmomentlüge" ?
ich such den gern mal raus, der is super, weil er nen gixxer mit ner Vmax übersetzungsbereinigt vergleicht.
der typ is eh geil - sprichtmir aus der seele.
sacht bescheid, dann poste ich den text von hernn penner ( welch name :bier: )

cheerio
docp


ach und:
ihr habt völlig recht, auffe landstrasse tut es ein halbliter, 2zylli-zwotakt völlig - gibt leider nur so wenige, leichte aber trotzdem leckere moppeds !

_________________
wenn ich weniger als 7liter auf 100km verbrauche, dann schäm ich mich ! Rekord z.Zt. bei 16liter super+ auf 100km in Oschersleben
Bild
Ps: am 8.4.16 verreckt und zurückgeholt worden. Stuss und Schreibfehler gehören seit dem dazu, ich bin froh, dass ich überhaupt wieder schreiben kann !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 22:30 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5818
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
4 mal in 4 Posts
DocP hat geschrieben:
kennt ihr den text von ulf penner "die drehmomentlüge" ?
ich such den gern mal raus, der is super, weil er nen gixxer mit ner Vmax übersetzungsbereinigt vergleicht.
der typ is eh geil - sprichtmir aus der seele.
sacht bescheid, dann poste ich den text von hernn penner ( welch name :bier: )

Ich hab den Text schon mal gelesen. Wirklich sehr interessant, aber auch kritisch zu betrachten, da es in der Praxis eben auch mal anders aussehen kann.
Stell den Link mal rein. Hab keinen Bock zu suchen.

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 22:33 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:50
Beiträge: 2779
Wohnort: hammurch - zornig919LKM
Motorrad: cb250g z50a xv1900 zxr400race
Reifen: R10, z8i
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
83 mal in 67 Posts
folgender text copyright ulf penner / http://www.tuning-fibel.de

Tief im kollektiven Unbewussten der Motorradfahrer verankert ist die unerschütterliche Gewissheit, daß ein Motor mit großen Einzelhubräumen "Drehmoment" hat. Alte Fahrensmänner nicken ergriffen mit dem Kopf, wenn der - inzwischen auch schon 40jährige - Nachwuchs sagt: "Der Zweizylinder hat zwar nicht soviel PS wie der Vierzylinder, aber dafür hat er Drehmoment." Jawoll, der junge Mann hats kapiert. Der Vierzylinder ist eine luftpumpende Drehorgel, die man im fünfstelligen Drehzahlbereich halten muß, um vorwärts zu kommen, während der Zweizylinder schon bei niedrigen Geschwindigkeiten wie die Sau schiebt.

Und jetzt komme ich - nicht als erster - um zu sagen, daß das alles Quatsch ist.

Wenn man sich etwas gründlicher mit dem Thema auseinandersetzen will, läßt sich ein bißchen Theorie nicht vermeiden. Damit die nicht allzu grau wird, versuchen wir es mal mit zwei jungen Damen. Aus pädagogischen Gründen nehmen wir an, daß beide sommerlich gekleidet und ansehnlich sind. Nehmen wir weiter an, daß die eine eher kräftig ist und die andere mehr der zierliche Typ. Die Kräftige kann 50 Kg tragen, die Zierliche 25 Kg. Damit hätten wir auch schon das Drehmoment ermittelt. Das der einen ist doppelt so hoch wie das der anderen. Weil die beiden jungen Damen aber eigentlich Motoren sind, sollen sie nun auch irgendetwas innerhalb einer gewissen Zeit von A nach B bringen. Dadurch kommt der zweite Faktor ins Spiel. Die Geschwindigkeit. Nehmen wir an, daß die 50 Kilo Frau 10 Kilometer in einer Stunde laufen kann, die 25 Kilo Frau aber 20 schafft.

Im folgenden Beispiel machen wir jetzt schon den ersten Ausflug ins wahre Leben. Die Beiden sollen 100 Kilo Kohlen über eine Strecke von 10 Kilometern tragen. Das geht nur, wenn die Kräftige zweimal hin und zurückläuft. Also vier Mal 10 Kilometer. Dafür braucht sie 4 Stunden. Jetzt kommt die Zierliche und muß acht Mal 10 Kilometer laufen. Weil sie aber schneller ist, braucht auch sie nur 4 Stunden. Beide haben alles gegeben und es geschafft, 100 Kilo Kohlen in 4 Stunden an einen10 Kilometer entfernten Ort zu schleppen. Die beiden haben also die gleiche Leistung vollbracht, obwohl die kräftigere der Damen, wir erinnern uns, doppelt soviel Drehmoment hat.

Um das mal auf einen Motor zu übertragen: Auch dessen Leistung setzt sich aus zwei Faktoren zusammen. Der Kraft (Nm) und der Geschwindigkeit (Um/min). Damit wären wir bei der Pferdestärke. Nur sie beinhaltet beide Faktoren und läßt eine wirkliche Aussage über die Leistung zu. Daß der eine oder andere trotzdem noch behaupten wird, die 50 Kilo Frau wäre "kräftiger" als die 25er, ist nicht überraschend und sogar richtig, wenn wir davon ausgehen, daß dieser Begriff verschieden besetzt ist. Auf jeden Fall hat er, was ein Motorrad betrifft, eine etwas andere Bedeutung. Und dafür ist die Entdeckung des Hebels verantwortlich. Tatsächlich wimmelt es in einem Motorrad geradezu von Hebeln. Der Kolben benutzt die Kurbelwelle als Hebel, alle folgenden Zahn und Kettenräder arbeiten nach dem Hebelprinzip und auch der Abstand von der Reifenoberfläche zur Mitte der Hinterradachse ist einer.

Wenn wir nun der zierlichen Frau einen Hebel zur Verfügung stellen würden, der doppelt so groß ist wie der ihrer Mitbewerberin, wäre sie damit in der Lage, die gleiche Kraft auszuüben. Und auch diesmal könnte sie den längeren Weg, den sie dadurch zurücklegen müßte, durch ihre höhere Geschwindigkeit kompensieren. Für einen Motor bedeutet das, daß wir die Kraft, die am Hinterrad ankommt, verdoppeln können, indem wir die Übersetzung halbieren (oder ein paar Mal zurückschalten).

Nachdem wir nun den Zusammenhang zwischen Drehmoment und Leistung hoffentlich einigermaßen geklärt haben, ist die Ursprungsfrage immer noch nicht beantwortet. Wie verhält es sich mit dem Durchzug? Dazu eine Grafik. Nehmen wir als Beispiel eine Yamaha MT 01. Ein bärenstarker Vau-Zwo, langhubig, 1670 Kubik, gute150 Nm, 90 PS und eine Drehmomentkurve, die wie der Mount Everest über allem liegt, was selbst eine 180 PS starke 4Zylinder Tausender zustande bringt. Nennen wir diese mal GSXR. (Bevor das Gemecker losgeht. Die folgenden Kurven entsprechen nicht exakt den Daten dieser Motorräder. Sie sind aber für diesen Vergleich ausreichend genau)
Bild

Die erste, aber nicht unübliche Gemeinheit dieser Grafik besteht schonmal darin, daß das Diagramm mit 50Nm anfängt. Dadurch erscheint die Kurve der MT01 doppelt so hoch wie die der 1000er. Tatsächlich sind es nur (immerhin) ca. 50%

Um die Kurven vergleichbarer zu machen, schauen wir uns die maximalen Drehzahlen an. Bei der MT sind es 5200 Um/min, bei der GSXR 13.000 Um/min. Das ist ein Verhältnis von 1 zu 2,5. Und jetzt erlauben wir uns den Spaß und übersetzen die GSXR so kurz, daß sie die gleiche Höchstgeschwindigkeit wie die MT erreicht. Das sieht auf dem Diagramm so aus:

Bild


Eine ziemliche Schlappe für die MT

Einen Trumpf hat sie aber noch im Ärmel. Weil die GSXR normalerweise deutlich länger, nämlich auf ca. 300 Km/h übersetzt ist und sie selbst nur auf ca. 220 Km/h, müssen wir die Kurve der GSXR wieder mit dem Faktor 1,36 (300/220) runterrechnen:

Bild
Das ist schon knapper, aber immer noch deutlich. Wir sehen, endgültig desillusioniert, daß die GSXR wieder gewinnt. Selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten hat sie mehr Kraft

Jetzt wollen wir nicht auch noch lange nachtreten. Deswegen nur soviel: Unterhalb von 2000 Umdrehungen, läßt es sich in den oberen Gängen mit dem Vau-Zwei der MT01 wegen heftigen Motorschüttelns nur unschön beschleunigen. Das entspricht im letzten Gang ca. 85 Km/h. Die GSXR läuft bei 2000 seidenweich und das bei nur 45 Km/h. Daß die MT auch noch ca. 60 Kilogramm mehr wiegt, ist inzwischen eigentlich schon egal.

Und nun?

Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich die Gelegenheit, eine MT01 ausgiebig zu fahren. Vielleicht mußte ich nur alt genug werden, vielleicht habe ich es auch einfach nicht früh genug versucht - ich habe selten einen Motor so liebengelernt wie diesen. Auch wenn das schwer nach abgestandener Fransenjacken-Romantik klingt - diesen kraftvollen, synkopisierten Beat wird kein Vierzylinder jemals hinbekommen. (Die junge Frau, die ich einmal mitgenommen habe, hat es übrigens noch wesentlich prägnanter auf den Punkt gebracht.)

Oder du setzt dich auf eine GSXR 1000, bummelst im letzten Gang vor dich hin, pfeifst ein Sommerlied und läßt dich, wann immer dir danach ist, mühelos auf Lichtgeschwindigkeit schieben. Dafür musst du nicht einmal schalten. Sie schüttelt das einfach so aus dem Ärmel. Das Universum verengt sich zu einem dünnen Schlauch und die Autos frieren auf der Straße fest. Wenn dich aber richtig der Hafer sticht, dann schaltest du vorher ein paar Mal zurück und ziehst die Gänge voll durch. Ein siegesgewisse Tier wird freudig aufbrüllen und dich dermaßen vorwärtsreißen, daß dir endgültig Hören und Sehen vergeht. Und dann gibt es noch die merkwürdigen Typen, die auf Oldtimern durch den Schwarzwald tuckern, nie jemanden überholen und trotzdem Stein und Bein schwören, daß sie einen Riesenspaß dabei hätten.

Vergiß alle Zahlen, mach Kinder, fahre das Motorrad, auf dem du dich wohlfühlst und begegne deiner inneren Mitte. Brommmm.

_________________
wenn ich weniger als 7liter auf 100km verbrauche, dann schäm ich mich ! Rekord z.Zt. bei 16liter super+ auf 100km in Oschersleben
Bild
Ps: am 8.4.16 verreckt und zurückgeholt worden. Stuss und Schreibfehler gehören seit dem dazu, ich bin froh, dass ich überhaupt wieder schreiben kann !


Zuletzt geändert von DocP am Di 8. Dez 2009, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 22:35 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5818
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
4 mal in 4 Posts
Der Link wär besser gewesen, DocP. Sind ja auch Grafiken dabei.

edit:
Warum nicht gleich so? :lol: :bier:

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Di 8. Dez 2009, 22:39 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Jan 2008, 13:50
Beiträge: 2779
Wohnort: hammurch - zornig919LKM
Motorrad: cb250g z50a xv1900 zxr400race
Reifen: R10, z8i
Geschlecht: M
Danke gegeben: 29
Danke bekommen:
83 mal in 67 Posts
hase,
sind doch schon drin ;)

nich so eilich mit die alten männers hier... bin doch keine 30 mehr ..

edit: zeitgleich :D ich lass es für den spass mal stehen

freundesgruss
doc

_________________
wenn ich weniger als 7liter auf 100km verbrauche, dann schäm ich mich ! Rekord z.Zt. bei 16liter super+ auf 100km in Oschersleben
Bild
Ps: am 8.4.16 verreckt und zurückgeholt worden. Stuss und Schreibfehler gehören seit dem dazu, ich bin froh, dass ich überhaupt wieder schreiben kann !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 09:37 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Okt 2004, 22:05
Beiträge: 101
Wohnort: Erding
Motorrad: Hornet 900
Reifen: MPP
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
Hi!

Mein Mechaniker meint das 3 Zaehen hinten besser waeren da vorne mit einem 15 Ritzel die Kette leiden wuerde.
Die Japanischen bikes werden grundsaetzlich mit einer anderen Uebersetzung ausgeliefert als geplant um die Geraeuschepegel einzuhalten.

Mir ist auch bekannt, dass ein 16 Ritzel und ein 46 Kettenblatt ( also +3 Zaehne ) mit der Originalkette ( 114 Glieder ) auskommen.
Stimmt das???

_________________
Nur das quietschende Rad wird gefettet!!!


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 09:41 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5818
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
4 mal in 4 Posts
Cattivik hat geschrieben:
Mir ist auch bekannt, dass ein 16 Ritzel und ein 46 Kettenblatt ( also +3 Zaehne ) mit der Originalkette ( 114 Glieder ) auskommen.
Stimmt das???

Jo, passt!

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 10:02 
Offline
Forums-Institution
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Okt 2004, 11:59
Beiträge: 18232
Wohnort: Bielefeld
Motorrad: Yamaha MT-09 Tracer + XTZ 750
Geschlecht: M
Danke gegeben: 488
Danke bekommen:
184 mal in 141 Posts
Cattivik hat geschrieben:
Mein Mechaniker meint das 3 Zaehen hinten besser waeren da vorne mit einem 15 Ritzel die Kette leiden wuerde.

Dann würde die Kette der 6er immer leiden... da sind es nämlich in Serieübersetzung nur 15 Zähne.
Mein HH meinte damals, das wäre kein Problem bei 15 Zähnen. :nix:

Der "Nachteil" bei mehr Zähnen hinten ist allerdings (wohl eher theoretisch), dass man es leichter kontrollieren kann. Das Ritzel ist ja schließlich abgedeckt. ;)

_________________
Bild - aktualisiert: 30.10.2019
IfHH #681 - Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 12:46 
Offline
Aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Okt 2004, 22:05
Beiträge: 101
Wohnort: Erding
Motorrad: Hornet 900
Reifen: MPP
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
thalys hat geschrieben:
Cattivik hat geschrieben:
Mein Mechaniker meint das 3 Zaehen hinten besser waeren da vorne mit einem 15 Ritzel die Kette leiden wuerde.

Dann würde die Kette der 6er immer leiden... da sind es nämlich in Serieübersetzung nur 15 Zähne.
Mein HH meinte damals, das wäre kein Problem bei 15 Zähnen. :nix:

Der "Nachteil" bei mehr Zähnen hinten ist allerdings (wohl eher theoretisch), dass man es leichter kontrollieren kann. Das Ritzel ist ja schließlich abgedeckt. ;)



Ich weiss jetzt nicht was die Laufleistung einer Kette der 6er ist und wie das Ritzel aussieht. Ich kann mir aber gut vorstellen das die Kette mit einem 15 Ritzel engere Wege hat.
Das man das Kettenblatt leichter kontrollieren kann........ist natuerlich wahr!!! Hoffentlich bleibt es eine theoretische Sache :saint: .

Werde im Winter die Uebersetzung aendern und euch meine Erfahrungen berichten.

_________________
Nur das quietschende Rad wird gefettet!!!


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 13:19 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jun 2009, 12:08
Beiträge: 1161
Wohnort: 92703 Krummennaab
Motorrad: pc36
Reifen: Angel ST
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
vielleicht sollte man in diesem thread nochmal darauf hinweisen, dass es eig um die 9er Übersetzung ging.
Die ist ja original anders als die der 6er. Oder? :o

_________________
...be water my friend...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 13:22 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Fr 1. Dez 2006, 21:01
Beiträge: 5818
Wohnort: Österreich
Motorrad: PC36 / BJ05 / schwarz
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
4 mal in 4 Posts
Patpät hat geschrieben:
vielleicht sollte man in diesem thread nochmal darauf hinweisen, dass es eig um die 9er Übersetzung ging.
Die ist ja original anders als die der 6er. Oder? :o

Hast du recht. Spricht aber eh keiner von der 6er. :P

_________________
IfHH #730


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Übersetzung ändern an 900er
BeitragVerfasst: Mi 9. Dez 2009, 14:27 
Offline
Master Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jun 2009, 12:08
Beiträge: 1161
Wohnort: 92703 Krummennaab
Motorrad: pc36
Reifen: Angel ST
Geschlecht: M
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0 mal in 0 Post
dmxforever hat geschrieben:
Hast du recht. Spricht aber eh keiner von der 6er. :P


doch :razz:

_________________
...be water my friend...


Nach oben
 Profil  
BedankenMit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de