Dein Honda Hornet Forum
https://forum.hornet-home.de/

Frage des Tages
https://forum.hornet-home.de/viewtopic.php?f=12&t=26731
Seite 120 von 122

Autor:  Alrik [ Di 8. Okt 2019, 16:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Weil ich grad in der ECE-R40 drüber gestolpert bin, hier ist die Formel. Ist genau die selbe wie in der AU-Richtlinie:

Bild

Autor:  Flyingbrick [ Di 8. Okt 2019, 19:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Leicht zu merken... :o
Darum "Prüfingenieur" und nicht "Prüfer" :clap:

Autor:  derpinguin [ Mi 9. Okt 2019, 01:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Das geht doch noch. Da hab ich schon schlimmere Formeln gesehen :laugh:

Autor:  thalys [ Mi 9. Okt 2019, 06:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Nicht durch die diversen Variablen blenden lassen, dass ist noch eher "Rechnen" als wirklich "Mathe". ;)

derpinguin hat geschrieben:
Das geht doch noch. Da hab ich schon schlimmere Formeln gesehen

Oh ja, z.B. eine "schöne" Fourier-Transformation? :D :razz: :roll: :gruebel:

Bild

War damals wirklich froh, als man sich damit nicht mehr rumquälen musste....
Und nein, es ist davon heute nix mehr übrig geblieben. :lol:

Autor:  Alrik [ Mi 9. Okt 2019, 10:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Flyingbrick hat geschrieben:
Leicht zu merken... :o

Richtig. Deshalb ist die Formel auch schon in der Software berücksichtigt und der Wert wird direkt angezeigt. :D

Autor:  Flyingbrick [ Mi 9. Okt 2019, 10:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Ach komm, Frank, das hast Du Dir jetzt ausgedacht...nur, um mich zu demütigen! :P

Autor:  thalys [ Mi 9. Okt 2019, 11:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Extra die Quelle (TU Chemnitz) gleich mit verlinkt. :D
Ansonsten hatten wir im gleichen Seminar (angewandte Mathematik) noch Tayler-Reihen, die sind auch hübsch. :schlaumeier:

Habe inzwischen sogar vergessen, wozu das überhaupt gut war... :razz:

Autor:  Alrik [ Mi 9. Okt 2019, 11:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Kommt mir auch irgendwie bekannt vor, aber ich hab ja mittlerweile selbst das praxisnahe Zeug verdrängt. :D

Autor:  derpinguin [ Mi 9. Okt 2019, 15:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

thalys hat geschrieben:
Extra die Quelle (TU Chemnitz) gleich mit verlinkt. :D
Ansonsten hatten wir im gleichen Seminar (angewandte Mathematik) noch Tayler-Reihen, die sind auch hübsch. :schlaumeier:

Habe inzwischen sogar vergessen, wozu das überhaupt gut war... :razz:

Näherungsweise Berechnung des Wertes einer Stelle in einer Funktion.

Autor:  vertex [ Di 26. Nov 2019, 17:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Suche ne Kapp- und Gehrungssäge mit möglichst guter Präzision und großer Schnittkapazität. Traumhaft wären 120 x 400 mm Schnittkapazität.

Gefunden hab ich die Bosch GCM 12 GDL, siehe hier: https://www.bosch-professional.com/de/d ... 0601B23600

Die bringt zumindest mal 104 x 341 mm, aber auch einiges an Verwirrung, da Bosch 2019 eine neue Version rausgebracht hat und man im Vorfeld nicht rausbekommt, welche Version man denn nun geliefert kriegt. Der Händler kanns wegen der identischen Artikelnummern nicht unterscheiden und möchte, verständlicher Weise, den Artikel auch nicht "zum Nachschauen" auspacken.

Die Unterschiede lassen sich leider auch nicht rausbekommen. Bosch behauptet, dass das 2019er Modell jetzt ohne Tragegriff und ohne Staubsack kommt - sonst gäbe es keine Unterschiede. Dies lässt sich aber schon mit einem einfachen Blick auf die Produktbilder widerlegen: der Sicherungshebel beim Vorgängermodell ist völlig anders konstruiert und offensichtlich nicht mit links bedienbar, was beim 2019er Modell aber eindeutig der Fall ist. Lässt sich auch in diversen Produktreviews bei YouTube eindeutig erkennen, dass der Bosch-Support hier die eigenen Produkte nicht kennt, aber dafür umso überzeugter argumentiert. Das macht mir die GCM 12 GDL grad ein wenig madig... aber eine Alternative weiss ich auch nicht.

Ist hier zufällig noch ein Holzbastelmolch, der mir eventuell ne gute Alternative empfehlen kann? Wichtig sind mir wie gesagt Präzision und Schnittkapazität. Jemand Rat? :)

Post Scriptum
Die Vorgängerversion kann man aktuell noch hier sehen: https://www.elektroshopwagner.de/produc ... fo=p146603

Autor:  SpeJo [ Di 26. Nov 2019, 19:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Ein Holzwurm bin ich nicht,
hab mal ein bisschen Quer gesucht, Hitachi, Metabo, DeWalt, Festool, die einzige die ähnliche Werte hat,
ist die Metabo KGS 315 Plus (0103150000) Kappsäge

https://www.metabo.com/de/de/maschinen/ ... saege.html

die liegt preislich in etwa gleichauf und die Schnitttiefe ist noch etwas größer.

Denke wenn die Schnittfläche größer sein soll. kommt erstmal ein enormer Preissprung,
da die Sägen durch den Sägeblatt -Ø von 315mm limitiert sind.

Autor:  vertex [ Mi 27. Nov 2019, 02:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Jo, dank dir - die ist mir auch schon mal über den Weg gelaufen. Die Schnittkapazität ist vertikal 2cm tiefer, dafür aber horizontal 2cm kürzer und sie braucht mehr Abstand zur Wand. Nicht sicher, ob die auch nen Doppellinienlaser hat..? War echt hin- und hergerissen - zur Präzision konnt ich leider nix finden :nix:

Das Rennen hat grad doch noch die Bosch gemacht. So unsinnig das auch ist, fiel die Entscheidung jetzt auf Basis des optischen Designs und der verfügbaren Videos bei YouTube, die mir bei der Bosch schon mal einen guten Eindruck dessen vermitteln konnten, womit ich rechnen kann. Design und Medienverfügbarkeit sind bei der Metabo im Vergleich eher mau.

Bin mal gespannt :) danke auf jeden Fall für den Tipp :zustimm:

Autor:  SpeJo [ Mi 27. Nov 2019, 21:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Die Geräte von der Bosch Professional Serie sind schon Klasse :zustimm: !

Egal welches Teil, Bohrmaschine, Flex, Schrauber, Bohrhammer,
Säbelsäge, etc... bzgl. Standzeit, Laufverhalten, Werkzeugverschleiß,
Ergonomie / Handhabung, macht man nichts verkehrt, die sind einfach ihr Geld wert.

Sorry, falls das wie Werbung rüberkommt, aber ich schaff gern mit den Maschinen. :naughty:

Autor:  vertex [ Do 28. Nov 2019, 00:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Bei mir liegt größtenteils Makita rum. Glaub von Bosch hab ich bisher nur Scheibenwischblätter und nen Laser Entfernungsmesser... und evtl ein paar Erbstücke... hm, das spricht ja auch irgendwie für sich :D

Die LS1219L von Makita konnte mich diesmal aber nicht so recht überzeugen. Die wirkt mir mit ihren Bügelauslegern nicht sonderlich hochwertig, Video-Review-Verfügbarkeit ist eher mau und einer der Schreiner hat direkt mal bemängelt, dass die Aluplatte, in der die Standardwinkel einrasten, nach nur 4 Monaten so ausleiert, dass man sie ersetzen muss. Davon ab können die aber, genau wie die Bosch, direkt an die Wand geschoben werden, weil der Motorträger nach vorn auf der fixierten Schiene läuft. Inwiefern das die Sichtbarkeit der Schnittfläche beeinträchtigt ist allerdings nicht klar. Dafür scheint mir das Absaugsystem der Makita besser und ähnlich dem der GCM 8 SDE zu sein. Aber naja... dit is mir nich so wichtig.

Am Ende des Tages fehlt der Makita LS1219L aber der sonst übliche Preisvorteil und... hm... damit war se dann auch raus ;)

Mal sehn wann die Spedition anruft :clap:

Autor:  regest [ So 15. Dez 2019, 13:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Frage des Tages

Hat jemand von euch nen Tipp für ein OBD Auslesegerät für möglichst viele Autos (Astra J sollte sicher funktionieren)?
Ob über PC, Smartphone oder extra Device ist erst mal nebensächlich.

Seite 120 von 122 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/